Sonderausbildung in Allgemeinmedizin

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Das Amt für Gesundheitsordnung schreibt jährlich einen Wettbewerb zur Teilnahme an der dreijährigen Sonderausbildung in Allgemeinmedizin aus.

Nach Abschluss der Ausbildung wird der Titel „Arzt/Ärztin für Allgemeinmedizin“ verliehen, der auf EU-Ebene anerkannt ist und Voraussetzung dafür ist, um mit dem öffentlichen Gesundheitsdienst einen Vertrag als Arzt oder Ärztin in Allgemeinmedizin abschließen zu können.

Die Ausbildung wird in Vollzeit- oder Teilzeit angeboten. Zu beachten ist, dass auch Im Falle der Ausbildung in Teilzeit gewisse Praktika in Vollzeit absolviert werden müssen.

Im Unterschied zur Vollzeitausbildung, ist bei Teilzeitausbildung die Ausübung anderer Nebentätigkeiten während der Ausbildung gestattet, sofern diese mit den von Ausbildungszeiten vereinbar sind, mit Ausnahme der Zeiten, in denen die Ausbildung in Vollzeit stattfindet. 

Für die Zulassung zum Wettbewerb sind folgende Voraussetzungen erforderlich:

a) das Doktorat in Humanmedizin (kann bis spätestens 12.00 Uhr des Vortages der Aufnahmeprüfung nachgereicht werden);

b) Befähigung zur Ausübung des Arztberufes (Staatsprüfung – Kandidatinnen und Kandidaten aus den europäischen Mitgliedsländern müssen das gemäß Anlage A des Gesetzvertretenden Dekrets vom 17. August 1999, Nr. 368 vorgesehene Befähigungsdiplom vorweisen; dies kann bis spätestens 12.00 Uhr des Vortages der Aufnahmeprüfung nachgereicht werden);

c) Eintragung in das Berufsalbum der Ärzte- und Zahnärztekammer in Italien bis spätestens zum Kursbeginn;

d) nicht angeklagt bzw. keiner strafrechtlichen Verurteilung unterzogen worden zu sein;

e) Höchstalter von 61 Jahren;

f) Besitz des offiziellen Zweisprachigkeitsnachweises „C1“ der Provinz Bozen entsprechend dem Hochschulabschluss oder Bescheinigung über das Bestehen der Sprachprüfung für Ärztinnen und Ärzte – Niveau C1 (kann bis spätestens 12.00 Uhr des Vortages der Aufnahmeprüfung nachgereicht werden). Für weitere Informationen zur Prüfung klicken Sie hier: Prüfung für die Feststellung der Sprachkenntnisse für die Fachausbildungen im Gesundheitsbereich 

  • Lebenslauf mit Unterschrift und Datum (nicht älter als sechs Monate)
  • Laureatsdiplom
  • Bescheinigung, welche die Befähigung zur Ausübung des Arztberufes bestätigt
  • Bescheinigung zur Eintragung in das Berufsalbum
  • Zweisprachigkeitsnachweises C1 oder Bescheinigung über das Bestehen der Sprachprüfung für Ärztinnen und Ärzte – Niveau C1
  • Kopie des gültigen Personalausweises oder eines gleichwertigen Dokuments

Die Nutzung dieses Dienstes ist kostenfrei.

  • Der Lehrgang hat eine Dauer von drei Jahren. Bei Teilzeitausbildung verlängert sich die Dauer der Ausbildung entsprechend.
  • Die praktische Ausbildung findet in verschiedenen Abteilungen der Krankenhäuser sowie in akkreditierten Praxen von Ärztinnen und Ärzten in Allgemeinmedizin statt. Die theoretische Ausbildung erfolgt durch regelmäßige Seminartätigkeit in Bozen.
  • Programm der Ausbildung: https://www.claudiana.bz.it/allgemeinmedizin/ausbildungsplan.asp 
  • Die Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs müssen auf eigene Kosten eine Versicherung gegen Berufsrisiken und gegen Unfälle, die mit der Ausbildungstätigkeit zusammenhängen, abschließen und den entsprechenden Abschlussbeleg bis zum Beginn der Ausbildungstätigkeit einreichen.
  • Ärztinnen und Ärzte, welche die Sonderausbildung in Allgemeinmedizin absolviert haben, müssen innerhalb von fünf Jahren nach Erlangung des entsprechenden Nachweises, für drei Jahre die Tätigkeit als Allgemeinmedizinerinnen oder Allgemeinmediziner in der Provinz Bozen ausüben, und zwar freiberuflich oder im Angestelltenverhältnis sowie in den Formen und Diensten, in denen diese Tätigkeit vorgesehen ist.
  • Während der Ausbildung wird gemäß Artikel 8 des Dekrets des Landeshauptmanns Nr. 46/2003 ein monatliches Landesstipendium in Höhe von 2.084,00 Euro gewährt, sowie gemäß der Artikel 10 und 11 des Dekrets des Landeshauptmanns Nr. 46/2003 eine Zusatzentschädigung im Zusammenhang mit den Sprachkenntnissen in Höhe von 450,00 Euro und eine zusätzliche monatliche finanzielle Zuwendung in Höhe von 700,00 Euro. Es handelt sich jeweils um Bruttobeträge. Bei Teilzeitausbildung werden die Beträge entsprechend verringert.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 16.08.2022)

Zuständige Einrichtung

Amt für Gesundheitsordnung
Landhaus 12, Kanonikus-Michael-Gamper-Straße 1, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 81 45 Pichler Clemens
0471 41 81 44 Cortese Elena
0471 41 81 41 Sekretariat
Fax: 0471 41 81 59
E-Mail: gesundheitsordnung@provinz.bz.it
PEC: ges.ord.san@pec.prov.bz.it

Parteienverkehr:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: von 9:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag: von 8:30 bis13:00 Uhr und von 14:00 bis 17:30 Uhr

Termine

ANMELDEFRIST:  bis zum 3. August 2022, 12:00 Uhr.

PRÜFUNGSTERMIN: 10. August 2022 mit Beginn um 08:30 Uhr

ORT: Landesfachhochschule für Gesundheitsberufe "Claudiana", Auditorium Gebäude 1, Lorenz-Böhler-Str. 13, Bozen