Einmaliger Beitrag “Entlastungsbonus”

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Dies ist eine außerordentliche Unterstützungsmaßnahme für Familien mit volljährigen Kindern oder ohne Kinder und Alleinlebenden, um den starken Anstieg der Energiekosten zu bewältigen. Der Bonus wird als Festbetrag in Höhe von 500,00 Euro gewährt und als Pauschalbetrag ausgezahlt.

Familien mit minderjährigen Kindern oder volljährigen Kindern mit einer Behinderung, die bereits das Landeskindergeld beziehen, müssen kein weiteres Ansuchen stellen und bekommen die außerordentliche Einmalzahlung in Höhe von 600,00 Euro mit dem Kindergeld automatisch ausbezahlt.

Über den Button zum Online-Ansuchen "Zum Online-Dienst“ in myCIVIS gelangen Sie zum Online-Formular..

  • Meldeamtlicher Wohnsitz in Südtirol zum Zeitpunkt der Antragstellung;
  • Vertragsinhaber/Vertragsinhaberin eines Stromliefervertrages in Südtirol zu sein
  • Der meldeamtliche Wohnsitz muss mit jenem übereinstimmen, an welchen der Strom geliefert wird
  • Die Leistung kann vom Vormund oder Sachverwalter des Vertragsinhaber/der Vertragsinhaberin beantragt werden
  • Der Bezug dieser Leistung ist mit der außerordentlichen einmaligen Auszahlung als Landeskindergeld für Personen, welche Teil einer Familiengemeinschaft sind, welche diese Auszahlung bezieht und denselben meldeamtlichen Wohnsitz wie diese haben, nicht vereinbar
  • Für die Antragstellung ist es erforderlich über eine ISEE Bescheinigung zu verfügen, welche sich auf die Familiengemeinschaft der antragstellenden Person bezieht
  • Der Wert der im Antrag angegeben werden muss, ist der ORDENTLICHE ISEE Wert
  • Der ISEE Wert darf nicht höher als 40.000,00 Euro betragen

Für Anträge, welche innerhalb 31.12.2022 gestellt werden, ist der ISEE Wert 2022 zu verwenden. Für Gesuche, die ab dem 1.1.2023 gestellt werden, kann von der antragstellenden Person der ISEE Wert 2022 oder 2023 verwendet werden.

Der Bezugswert der im Antrag angegeben werden muss, ist stets der ORDENTLICHE ISEE Wert („ISEE Ordinario“).

Eine gesicherte Identifizierung des Stromlieferungsvertrags ist durch die Angabe des POD Kodex (Point of Delivery) im Antrag bestätigt. Dabei handelt es sich um einen alphanumerischen Code (bestehend aus 14 oder 15 Zeichen), der den physischen Punkt, an dem der Strom vom Verkäufer geliefert und vom Endkunden entnommen wird. Der POD Kodex ist auf der Stromrechnung ersichtlich.

Der ISEE-Wert kann von einem Steuerbeistandszentrum oder über den Online-Dienst des INPS auch selbst errechnet werden: INPS - Isee Precompilato

Sämtliche Dienste der Steuerbeistandszentren und Patronate sind kostenlos.

Es kann nur ein Antrag für den gleichen Stromliefervertrag und/oder die gleiche Wohneinheit gestellt werden.

Transparenz
Informationen über die Dauer des Verfahrens, den Verfahrensverantwortlichen, die Ersatzbefugnis und Mittel des verwaltungsmäßigen und gerichtlichen Rechtsschutzes unter folgenden Link

Information gemäß Art. 13 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 und gemäß dem gesetzesvertretenden Dekret vom 30. Juni 2003 Nr. 196  

Verantwortlicher der Datenverarbeitung: Verantwortlicher der Datenverarbeitung ist die Agentur für soziale und wirtschaftliche Entwicklung (ASWE), Kanonikus Michael Gamper Straße, Nr. 1, Landhaus 12, 39100, Bozen, E-Mail:aswe.asse@provinz.bz.it ; PEC: aswe.asse@pec.prov.bz.it.  

Datenschutzbeauftragte (DSB): Die Kontaktdaten der DSB der ASWE sind folgende:  

Gruppo Inquiria Srl, Email: a.avanzo@inquiria.it; PEC: inquiria@pec.it 

Zwecke und Art der der Verarbeitung sowie rechtliche Grundlage: Die übermittelten Daten werden vom dazu befugten Personal der Agentur für soziale und wirtschaftliche Entwicklung, auch in elektronischer Form, für institutionelle Zwecke in Zusammenhang mit dem Verwaltungsverfahren verarbeitet, zu dessen Abwicklung sie im Sinne von dem Art.11 des Landesgesetzes vom 18. Oktober 2022, Nr. 13 in geltender Fassung. 

Die mit der Verarbeitung betraute Person ist der Direktor pro tempore der ASWE an seinem Dienstsitz.  

Merkmal der Datenmitteilung und Folgen einer eventuellen Verweigerung: Die Mitteilung der Daten ist unerlässlich, damit die beantragten Verwaltungsaufgaben erledigt werden können. Wird die Bereitstellung der Daten verweigert, können die eingegangenen Anträge und Anfragen nicht bearbeitet werden. 

Mitteilung und Datenempfänger: Die Daten können folgenden anderen öffentlichen Rechtsträgern zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen im Rahmen ihrer institutionellen Aufgaben mitgeteilt werden, soweit dies in engem Zusammenhang mit dem eingeleiteten Verwaltungsverfahren erfolgt: dem Bankinstitut, welches den Schatzamtsdienst für die Agentur durchführt, den Sicherheits- und Gerichtsbehörde. Die Daten können auch der Südtiroler Einzugsdienste AG und weiteren Rechtsträgern mitgeteilt werden, die Dienstleistungen in Zusammenhang mit der Wartung und Verwaltung des informationstechnischen Systems der Landesverwaltung und/oder der institutionellen Website des Landes, auch durch Cloud Computing, erbringen. Der Cloud Provider Microsoft Italien GmbH, welcher Dienstleister der Office Suite ist, hat sich aufgrund des bestehenden Vertrags verpflichtet, personenbezogene Daten nicht außerhalb der Europäischen Union und der Länder des Europäischen Wirtschaftsraums (Norwegen, Island, Lichtenstein) zu übermitteln, ohne die vom Abschnitt V der Datenschutz -Grundverordnung  2016/679 geeigneten vorgesehenen Garantien. Die genannten Rechtsträger handeln entweder als externe Auftragsverarbeiter oder in vollständiger Autonomie als unabhängige Verantwortliche.  

Übermittlung von Daten: Die Daten werden nur an EU-Länder und an die Schweiz, laut der Verordnung (EG) Nr. 883/2004 und dem Beschluss Nr. 1/2012 des Gemischten Ausschusses zwischen der Europäischen Gemeinschaft und ihren Mitgliedstaaten einerseits und der Schweizerischen Eidgenossenschaft andererseits über die Freizügigkeit, übermittelt. 

Verbreitung: Ist die Verbreitung der Daten unerlässlich, um bestimmte von der geltenden Rechtsordnung vorgesehene Veröffentlichungspflichten zu erfüllen, bleiben die von gesetzlichen Bestimmungen vorgesehenen Garantien zum Schutz der personenbezogenen Daten der betroffenen Person unberührt.  

Dauer: Die Daten werden so lange gespeichert, als sie zur Erfüllung der in den Bereichen Abgaben, Buchhaltung und Verwaltung geltenden rechtlichen Verpflichtungen benötigt werden, wie von den einschlägigen Rechtsvorschriften gefordert. 

Automatisierte Entscheidungsfindung: Die Verarbeitung der Daten stützt sich nicht auf eine automatisierte Entscheidungsfindung.  

Rechte der betroffenen Person: gemäß den geltenden Bestimmungen erhält die betroffene Person auf Antrag jederzeit Zugang zu den sie betreffenden Daten und es steht ihr das Recht auf Berichtigung oder Vervollständigung unrichtiger bzw. unvollständiger Daten zu; sofern die gesetzlichen Voraussetzungen gegeben sind, kann sie sich der Verarbeitung widersetzen oder die Löschung der Daten oder die Einschränkung der Verarbeitung verlangen. Im letztgenannten Fall dürfen die personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Einschränkung der Verarbeitung sind, von ihrer Speicherung abgesehen, nur mit Einwilligung der betroffenen Person, zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen des Verantwortlichen, zum Schutz der Rechte Dritter oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses verarbeitet werden.  

Das entsprechende Antragsformular steht auf der Webseite https://aswe.provinz.bz.it/transparente-verwaltung/zusaetzliche-informationen.asp. zur Verfügung.  

Rechtsbehelfe: Erhält die betroffene Person auf ihren Antrag nicht innerhalb von 30 Tagen nach Eingang − diese Frist kann um weitere 60 Tage verlängert werden, wenn dies wegen der Komplexität oder wegen der hohen Anzahl von Anträgen erforderlich ist – eine Rückmeldung, kann sie Beschwerde bei der Datenschutzbehörde oder Rekurs bei Gericht einlegen. 

Für weitere Informationen bitten wir Sie, die Webseite der für diesen Dienst zuständigen Institution zu besuchen.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 29.12.2022)

Zuständige Einrichtung

ASWE Agentur für soziale und wirtschaftliche Entwicklung
Landhaus 12, Kanonikus-Michael-Gamper-Straße 1, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 83 11 Fabiana Gabella
0471 41 83 20 Cosima Serio
Fax: 0471 41 83 29
E-Mail: aswe.asse@provinz.bz.it
PEC: aswe.asse@pec.prov.bz.it
Website: http://aswe.provinz.bz.it/

Parteienverkehr:

Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 13.00 Uhr 14.00 - 17.30 Uhr

Termine

Der Antrag kann ab 1. Dezember 2022 bis zum 31. März 2023 eingereicht werden.

ANTRAGSTELLUNG
Der Antrag kann bei allen Patronaten des Landes oder mittels dem Online-Dienst eGov eingereicht werden.

Logo efre - fesr

Dieser Online-Dienst wurde mit Fördermitteln des EFRE im Rahmen des Programmes „PAB goes digital" realisiert.