Studienbeihilfen für Schüler, die in Südtirol eine Schule besuchen und aus Studiengründen außerhalb der Familie wohnen (Heim, Tagesheim, Privat) - Schuljahr 2021/2022

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Auch im Schuljahr 2021/2022 unterstützt die Autonome Provinz Bozen all jene Schülerinnen und Schüler, die in Südtirol eine Schule besuchen und aus Studiengründen außerhalb der Familie untergebracht sind (Heim, Tagesheim, Privat).

Diese Art von Studienbeihilfe wird mittels Wettbewerb ausgeschrieben, welcher mit Dekret Nr. 19522 vom 18.10.2021 genehmigt wurde, sowie der genehmigten Verordnung mit Beschluss der Landesregierung Nr. 826 vom 28.09.2021.

Unverändert bleiben gegenüber dem Vorjahr die Berechnungsgrundlagen, nämlich die Einheitliche Einkommens- und Vermögenserklärung EEVE und der Faktor wirtschaftliche Lage FWL-Wert, der sich auf die Kernfamilie bezieht.

Die Anträge um Studienbeihilfe können ausschließlich online im Zeitraum vom 25.10.2021 bis 17.12.2021 auf dieser Homepage gestellt werden oder über den persönlichen Bereich myCIVIS des Bügernetzes CIVIS. Für dies bedarf es einer digitalen Identität SPID, CIE elektronische Identitätskarte oder der aktivierten Bürgerkarte.

Dieser Antrag ist nicht vorgesehen für Schülerinnen und Schüler, welche die Grund-, Mittel- oder Oberschule oder eine Vollzeitausbildung der Berufsbildung (Mindestdauer fünf Monate) in Südtirol besuchen und während des Schuljahres zu Hause wohnen und täglich zur Schule pendeln.

Anspruchsberechtigte Schülerinnen und Schüler, welche in einer Schule in Südtirol eingeschrieben sind und die Voraussetzungen der Verordnung und der Wettbewerbsausschreibung erfüllen, können um eine Studienbeihilfe ansuchen.

Um für die Studienbeihilfe ansuchen zu können, sind folgende Voraussetzungen wichtig:

1. SPID (Öffentliches System für die digitale Identität),CIE elektronische Identitätskarte oder aktivierte BürgerkarteAlle Infos dazu finden Sie in myCIVIS.

2. EEVE (Einheitliche Einkommens- und Vermögenserklärung)

3. FWL (Faktor wirtschaftliche Lage)

Die Antragsteller/innen erklären die erforderlichen Daten unter ihrer eigenen Verantwortung. Die Landesverwaltung verzichtet daher größtenteils auf die Vorlage von Unterlagen, führt jedoch Stichprobenkontrollen über den Wahrheitsgehalt der Erklärungen durch. Im Falle von Falscherklärungen werden Sanktionionen verhängt. In schwerwiegenden Fällen wird Strafanzeige erstattet.

Landesgesetz Nr. 7/1974: Schulfürsorge. Maßnahmen zur Sicherung des Rechts auf Bildung

Beschluss der Landesregierung Nr. 826 vom 28.09.2021
Verordnung zu den Studienbeihilfen an Schülerinnen und Schüler, die in Südtirol eine Schule besuchen und aus Studiengründen außerhalb der Familie untergebracht sind (Heim, Tagesheim, Privat). 

Dekret Nr. 19522 vom 18.10.2021
Wettbewerb zu den Studienbeihilfen an Schülerinnen und Schüler, die in Südtirol eine Schule besuchen und aus Studiengründen außerhalb der Familie untergebracht sind (Heim, Tagesheim, Privat) - Schuljahr 2021/2022.

Informationen gemäß Art. 13 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016

Rechtsinhaber für die Datenverarbeitung: Rechtsinhaber für die Datenverarbeitung ist die Autonome Provinz Bozen, Silvius-Magnago-Platz Nr. 1, Landhaus 1, 39100, Bozen, E-Mail: generaldirektion@provinz.bz.it PEC: generaldirektion.direzionegenerale@pec.prov.bz.it .

Datenschutzbeauftragte (DSB): Die Kontaktdaten der DSB der Autonomen Provinz Bozen sind folgende: Autonome Provinz Bozen, Landhaus 1, Organisationsamt, Silvius-Magnago-Platz Nr. 1, 39100 Bozen; E-Mail: dsb@provinz.bz.it PEC: rpd_dsb@pec.prov.bz.it .

Zwecke der Verarbeitung: Die übermittelten Daten werden vom dazu befugten Landespersonal, auch in elektronischer Form, für institutionelle Zwecke in Zusammenhang mit dem Verwaltungsverfahren verarbeitet, zu dessen Abwicklung sie im Sinne des Landesgesetzes Nr. 7 vom 31. August 1974 in geltender Fassung angegeben wurden. Die mit der Verarbeitung betraute Person ist der Direktor des Amtes für Schulfürsorge an seinem Dienstsitz. Die Daten müssen verpflichtend bereitgestellt werden, um die angeforderten Verwaltungsaufgaben abwickeln zu können. Bei Verweigerung können die vorgebrachten Anforderungen oder Anträge nicht bearbeitet werden.

Mitteilung und Datenempfänger: Die Daten können an anderen öffentlichen Verwaltungen u.a. zu Kontrollzwecken (z. B. Agentur für Einnahmen, Finanzwache usw.) weitergeben werden. Die Daten können auch weiteren Rechtsträgern mitgeteilt werden, die Dienstleistungen in Zusammenhang mit der Wartung und Verwaltung des informationstechnischen Systems der Landesverwaltung und/oder der institutionellen Website des Landes, auch durch Cloud Computing, erbringen. Der Cloud Provider Microsoft Italien GmbH, welcher Dienstleister der Office365 Suite ist, hat sich aufgrund des bestehenden Vertrags verpflichtet, personenbezogene Daten nicht außerhalb der Europäischen Union und der Länder des Europäischen Wirtschaftsraums (Norwegen, Island, Liechtenstein) zu übermitteln, ohne die vom Abschnitt V der Datenschutz -Grundverordnung 2016/679 geeigneten vorgesehenen Garantien.

Datenübermittlungen: Es sind keine Übermittlungen personenbezogener Daten an Drittländer vorgesehen.

Verbreitung: Ist die Verbreitung der Daten unerlässlich, um bestimmte von der geltenden Rechtsordnung vorgesehene Veröffentlichungspflichten zu erfüllen, bleiben die von gesetzlichen Bestimmungen vorgesehenen Garantien zum Schutz der personenbezogenen Daten der betroffenen Person unberührt.

Dauer: Die Daten werden so lange gespeichert, als sie zur Erfüllung der in den Bereichen Abgaben, Buchhaltung und Verwaltung geltenden rechtlichen Verpflichtungen benötigt werden, und zwar bis zu 10 Jahren.

Automatisierte Entscheidungsfindung: Die Verarbeitung der Daten stützt sich auf eine automatisierte Entscheidungsfindung. Bei automatisierter Entscheidungsfindung erfolgt diese nach der Logik, welche aus der Wettbewerbsausschreibung für Studienbeihilfen an Studienbeihilfen an Heim- und Tagesheimschülerinnen und -schüler entnommen werden kann. Diese Dokumente stehen auf der Website www.provinz.bz.it/studienbeihilfe-heimschueler zur Verfügung. Das Ergebnis dieser Entscheidungsfindung bestimmt den – positiven oder negativen – Ausgang des Verfahrens.

Rechte der betroffenen Person: Gemäß den geltenden Bestimmungen erhält die betroffene Person auf Antrag jederzeit Zugang zu den sie betreffenden Daten und es steht ihr das Recht auf Berichtigung oder Vervollständigung unrichtiger bzw. unvollständiger Daten zu; sofern die gesetzlichen Voraussetzungen gegeben sind, kann sie sich der Verarbeitung widersetzen oder die Löschung der Daten oder die Einschränkung der Verarbeitung verlangen. Im letztgenannten Fall dürfen die personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Einschränkung der Verarbeitung sind, von ihrer Speicherung abgesehen, nur mit Einwilligung der betroffenen Person, zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen des Verantwortlichen, zum Schutz der Rechte Dritter oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses verarbeitet werden. Das entsprechende Antragsformular steht auf der Webseite http://www.provinz.bz.it/de/transparenteverwaltung/zusaetzlicheinfos.asp zur Verfügung.

Rechtsbehelfe: Erhält die betroffene Person auf ihren Antrag nicht innerhalb von 30 Tagen nach Eingang − diese Frist kann um weitere 60 Tage verlängert werden, wenn dies wegen der Komplexität oder wegen der hohen Anzahl von Anträgen erforderlich ist – eine Rückmeldung, kann sie Beschwerde bei der Datenschutzbehörde oder Rekurs bei Gericht einlegen.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 25.10.2021)

Zuständige Einrichtung

Amt für Schulfürsorge
Landhaus 7, Andreas-Hofer-Straße 18, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 29 24 Annemarie Job
0471 41 33 05 Sonia Battisti
0471 41 29 25 Stefanie Kofler
E-Mail: schulfuersorge@provinz.bz.it
PEC: schulfuersorge.assistenzascolastica@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/

Parteienverkehr:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 13.00 Uhr, 14.00 - 17.30 Uhr

Termine

Die Gesuchstellung für die Studienbeihilfen für Schülerinnen und Schüler, die in Südtirol eine Schule besuchen und aus Studiengründen außerhalb der Familie untergebracht sind (Heim, Tagesheim, Privat) für das Schuljahr 2021/2022 wird am 25. Oktober 2021 beginnen. Letzter Einreichtermin ist der 17. Dezember 2021.

Wir machen darauf aufmerksam, dass es bereits seit Juli 2021 möglich ist, die EEVE-Erklärung mit dem FWL zum Einkommen 2020 zu machen - so bald als möglich einen Termin bei einem Patronat oder Steuerbeistandszentrum (CAAF) vormerken, um terminliche Engpässe beim Endtermin zu vermeiden.

  • Antragszeitraum: 25. Oktober 2021 - 17. Dezember 2021
  • Veröffentlichung der vorläufigen Rangordnung: 01. Februar 2022
  • Berichtigungszeitraum: 01. Februar 2022 - 18. Februar 2022
  • Veröffentlichung endgültige Rangordnung: bis zum 09. März 2022
  • Auszahlung der Studienbeihilfen voraussichtlich innerhalb März 2022