Finanzielle Unterstützung, Elternzeit

 

Hier geht es zu den Förder- und Hilfsmaßnahmen des Landes im Zuge der Coronakrise.


Für Familien:

 

Darlehen für Arbeitnehmer und Familien

 

Aussetzung von Gemeindesteuern (GIS, Aufenthaltsabgabe, Gemeindegebühren für Abfallentsorgung, Trinkwasserversorgung, Kanalisation und Abwasserreinigung)

 

Weitere Förder- und Hilfsmaßnahmen des Landes

 

 


 

Gebühren für Kleinkindbetreuung, Kindergarten, Schulausspeisung entfallen - s. Art. 7 Verordnung des Landeshauptmannes Nr. 14 vom 26.03.2020

 


 

Unterstützung für Arbeitnehmer mit minderjährigen Kindern, die sich im Fernunterricht oder in der Quarantäne befinden

 

Außerordentliche Elternzeit (verlängert bis 31.12.2021)


Für Angestellte

Außerordentliche Elternzeit (congedo 2021 per i genitori lavoratori dipendenti) - Erste Informationen im Rundschreiben des NISF/INPS vom 25.03.21

Die außerordentliche Elternzeit kann beim Arbeitgeber beantragt werden. Der Antrag kann bis 31.12.2021 eingereicht werden (=> Gazzetta Ufficiale n. 252 del 21-10-2021, art. 9)

  • Die Elternzeit gilt für erwerbstätige Eltern eines zusammenlebenden Kindes unter 14 Jahren: 50 % Entlohnung
  • Für Eltern von Kindern zwischen 14 und 16 Jahren: Fernbleiben von der Arbeit, aber keine Entlohnung.
  • Die Elternzeit richtet sich auch an Eltern, die öffentlich Angestellte sind.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der INPS: https://bit.ly/2QAzAc1

 

Wenn die Arbeitsleistung nicht im Smart-Working-Modus erbracht werden kann, kann der erwerbstätige Elternteil eines zusammenlebenden Kindes unter 14 Jahren, alternativ zum anderen Elternteil, ganz oder teilweise von der Arbeit fernbleiben: bei Fernunterricht des Kindes, bei einer SARS-Covid-19-Infektion des Kindes sowie bei einer Quarantäne des Kindes.

Die Leistung wird auch Eltern von Kindern mit Behinderungen (Gesetz 1992/104) bei Einstellung der Unterrichts- oder Betreuungstätigkeit anerkannt.

Für Zeiträume des Fernbleibens von der Arbeit steht eine Entschädigung in Höhe von 50 Prozent des Gehalts zu.

Die Elternzeit gilt rückwirkend ab dem 1. Januar 2021.

Für Eltern mit Kindern im Alter von 14 bis 16 Jahren kann sie ohne Entschädigung in Anspruch genommen werden.