Top Aktuell

Abonnieren sie unseren Service "NewsAbo" und Sie werden alle Infos per E-Mail erhalten! Abonnieren

Vorstellung Protokoll für außerordentliche Spesen

Neue Richtlinien zum Kindesunterhalt und außerordentliche Spesen

Ulrike Oberhammer, Isabel Brunner, Axel Bisignano, Elsa Vesco, Martha Stocker, Julia Dorfmann, Raffaella Zadra und Paola La Guardia

Eine Trennung bringt für alle Beteiligten stets große Belastungen mit sich. Die Festlegung des Unterhalts, aber vor allem die Abrechnung der außerordentlichen Kosten für die Kinder führt häufig zu Konfliktsituationen, die mit einer klaren Regelung großteils verhindert werden könnten. Durch klare Vorgaben sollen die Eltern von Anfang an wissen, welche Kosten unter die außerordentlichen Spesen fallen und welche Spesen im ordentlichen Unterhalt enthalten sind. Häufig ist es nämlich so, dass hier Unklarheit herrscht und die Partei, die die Kosten vorgestreckt hat auf den Kosten sitzen bleibt bzw. lange auf die Rückzahlung warten muss, da bei geringen Beträgen den Parteien abgeraten werden, muss den Gerichtsweg zu beschreiten, um weitere Kosten zu vermeiden. Von der Belastung, die solche Verfahren für die Gerichte bedeuten ganz zu schweigen.

Deshalb war die Aktualisierung und Überarbeitung des Protokolls für die Berechnung des geschuldeten Unterhaltsbeitrages und der außerordentlichen Ausgaben der Kinder dem Landesbeirat für Chancengleichheit ein besonderes Anliegen.

Das Protokoll wurde dem zahlreich erschienen Fachpublikum im Rahmen einer Tagung am 05. Oktober 2018 im Innenhof des Palais Widmann vorgestellt.

na

Bildergalerie