Beitrag für den Aufbau einer Zusatzrente der Künstler

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Es handelt sich um einen Beitrag zur Unterstützung der Zusatzrente für die Künstler, gemäß dem Regionalgesetz Nr. 4 vom 20. November 2020, die in das Landesverzeichnis der Künstlerinnen und Künstler eingetragen sind.

Der Beitrag kann in Anspruch genommen werden, sofern die betroffene Person nachweist, dass sie im jeweiligen Bezugsjahr zu eigenen Lasten in eine durch das gesetzesvertretende Dekret Nr. 252/2005 mit den nachfolgenden Änderungen geregelte Zusatzrentenform eingezahlt hat.

  • die antragstellende Person muss zum Zeitpunkt der Antragstellung seit mindestens zwei Jahren in der Region ansässig sein und ihren Wohnsitz in der Provinz Bozen haben;
  • Eintragung der antragstellenden Person in das Landesregister der Künstlerinnen und Künstler gemäß Artikel 2/bis des Landesgesetzes Nr. 9 vom 27. Juli 2015;
  • das einkommensteuerpflichtige Gesamtbruttoeinkommen der antragstellenden Person (im Jahr vor jenem der Antragstellung) darf die Höchstgrenze von 35.000,00 € nicht überschreiten;
  • dem Beitragsantrag muss ein Kontoauszug des Zusatzrentenfonds zum 31. Dezember des Jahres beigelegt werden, in welchem die Rentenversicherungsbeiträge eingezahlt wurden, für deren Ergänzung der Beitrag beantragt wird;
  • Einzahlung von mindestens 500,00 € in einen Zusatzrentenfond. Als Erstantrag für den Antrag, der im Jahr 2023 gestellt werden soll, wird der im Jahr 2022 zu zahlende Mindestbeitrag auf 250,00 € gesenkt.;
  • die antragstellende Person darf keine direkte Rente beziehen.

Der Antrag kann eingereicht werden:

  • bei allen Patronaten des Landes, die beim Ausfüllen und Weiterleiten an die Agentur behilflich sind;
  • durch elektronische Übersendung eines editierbaren PDF-Formulars an die ASWE (E-Mail: aswe.asse@provinz.bz.it - PEC: aswe.asse@pec.prov.bz.it) für das Jahr 2023 (Beitragsjahr 2022), welches auf der Seite der Agentur zur Verfügung steht, und in den folgenden Jahren über das Portal.

Stempelmarke zu 16,00 €

Regionalgesetz vom 20. November 2020, Nr. 4 “Vorsorgemaßnahme für Künstler”

Beschluss der Landesregierung vom 11.10.2022 Oktober 2022, Nr. 727 (mit welchem das DLH Nr. 18/2017 „Verordnung über die Verwaltungsverfahren betreffend die übertragenen Befugnisse auf dem Gebiet der ergänzenden Sozialvorsorge der Region" um einen neuen Abschnitt IV-bis ergänzt wurde, in dem die Kriterien für die Auszahlung der Leistung zugunsten von Künstlern geregelt werden);

Dekret des Landeshauptmanns vom 16. Mai 2017, Nr. 18, in geltender Fassung

Wie hoch ist der Beitrag?

Der Beitrag beträgt jährlich 500,00 € und wird an die Gesellschaft Pensplan Centrum A.G. überwiesen, welche diesen an den Zusatzrentenfonds, bei welchem der/die Begünstigte versichert ist, weiterleitet.

Rangliste im Falle ungenügender Finanzmittel

Für diesen Beitrag ist eine jährliche Gesamtausgabe vorgesehen. Falls der Höchstbetrag der jährlich zur Verfügung stehenden Mittel nicht ausreicht, um den Beitrag allen antragstellenden Personen auszuzahlen, erstellt die ASWE eine Rangliste.

  1. Alter der antragstellenden Person: Vorrang hat die ältere antragstellende Person;
  2. Einkommen der antragstellenden Person: bei gleichem Alter hat die antragstellende Person Vorrang, die im Jahr, vor jenem der Antragstellung ein geringeres einkommensteuerpflichtiges Bruttogesamteinkommen erzielt hat;
  3. bei Gleichheit der oben genannten Kriterien, hat jene antragstellende Person Vorrang, die nachweislich den höchsten Betrag in den Zusatzrentenfonds eingezahlt hat.

bei Gleichheit beider vorher genannten Kriterien, hat die antragstellende Person Vorrang, die einen höheren Beitrag in den Zusatzrentenfond eingezahlt hat. 

Transparenz
Informationen über die Dauer des Verfahrens, den Verfahrensverantwortlichen, die Ersatzbefugnis und Mittel des verwaltungsmäßigen und gerichtlichen Rechtsschutzes unter dem folgenden Link

Für weitere Informationen bitten wir Sie, die Webseite der für diesen Dienst zuständigen Institution zu besuchen.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 20.01.2023)

Zuständige Einrichtung

ASWE Agentur für soziale und wirtschaftliche Entwicklung
Landhaus 12, Kanonikus-Michael-Gamper-Straße 1, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 83 08 Franco Fiorillo
0471 41 83 00
Fax: 0471 41 83 29
E-Mail: aswe.asse@provinz.bz.it
PEC: aswe.asse@pec.prov.bz.it
Website: http://aswe.provinz.bz.it/

Parteienverkehr:

Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 13.00 Uhr, 14.00 - 17.30 Uhr

Termine

Der Antrag muss eingereicht werden:

  • Innerhalb 30.November des Jahres, das auf jenes der Einzahlungen in den Zusatzrentenfond folgt