Vormerkung für: Theorie- und/oder praktische Prüfung für die Erlangung des Führerscheines

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Der Zugang zum Schalterdienst Führerscheine ist nur mittels einer Vormerkung über CIVIS.bz.it. möglich. Für die Online -Vormerkung ist entweder der S.P.I.D (öffentlicher digitaler Schlüssel) oder die aktivierte Bürgerkarte (Steuernummerkarte) erforderlich. Im Hilfebereich von myCIVIS finden Sie die nötigen Infos hierzu.

Prüfungsmethode:

Die Theorieprüfung, wird mittels informatischer Quiz abgelelgt.
Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Prüfung durch die Unterstützung von Kopfhörern abgelegt werden (dazu muss ein eigenes Formular ausgefüllt werden).

Wo?
Die Anfrage kann beim Schalterdienst der Abteilung Mobilität - Bozen, Rittnerstraße Nr. 12 (bei der Talstation der Rittner Seilbahn) oder bei jeder Fahrschule gestellt werden.

Der Antrag zur Erlangung des Führerscheines kann frühestens am Tag nach Erreichen des für die beantragte Führerscheinkategorie vorgesehenen Alters abgegebenwerden.

Kategorie - Mindestalter - Fahrzeugtyp:

Kategorie AM: (ab 14 Jahre)  Kleinkraftrad mit Höchstleistung (original Zustand des Herstellers) nicht höher als 45 km/h, Motor-Hubraum nicht höher als 50 cm³, und einem Maximum von 4 kW.

Kategorie A1: (ab 16 Jahre) Motorrad ohne Beiwagen, max. 11 Kw, Verhältnis Gewicht/Leistung ≤0,1 kW/kg, min 90 km/h, Motor-Hubraum min. 120 cm³ -5 cm³ Toleranz für Minimum, bei elektr. Motor min. 0,08 kW/kg

Kategorie A2: (ab 18 Jahre) Motorrad ohne Beiwagen, Leistung ≥20 Kw und ≤35 Kw, Motor-Hubraum min. 250 cm³ - 5 cm³ Toleranz für Minimum, bei elektr. Motor min. 0,15 kw/kg.

Kategorie A: (Ab 24 Jahre oder wenn man seit zwei Jahren im Besitz des A2 Führerscheins ist) Hubraum min. 600 cm³ -5 cm³ Toleranz für Minimum, Leergewicht >180 kg -5 kg Toleranz für Minimum, Leistung ≥50 Kw, bei elektr. Motor min. 0,25 kW/kg

16. Jahre Quads B1 

18 Jahre Personenkraftwagen B

18 Jahre Anhänger B96 PKW bis zu 3.500 kg und Anhänger über 750 kg. Ingesamt 4.250 kg

18 Jahre Anhänger von 750 bis zu 3.500 kg BE Vorbesitz von Führerschein B

18 Jahre Lastkraftwagen von 3.500 bis 7.500 kg C1 Vorbesitz von Führerschein B

18 Jahre Lastkraftwagen der Klasse C1 und Anhänger über 750 kg: max. insgesamt 12.000 kg C1 E Vorbesitz von Führerschein C1

21Jahre Alle Lastkraftwagen C Vorbesitz von Führerschein B

21 Jahre Lastkraftwagen und Anhänger CE Vorbesitz von Führerschein C

21 Jahre Busse bis zu 17 Sitzplätzen D1 Vorbesitz von Führerschein B

21 Jahre Busse bis zu 17 Sitzplätzen und Anhänger über 750 kg D1 E Vorbesitz von Führerschein D1

24 Jahre Alle Autobus D Vorbesitz Führerschein B

24 Jahre Alle Autobusse und Anhänger über 750 kg DE Vorbesitz Führerschein D

  • Bestätigung der PagoPA Einzahlung mit IUV Kodex (siehe unter Kosten);
  • ärztliches Zeugnis in digitaler Form vom Amtsarzt ausgestellt;
  • gültiger und originaler Personalausweis;
  • Steuernummer (Sanitätskarte);
  • originaler Führerschein (wenn im Besitz eines Führerscheines);
  • wenn minderjährig, die Ermächtigung von einem Elternteil samt vollständige Kopie eines Personalausweises;
  • Nicht-EU-Bürger müssen eine originale und gültige Aufenthaltsgenehmigung oder -erlaubnis vorlegen. Sollte diese verfallen sein, ist auch der Postbeleg in original als Nachweis für die Erneuerung erforderlich.

  • Tarif B067 - THEORIEPRÜFUNG ZUR ERLANGUNG DES FÜHRERSCHEINES
  • Tarif N019 - FAHRPRÜFUNG ZUR ERLANGUNG DES FÜHRERSCHEINES (nach bestandener Theorieprüfung der Kategorien AM, A1, A2, A)
  • Tarif B067 + N019 - ERWEITERUNG DES EIGENEN FÜHRERSCHEINES AUF DIE KATEGORIEN A2,  A 

WICHTIGER HINWEIS: die Provinz BOZEN auswählen

Um die vorgesehenen Gebühren über das PagoPA-System zu bezahlen, ist es erforderlich:

  1. über die Website www.ilportaledellautomobilista.it zum reservierten Bereich mittels SPID oder CIE (elektronischer Personalausweis) oder, wenn Sie minderjährig sind, mit den Zugangsdaten (Benutzername und Passwort), die Sie bei der Registrierung im Portal erhalten haben einzusteigen.
  2. Wählen Sie die Menüpunkte "Accesso ai servizi" und dann "Pagamento pratiche online PagoPa".
  3. Wählen Sie "Nuovo pagamento".
  4. Wählen Sie den Tarif von Bozen.
  5. Wählen Sie den Tarif der gewünschten Dienstleistung aus, legen Sie ihn in den Warenkorb und bestätigen oder bearbeiten Sie die persönlichen Daten des Antragstellers.
  6. Wählen Sie den Punkt "I miei pagamenti" und den zu zahlenden Antrag.

Die Zahlungen können aus der Liste der Anträge im Warenkorb vorgenommen werden, indem Sie auf die Schaltfläche "+" klicken.

  • mit "Paga online": Auf diese Weise zahlen Sie direkt von der Website aus, per Kreditkarte, Debitkarte usw.

oder

  • mit „Stampa avviso di pagamento”: drucken Sie sich den „avviso di pagamento“ aus. Somit haben sie die Möglichkeit über die auf der PagoPA-Website angegebenen elektronischen oder physischen Kanäle, d. h. Online-Systeme (Homebanking, App usw.), Bank, Post, angeschlossene Händler (Tabaktrafik) usw. zu zahlen.

Nach der Zahlung müssen Sie den Zahlungsbeleg ausdrucken und je nach Art des Antrages, entweder beim Führerscheinamt oder bei der Sanitätseinheit, zusammen mit den vorgesehenen Dokumenten vorlegen.

Die einzige gültige Bestätigung ist die vom „portale dell’automobilista“ ausgedruckte, nicht die, die über den elektronischen oder physischen Kanal, über den die Zahlung erfolgt ist, erstellt wurde.

Um die Bestätigung zu drucken, müssen Sie:

1. auf den reservierten Bereich des „portale dell’automobilista“ zugreifen.

2. Wählen Sie den Punkt "I miei pagamenti" und den bezahlten Antrag.

3. Wählen Sie die Schaltfläche "+" und den Punkt "Stampa ricevuta di pagamento" (nur bei den über die Webseite bezahlten Anträgen vorhanden)

Die Zahlung ist nur gültig, wenn die Steuernummer des Inhabers des Antrages mit der Steuernummer des Inhabers des zu erwerbenden Führerscheins übereinstimmt.

Diese Informationen müssen während des Online-Verfahrens angegeben werden. Nach der Auswahl des Tarifs stellt das System automatisch die persönlichen Daten und die Steuernummer des Inhabers der SPID/CIE ein, die für den Zugang zum Portal verwendet wird, und bittet um Bestätigung: In diesem Moment ist es möglich, die persönlichen Daten und die Steuernummer zu ändern, um die Informationen des tatsächlichen Inhabers des Antrages einzugeben, wenn diese nicht mit dem Inhaber der SPID/CIE übereinstimmen.

Eine ausführliche Anleitung für die Zahlungen finden Sie im Leitfaden zum neuen Zahlungssystem PagoPA. Guida nuovo sistema di pagamenti PagoPA.

Wenn Sie Hilfe bei Zahlungen über PagoPA benötigen, wenden Sie sich bitte an assistenza@mot-centroservizi-pagopa.it

  • Artikel 115, 116, 117, 119 und 122 der Straßenverkehrsordnung, gesetzesvertretendes Dekret vom 30. April 1992, Nr. 285

Der Termin für die theoretische Prüfung wird direkt bei der Anmeldung beim Schalter mitgeteilt.

Der Führerschein wird bei Bestehen der praktischen Fahrprüfung der Person sofort vor Ort ausgehändigt.

Hinweise für die praktische Fahrübung:

FÜHRERSCHEIN KLASSE A

Für Übungsfahrten auf Krafträdern sind diese nicht besonders zu kennzeichnen (kein "P").

FÜHRERSCHEIN KLASSE B

Der Artikel 122 der Straßenverkehrsordnung sieht vor, dass Führerscheinkandidaten während ihrer Übungsfahrten eine Begleitperson neben sich haben müssen, die als Fahrlehrer die Fahrt überwacht und folgende Voraussetzungen erfüllen muss:

  • das 60. Lebensjahr nicht überschritten haben (65 Jahre falls das Fahrzeug mit doppelten Bedienungseinrichtungen ausgestattet ist).
  • die Begleitperson muss seit mindestens zehn Jahre im Besitz der Füherscheinkategorie B sein.
  • letztere Bedingung ist nicht erforderlich, wenn die Begleitperson im Besitz einer höheren Führersscheinkategorie ist.

Auf dem Personenkraftwagen, der für Übungsfahrten eingesetzt wird, muss:

an der Vorder- und Rückseite des Fahrzeuges das reflektierende Erkennungszeichen "P", das den schwarzen Buchstaben "P" auf weißem Hintergrund hat, angebracht werden. Die verwendeten Erkennungszeichen müssen vom Transportministerium typengeprüft sein. Sie müssen senkrecht und gut sichtbar angebracht werden. Dabei darf die Sicht des Fahrers sowie der Begleitperson nicht eingeschränkt werden.

Die Abmessungen des Erkennungszeichens "P" sind:

120 mm x 150 mm für jenes, welches an der Windschutzscheibe und 300 mm x 300 mm für jenes, welches an der Heckscheibe des Fahrzeuges anzubringen ist; sowie 500 x 500 für Fahrzeuge für welche die Führerscheinklasse C/CE oder D/DE verlangt wird. Selbstgebastelte Erkennungszeichen sind nicht zugelassen.

FAHRPRÜFUNG FÜR FÜHRERSCHEIN B - C - D- E

Die Fahrzeuge müssen für die Fahrprüfung mit doppelten Bedienungseinrichtungen ausgerüstet sein, deshalb muss sich der/die Kandidat/in nach bestandener Theorieprüfung für den praktischen Teil an eine Fahrschule wenden.

Die ärztlichen Visiten für Führerscheine können über die Landesvormerkungsstelle gebucht werden.

Einheitliche Landesvormerkungsstelle-Vorsorge

Telefon:+39 0472 97 38 50

E-mail: elvs-vorsorge@sabes.it

Dienstzeiten: Montag-Freitag 08:00-16.00 Uhr

Schalter: Multifunktions-Kassenschalter in den Krankenhäusern

Zugang: Telefon, E-Mail und Schalter

Vormerkungen per E-Mail: Die übermittelten Anfragen müssen folgende Daten enthalten: Nachname, Name, Geburtsdatum, Telefonnummer und Beschreibung der benötigten Leistungen. Die antragstellende Person wird von der ELVS für Vorsorge innerhalb von 2 Arbeitstagen kontaktiert.

Antrag von dritte Pesonen mit Vollmacht eingereicht:

Falls der Antrag (muss von dem/der Antragsteller/in ausgefüllt und unterzeichnet sein) des Führerscheines durch eine andere Person eingereicht wird, müssen eine schriftliche Vollmacht und eine vollständige Fotokopie eines gültigen Ausweises des/der Antragstellers/in beigelegt werden. Ebenso muss die bevollmächtige Person einen gültigen Personalausweis vorweisen.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 30.11.2022)

Zuständige Einrichtung

Führerscheinamt
Rittner Straße 12, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 35 40
E-Mail: fuehrerscheine.patenti@provinz.bz.it
PEC: fuehrerscheine.patenti@pec.prov.bz.it

Parteienverkehr:

Schalterdienst der Abteilung Mobilität:
Bozen, Rittner Straße Nr. 12 (bei der Talstation der Rittner Seilbahn)

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 8.30 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 -16.00 Uhr (durchgehend)

Termine

Die beim Antrag ausgestellte Bestätigung kann nicht für Übungsfahrten verwendet werden. Der Kandidat/ die Kandidatin hat die Möglichkeit, innerhalb von sechs Monaten ab Datum des Antrags zweimal eine theoretische Prüfung abzulegen. Der Fahrübungsschein ("foglio rosa") wird erst nach dem Bestehen der theoretischen Prüfung ausgestellt.

Sollte der Antragsteller/die Antragstellerin die Erweiterung des eigenen Führerscheins beantragen, zum Beispiel von Kategorie A auf Kategorie B oder umgekehrt, wird sofort bei der Registrierung des Antrags eine befristete Fahrerlaubnis für Übungsfahrten für 30 Tage erteilt.

Im Falle der Erweiterung des Führerscheines auf die Kategorie A, kann der Fahrübungsschein ("foglio rosa"), welcher zwölf Monate ab dem Zeitpunkt der Registrierung des Antrags gültig ist, direkt am Schalter (ohne Vormerkung) abgeholt werden. Für die praktische Prüfung, hat man ab Austellung des Fahrübungsschein, drei Möglichkeiten zur Verfügung.

Der Führerschein wird bei bestandener Fahrprüfung direkt der Person ausgehändigt.

Gültigkeit des Führerscheines:

Kategorie AM/A1/A2/A/B1/B/BE

  • Bis 50 Jahren: 10 Jahre
  • Von 50 bis 70 Jahre: 5 Jahre
  • Von 70 bis 80 Jahre: 3 Jahre
  • Über 80 Jahre : 2 Jahre

Kategorie C1/C/C1E/CE

  • Bis 65 Jahren: 5 Jahre
  • Über 65 Jahre (die Untersuchung muss bei der überörtlichen Ärztekommission durchgeführt werden): 2 Jahre*

*zum Lenken von Lastkraftwagen, deren Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen beträgt, Lastzüge und Sattelzüge für Güterbeförderung, deren Gesamtgewicht nicht die 20 Tonnen überschreiten.

Die  Grenze von 20 Tonnen kann bis zum 68. Lebensjahr überschritten werden, sofern der Fahrer einen spezifischen Befähigungsnachweis der Ärztekommission (jährlich) aufweist.

Kategorie D1/D/DE1/DE

  • Bis 60 Jahren: 5 Jahre
  • Über 60 Jahre und bis 68. Geburtstag (die Untersuchung muss bei der überörtlichen Ärztekommission durchgeführt werden): 1 Jahr