Wirtschaftsförderung - Maßnahmen zur Entwicklung von Skigebieten

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Wichtiger Hinweis: Mit Beschluss der Landesregierung vom 22.12.2020 Nr. 1028 ist die Finanzierung vorübergehend außer Kraft gesetzt worden.

Förderregime für die Entwicklung von Skigebieten auf Basis der Möglichkeiten laut Freistellungsverordnung 651/2014, Art. 55.

1) Kategorie A: lokale Kleinstskigebiete, die nicht im internationalen Wettbewerb stehen und Dorflifte. Diese Kategorie umfasst:

• „Kleinstskigebiete“ laut DLH 61/2006: Ein Skigebiet mit einer Gesamtförderleistung von nicht mehr als 5.500 Personen/Stunde
• „Dorflifte“ laut DLH 61/2006, Anhang G

2) Kategorie B: lokale Skigebiete, die nicht im internationalen Wettbewerb stehen. Diese Kategorie umfasst:

• „Lokale Skigebiete“ welche nicht mehr als 2.000 Gästebetten für Skifahrer zählen und einen Umsatz aus den Wochenskipässen von nicht mehr als 15 % des Gesamtumsatzes erzielen
• „Lokale Skigebiete“, die weniger als drei Anlagen aufweisen, mit einer schrägen Länge von höchstens 3.000 m, oder Kleinstskigebiete mit einer Gesamtförderleistung von nicht mehr als 5.500 Personen/Stunde

3) Kategorie C: lokale Skigebiete, die im internationalen Wettbewerb stehen. Die Anlagen sind unterteilt in:

• C1: Anlagen eines mittelkleinen Skigebietes mit einer Gesamtförderleistung von weniger als 20.000 Personen/Stunde
• C2: Anlagen eines mittelgroßen Skigebietes mit einer Gesamtförderleistung zwischen 20.000 und 50.000 Personen/Stunde
• C3: Anlagen eines großen Skigebietes mit einer Gesamtförderleistung von mehr als 50.000 Personen/Stunde (nur Anlagen von Randzonen)

Neue Antragstellung

Der Antrag auf Beitrag für "Maßnahmen zur Entwicklung der Skigebiete" ist ein E-Government-Dienst der Landesverwaltung. Um diesen Dienst nutzen zu können, ist die Aktivierung der digitalen Identität (SPID) notwendig.

Der Antrag muss vor Durchführung der zu fördernden Investition eingereicht werden, andernfalls wird er ausgeschlossen und zwar: vor Ausstellung der Endrechnungen und vor Abschluss der Langzeitmiete- und Leasingverträge bzw. der Kaufverträge mit Eigentumsvorbehalt.

Der Zugriff auf den Online-Dienst ist kostenlos und erfolgt mit SPID (das ist die einheitliche digitale Identität zur Nutzung der Online-Dienste im öffentlichen Bereich).

Informationen zum SPID finden Sie in myCIVIS unter folgendem Link https://my.civis.bz.it/public/de/spid.htm.

Notwendige Unterlagen siehe unter "Formulare und Anlagen"

Stempelsteuer von 16,00 €

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 02.07.2021)

Zuständige Einrichtung

Amt für Industrie und Gruben
Landhaus 5, Raiffeisenstraße 5, 39100 Bozen
Telefon: +39 0471 413703 Robert Bernardi
0471 41 37 01
E-Mail: industrie@provinz.bz.it
PEC: industrie.industria@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/

Parteienverkehr:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr

Donnerstag: 8.30 - 13.00 Uhr, 14.00 - 17.30 Uhr

Termine

Neue Gesuche können ab 20.01.2020 bis zum 30.06.2020 (Endtermin für Wasserspeicher und Multifunktionbecken 30.04.2020) mittels SPID (das ist die einheitliche digitale Identität zur Nutzung der Online-Dienste im öffentlichen Bereich) eingereicht werden.