Kleinkrafträder

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

ACHTUNG: Es ist es nur mehr möglich mittels der neuen Zahlungsart zwischen Bürger und öffentliche Verwaltung PagoPA, die Dienste der Motorisierung zu bezahlen.

WIE WIRD BEZAHLT ?

  • auf der Webseite des Transportministeriums "PORTALE DELL'AUTOMOBILISTA" indem man die folgende ANLEITUNG verfolgt (bald auf deutscher Sprache verfügbar).
  • bei den Schaltern der Motorisierung ist es auch möglich eine Zahlungsaufforderung zu beantragen, die dann mittels Online-Banking (PagoPA-CBILL) oder bei den ATM Schaltern der Bank (falls aktiviert), bei den SISAL Verkaufsstellen, Lottomatica-ITB und bei der Post.

Mit dem 14.07.2006 wurde die Zulassung des Kleinkraftrads neu reglementiert. Ab diesem Datum, sind die alten Kennzeichen für den Straßenverkehr nicht mehr zugelassen. 

Ein Kleinkraftrad ist ein motorisiertes Zweirad oder Dreirad mit einem maximalen Hubraum von 50 cm³ und durch die Bauart bedingter Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h. Auch vierrädrige Minicars fallen in diese Kategorie.

Fabrikneues Kleinkraftrad: Übereinstimmungsbescheinigung (certificato di conformità) und eventuell die vom Transportministerium vorgesehene Erklärung für die Zulassung („dichiarazione per l’immatricolazione“), ausgestellt vom Fahrzeughersteller.

In diesem Fall wird eine Zulassungsbescheinigung mit dem dazugehörenden Kennzeichen ausgestellt.

Das Kennzeichen ist personengebunden und somit Eigentum der Person. Beim Verkauf des Kleinkraftrades muss der Eigentümer das Kennzeichen abnehmen und stilllegen und kann dieses beim Ankauf eines neuen Kleinkraftrades wieder verwenden.

Gebrauchtes Kleinkraftrad: die Mitteilung der vorübergehenden Stilllegung des Kleinkraftrads.

In diesem Fall wird eine neue Zulassungsbescheinigung mit dem dazugehörenden Kennzeichen ausgestellt.

Verkauf eines Kleinkraftrads: Antrag um die vorübergehende Stilllegung eines Kleinkraftrads. Diese Mitteilung der vorübergehenden Stilllegung des Kleinkraftrads ist dem Käufer auszuhändigen, welcher seinerseits um eine neue Zulassungsbescheinigung und ein neues Kennzeichen ansucht.

Die Mitteilung der vorübergehenden Stilllegung des Kleinkraftrads ist für den Verkäufer kostenlos, wenn gleichzeitig die neue Zulassung beantragt wird. Folglich müssen sowohl Verkäufer als auch Käufer am Schalter anwesend sein. Falls hingegen der Verkäufer die Stilllegung allein durchführen will, dann kostet es 42,20 €.

Ausfuhr: bei Ausfuhr eines Kleinkraftrads ins Ausland, ist der Besitzer verpflichtet, sich im Besitz des Fahrzeugscheins an den Schalter zu wenden, um eine Bestätigung über die erfolgte Abmeldung wegen Ausfuhr zu erhalten.

Für die Ausfuhr in EU Länder wird die annullierte Zulassungsbescheinigung ausgehändigt.

Für die Ausfuhr in nicht EU Länder wird eine Kopie der annullierten Zulassungsbescheinigung ausgehändigt.

Verschrottung: Der Eigentümer muss sich zur Verschrottung seines Kleinkraftrades an ein autorisiertes Verschrottungsunternehmen wenden. Dieses stellt eine Erklärung aus, die beim Schalterdienst der Abteilung Mobilität oder bei irgend einer Autoagentur, zusammen mit der Zulassungsbescheinigung abgegeben werden muss um das Kleinkraftrad abzumelden, falls das Kennzeichen vom neuen Typ ist (6 Ziffern), falls es hinegegen vom alten Typ ist (5 Ziffern), dann ist es nicht notwendig die Abmeldung anzufragen.

Duplikat der Zulassungsbescheinigung: im Falle von Diebstahl, Verlust oder Vernichtung, wird ein Antrag um ein Duplikat der Zulassungsbescheinigung beim Schalterdienst eingereicht. Dem Antrag muss die Meldung der zuständigen Polizeibehörde beigelegt werden. Das Kennzeichen bleibt dasselbe.

Verlust des Kennzeichens: im Falle von Verlust oder Beschädigung des Kennzeichens, stellt man einen Antrag um Wiederzulassung des Kleinkraftrads. Dem Antrag muss die Meldung der zuständigen Polizeibehörde und die Zulassungsbescheinigung beilgelegt werden.

Wo?

Bei Autoagenturen oder beim Schalterdienst für Fahrzeuge, Sigismund Schwarz Str. 40, Bozen.

Bei Minderjährigen, muss der Antrag vom Elternteil oder eines Erziehungsberechtigten unterschrieben sein

Fabrikneues Kleinkraftrad:

- Übereinstimmungsbescheinigung (certificato di conformità)

Gebrauchtes Kleinkraftrad:

- Mitteilung der vorübergehenden Stilllegung.

Verlust:

- Meldung der zuständigen Polizeibehörde

- gültiger Personalausweis, falls minderjährig auch den Ausweis des Elternteiles,

- für nicht-EU-Bürger ist die gültige Aufenthaltsgenehmigung oder die gültige Aufenthaltserlaubnis erforderlich; falls diese verfallen sein sollte, muss die Verlängerungsbestätigung vorgewiesen werden

.         Zulassung oder Wiederzulassung: 55,78 €

·         Besitzumschreibung mit Kennzeichen: 55,78 €

·         Besitzumschreibung ohne Kennzeichen: 42,20 €

·         Vorübergehende Stilllegung: 42,20 €

·         Ausfuhr oder Verschrottung: 42,20 €

Artikel 97 des CDS, DL 30.04.1992 Nr. 285

DPR 6.03.2006, Nr. 153

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 01.08.2022)

Zuständige Einrichtung

Schalterdienst für Fahrzeuge
Sigismund-Schwarz-Straße 40, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 34 50
0471 41 34 51
Fax: 0471 41 34 62
E-Mail: kfz-pruefstelle@provinz.bz.it
PEC: lpf.crv@pec.prov.bz.it

Parteienverkehr:

Schalterdienst für Fahrzeuge, Bozen, Schwarz-Straße Nr. 40.

Von Montag bis Freitag: von 8:15 bis 12:00 Uhr

Donnerstag: von 14:15 bis 16:00 Uhr

Termine

Für die Nutzung dieses Dienstes gelten keine besonderen Zugangsvoraussetzungen.