Vormerkung für: Internationaler Führerschein

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Aufgrund des aktuellen Notstands (Covid-19), ist der Zugang zum Schalterdienst der Abteilung Mobilität nur mittels einer Vormerkung möglich. Für die Online-Vormerkung (zum Online-Dienst in My-Civis) ist entweder der S.P.I.D (öffentlicher digitaler Schlüssel) notwendig oder die aktivierte Bürgerkarte (Steuernummerkarte) erforderlich. Im Hilfebereich von myCIVIS finden Sie die nötigen Infos hierzu.

Der italienische Führerschein ist in allen Ländern der europäischen Union ausreichend.

Für die Nicht-EU-Staaten bedarf es hingegen einer internationalen Fahrerlaubnis. 

Es gibt zwei Konventionen:

  • Wiener Abkommen  (internationaler Führerschein mit einer maximalen Gültigkeit von 3 Jahren ab Ausstellung).
  • Genfer Abkommen (internationale Fahrerlaubnis mit einer maximalen Gültigkeit von 1 Jahr ab Ausstellung).

Um zum erfahren, welche der beiden Abkommen im Besucherland anerkannt wird, ist es empfehlenswert, die Internetseite des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit http://www.viaggiaresicuri.it/  zu konsultieren.

Der internationale Führerschein bzw. die internationale Fahrerlaubnis ist eine Übersetzung des italienischen Führerscheines in mehreren Sprachen. Er/sie ist ein Zusatzdokument zum italienischen Führerschein.

Wo?

Die Anfrage kann beim Schalterdienst der Abteilung Mobilität Bozen, Rittner Straße Nr. 12 (bei der Talstation der Rittner Seilbahn) oder bei einer Autoagentur/Fahrschule beantragt werden.

Der/Die Antragsteller/in muss im Besitz des gültigen italienischen Führerscheines, und dieser muss im guten Zustand sein.

  • originaler gültiger Führerschein und im guten Zustand;
  • 2 gleiche, aktuelle Passfotos (nicht älter als sechs Monate) ohne Kopfbedeckung, mit hellem Hintergrund auf Fotopapier. Die Beglaubigung erfolgt direkt am Schalter durch den/die Beamten/Beamtin. Ansonsten ist eine amtliche Beglaubigung eines Fotos erforderlich (siehe "andere Informationen");
  • Steuernummer (Sanitätskarte);
  • Nicht-EU-Bürger müssen eine originale und gültige Aufenthaltsgenehmigung oder -erlaubnis vorlegen. Sollte diese verfallen sein, ist auch der Postbeleg in original als Nachweis für die Erneuerung erforderlich;
  • Stempelmarke zu 16,00 €;
  • es ist gestattet, eine dritte Person zu bevollmächtigen, um das Gesuch am Schalter abzugeben (siehe "andere Informationen").

  • 26,20 €

Der Betrag kann direkt am Schalter in bar, mit Bankomat- oder Kreditkarte bezahlt werden.

Artikel 137 der Straßenverkehrsordnung, gesetzesvertretendes Dekret vom 30. April 1992, Nr. 285

Falls der Antrag (muss von dem/der Antragsteller/in ausgefüllt und unterzeichnet sein) des Führerscheines durch eine andere Person eingereicht wird, müssen eine schriftliche Vollmacht und eine vollständige Fotokopie eines gültigen Ausweises des/der Antragstellers/in beigelegt werden. Ebenso muss die bevollmächtige Person einen gültigen Personalausweis vorweisen. Außerdem muss eines der beiden Passfotos beglaubigt sein (z. B. Wohnsitzgemeinde).

Der Verlust des Führerscheines oder der/des internationalen Fahrerlaubnis/Führerscheines sieht einen neuen Antrag vor.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 13.07.2021)

Zuständige Einrichtung

38.0.1. Schalterdienst Abteilung Mobilität
Rittner Straße 12, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 35 20
0471 41 35 21
E-Mail: schalterdienst.mobilitaet@provinz.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/

Parteienverkehr:

Schalterdienst der Abteilung Mobilität, Bozen, Rittner Straße Nr. 12 (bei der Talstation der Rittner Seilbahn)

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: von 8:30 bis 12:00 Uhr

Donnerstag: von 8:30 bis 16:00 Uhr

Zugang mit Online Vormerkung über civis.bz.it

Termine

Die Fälligkeit der/des internationalen Fahrerlaubnis/Führerscheines kann jene des italienischen Führerscheines nicht überschreiten. Beide Abkommen sind nicht erneuerbar, sondern müssen neu beantragt werden.

Die/der internationale Fahrerlaubnis/Führerschein wird sofort ausgestellt.