Beiträge an Unternehmen für betriebsinterne Weiterbildungsmaßnahmen

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Vergeben werden Beiträge an Unternehmen, welche betriebsintern für ihr Personal berufliche Weiterbildungsmaßnahmen organisieren. Zugelassen sind Kurse mit fach- und berufsbezogenen Inhalten, die den Wirtschaftssektor des ansuchenden Unternehmens betreffen und max. 500 Unterrichtsstunden dauern.

Beitragshöhe

Für die Durchführung einer Weiterbildungsmaßnahme kann jedem Unternehmen ein Beitrag bis zu 30.000,00 Euro gewährt werden.

Die Beitragshöhe kann bis zu 70% der anerkannten Kosten betragen, der Restbetrag geht zu Lasten des Unternehmens.

Jede Weiterbildungsmaßnahme muss mindestens 16 Unterrichtsstunden/Lerneinheiten umfassen.

Nicht gefördert werden u.a:

  • Einzelunterricht
  • Coaching, Supervision und Beratung
  • Kurse im Gesundheitsbereich, welche auf die Therapie, Diagnose und Behandlung von Leiden und Beschwerden und Ähnliches abzielen
  • Verpflichtende Kurse im Bereich Gesundheitsschutz und Sicherheit am Arbeitsplatz laut gesetzesvertretendem Dekret vom 9. April 2008, Nr. 81 in geltender Fassung
  • Sprachkurse, welche Basiswissen vermitteln
  • Weiterbildungsmaßnahmen, bei welchen die Dozententätigkeit ausschließlich mit internem Personal durchgeführt wird.

Ansuchen können Unternehmen, die ihren Sitz in der Provinz Bozen haben oder auf jeden Fall ihre Tätigkeit in der Provinz Bozen ausüben.

Als Unternehmen gilt jede Einheit, die eine wirtschaftliche Tätigkeit ausübt, und zwar unabhängig von ihrer Rechtsform.

Förderfähig sind nur jene Kurse, an denen mindestens sechs im Unternehmen beschäftigte Personen teilnehmen.

Gesuchsformular, Erklärung zur Beihilferegelung und Deggendorf Erklärung, Kostenvoranschlag, Kopie des Ausweisdokuments des gesetzlichen Vertreters, Dokumentation und Berechnung der Personalkosten für die Kursteilnehmenden, Teilnehmerliste (Excel-Tabelle), Lebensläufe der Dozent*innen.

Stempelmarke von € 16,00 Euro

Landesgesetz vom 10. August 1977, Nr. 29
Landesgesetz vom 12. November 1992, Nr. 40
Verordnung (EU) vom 17. Juni 2014, Nr. 651/2014
Verordnung (EU) vom 18. Dezember 2013, Nr. 1407/2013

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 23.08.2021)

Zuständige Einrichtung

Koordinationsstelle Berufliche Weiterbildung
Dantestraße 3, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 69 14 - Michaela Rogger
Fax: 0471 41 69 39
E-Mail: michaela.rogger@provinz.bz.it
PEC: weiterbildung.berufsbildung@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/

Parteienverkehr:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 13.00 Uhr, 14.00 - 17.30 Uhr

Termine

Das Gesuch muss spätestens 10 Tage vor Beginn der Weiterbildungsmaßnahme eingereicht werden.

Der Antrag muss über die zertifizierte elektronische Post (PEC) eingereicht werden, sofern der Antragstellende zur Benutzung der PEC verpflichtet ist.