Ideenbörse für familienfreundliche Maßnahmen

Netzwerke für Familien

Es geht um den Austausch von Informationen, die Sensibilisierung der Bevölkerung, um neue Projekte für Familien und generell darum, sich für die Belange der Familien einzusetzten.

Netzwerke für Familien bestehen aus Vertreter*innen verschiedener Institutionen und Vereine im Bereich Familie und arbeiten an Konzepten, um die verschiedenen Gemeinden/Sprengeleinzugsgebiete und deren Angebote familienfreundlicher zu gestalten. Professionell begleitet und unterstützt werden die Netzwerke in diesem Prozess vom Forum Prävention Familie.

Ziel ist eine bessere Vernetzung und Abstimmung der Angebote, sowie eine bessere Information der Bürger hinsichtlich vorhandener Angebote und Leistungen.

Netzwerk FamiLiam Gröden

Im Netzwerk „FamiLiam“ des Grödentales sind die Gemeinden, der Sozialsprengel, sowie verschiedene Institutionen und Vereine vertreten. Sie haben es sich zum Ziel gemacht, sich für leistbares Wohnen, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, das Zusammenspiel von Familie und Tourismus/Wirtschaft, sowie die Unterstützung von Familien einzusetzen. Die ersten Schritte waren die Sensibilisierung aller Gemeinderäte auf Talebene, das Erfassen sämtlicher Angebote für Familien, sowie die Vorbereitung eines Beschlusses zur „Familienfreundliche Gemeinde“. Weiter Projekte zur Unterstützung von Familien sind in Ausarbeitung.

Familientische Eggental-Karneid

Die Familientische Eggental-Karneid sind derzeit im Aufbau. In mehreren Arbeitstreffen und einem großen Netzwerktreffen konnten die Arbeitsgruppe mögliche Netzwerkpartner ermitteln. Die nächsten Schritte bestehen darin, ein stabiles Netzwerk zu gründen.

Kontakt:
Forum Prävention
Christa Ladurner, Forum Prävention
Martina Comploi, Sozialsprengel Gröden
Julia Kremer, Sozialsprengel Eggental Schlern
Talfergasse 4
Tel. 0471 324801
info@forum-p.it