Erneuerung des Befähigungsnachweises für Seilbahnbedienstete

Allgemeine Beschreibung

Wenn der Befähigungsnachweis für Seilbahnbedienstete verfallen ist (das Datum ist im Nachweis angegeben), muss er erneuert werden.

Der Befähigungsnachweis hat eine Gültigkeit von fünf Jahren bis zum vollendeten 65. Lebensjahr und von drei Jahren bis zum vollendeten 70. Lebensjahr; vollendet der Inhaber/die Inhaberin während der Gültigkeitsperiode des Befähigungsnachweises das 65. Lebensjahr, so beträgt die Gültigkeit des Nachweises mindestens drei Jahre. Für Personen, die das 70. Lebensjahr überschritten haben, reduziert sich die Gültigkeitsdauer auf ein Jahr. Bei Vollendung des 75. Lebensjahres verfällt der Befähigungsnachweis endgültig für die Kategorien A, B, C, M und mit dem 80. Lebensjahr auch für die Kategorie S, beschränkt auf den Dienstrang eines Maschinisten. Der Befähigungsnachweis kann auf Antrag des Inhabers/der Inhaberin bei Vorhandensein der in Artikel 13 vorgeschriebenen körperlichen und geistigen Tauglichkeit erneuert werden. Sollte der Befähigungsnachweis nicht innerhalb von zwei Jahren nach Verfall erneuert werden, muss die Eignung gemäß Artikel 11 neuerlich nachgewiesen werden. Die Eignungsprüfung laut Artikel 11 ist zu wiederholen, wenn nicht innerhalb von 2 Jahren nach ihrem Bestehen die für die Ausstellung des Befähigungsnachweises erforderlichen Unterlagen vorgelegt werden.

  • Gesuch um Erneuerung (siehe Vordruck), versehen mit Stempelmarke zu 16,00 €;
  • Ärztliches Zeugnis, versehen mit Stempelmarke zu 16,00 €; es muss über folgende psycho-physischen Eigenschaften Aufschluss geben
    a) Sehschärfe: 14/10 insgesamt mit nicht weniger als 4/10 am schlechteren Auge und mindestens 8/10 auf dem besseren Auge, welche mit einer Linsenkorrektur von nicht  mehr als -8D oder +8D erzielt werden kann, (die Linsenkorrektur ist anzugeben).
    b) Gesichtsfeld: normal.
    c)Farbsinn: normal an Holgreen-Wollen,
    d) Hörleistung: Sprachverständlichkeit auf mindestens 8m Entfernung insgesamt und auf mindestens 2m vom Ohr mit der geringeren Höhrleistung.
    ab dem 70. Lebensjahr zusätzlich:
    e) Reaktionszeiten: im kombinierten Testverhalten, getrennt nach einfachen optischen und akustischen Signalen, ausreichend schnelle und gleichmäßige Reaktionszeiten, um zumindest bei jedem Versuch auf einer von eins bis zehn reichenden Skala in der 4.Stufe klassifiziert zu werden.

Personen, die im Besitze des gültigen Kraftfahrzeugscheines (Führerscheines) der Kategorie „C“ oder „D“ sind, können anstelle des ärztlichen Attestes eine Kopie (Vor- und Rückseite) des Kraftfahrzeugscheines vorlegen (die Fälligkeit des Befähigungsnachweises wird dann jene des Kraftfahrzeugscheines sein);

  • 1 Passbild;
  • Kopie der Einzahlungsbestätigung über 16,00 € mit dem Einzahlungsgrund „Festsetzung 108 Stempelmarke Seilbahnen“, an den Schatzmeister der Autonomen Provinz Bozen, Südtiroler Sparkasse AG - Bozen, IBAN: IT93 N060 4511 6190 0000 0008 000;
  • abgelaufener Befähigungsnachweis.

Stempelmarke zu 16,00 €

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 10.05.2021)

Zuständige Einrichtung

Amt für Seilbahnen
Landhaus 3b, Silvius-Magnago-Platz 3, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 46 00
0471 41 46 01
E-Mail: seilbahnen@provinz.bz.it
PEC: seilbahnen.funivie@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/