Auflösung der eheähnlichen Beziehung - Umschreibung der Förderung an den in der Wohnung verbleibenden Förderungsempfänger

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Trennen sich zwei Personen, die in eheähnlicher Beziehung leben und die zur Wohnbauförderung in der für Ehepaare vorgesehenen Höhe zugelassen wurden, wird die Wohnbauförderung unter Berücksichtigung der in der Wohnung verbleibenden Familienmitglieder reduziert. Die eventuelle Ermächtigung zur Abtretung des Miteigentumsanteiles an der Wohnung an den in der Wohnung verbleibenden Förderungsempfänger wird erst erteilt, wenn die Bezahlung des von der Landesverwaltung geforderten Betrages erfolgt ist.

Unterlagen, welche den Zeitpunkt der Unterbrechung des Zusammenlebens dokumentieren (z.B. Bestätigung über die Verlegung des Wohnsitzes)

  • Ansuchen mit Stempelmarke zu 16,00 €
  • Erklärung von Seiten des Persons, welche volle Eigentümerin wird, über die Zusammensetzung der Familie die weiterhin die geförderte Wohnung besetzt
  • Mitteilung der neuen Kontokorrentdaten (von der Bank bestätigt) aber nur im Falle, dass die Wohnbauförderung noch nicht vollständig ausgezahlt worden ist

Dem Ansuchen ist eine Stempelmarke von 16,00 Euro beizulegen.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 02.05.2022)

Zuständige Einrichtung

Amt für Wohnbauprogrammierung
Landhaus 12, Kanonikus-Michael-Gamper-Straße 1, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 87 29 (Michaela Ploner)
0471 41 87 11
E-Mail: wohnbauprogrammierung@provinz.bz.it
PEC: wohnbauprogramm.programmazioneedilizia@pec.prov.bz.it

Parteienverkehr:

Haupsitz Bozen:

Landhaus 12
Kanonikus - Michael - Gamperstraße 1
(Ecke Schlachthofstraße)
39100 Bozen

Parteienverkehr:
Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag: von 9.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: von 8.30 bis 13.00 Uhr und von 14.00 bis 17.30 Uhr