Facharztausbildung an Krankenhäusern des Südtiroler Sanitätsbetriebes nach österreichischer Ausbildungsordnung - grenzüberschreitendes Modell

Die Jungärztinnen und Jungärzte haben die Möglichkeit, ihre Facharztausbildung in den Krankenhäusern Südtirols nach der österreichischen Ausbildungsordnung zu absolvieren. Voraussetzung für die Teilnahme an den Auswahlverfahren ist u.a. der Besitz des Zweisprachigkeitsnachweises C1 (ehem. Niveau A). Informationen zum Zweisprachigkeitsnachweis finden Sie auf folgender Homepage: http://www.provinz.bz.it/bildung-sprache/zweisprachigkeit/default.asp.

Die vorgesehene Ausbildungszeit beträgt für fast nahezu alle Fachbereiche 72 Monate (9 Monate Basisausbildung, 36 Monate Sonderfach-Grundausbildung und 27 Monate Sonderfach-Schwerpunktausbildung). Detaillierte Informationen zur Ausbildung finden Sie auf der Homepage der Österreichischen Ärztekammer .

Die Auswahlverfahren werden vom Südtiroler Sanitätsbetrieb durchgeführt. Informationen hierzu erhalten Sie unter der Tel. Nr. 0471 908222 oder 0471 909071. Informationen zu den Ausbildungsstellen finden Sie auf der Homepage des Südtiroler Sanitätsbetriebes.

Die auszubildenden Ärztinnen und Ärzte schließen für die Ausbildungszeit mit dem Südtiroler Sanitätsbetrieb einen befristeten Dienstvertrag ab.

Die Abschlussprüfung wird an der Ärztekammer Wien abgelegt und die Fachärztin/der Facharzt erhält ein österreichisches Diplom, welches in Italien anerkannt werden muss. Informationen zur Anerkennung des Diploms finden Sie auf der Homepage des Gesundheitsministeriums. Das Amt für Gesundheitsordnung unterstützt die Fachärztinnen und Fachärzte gerne bei der Einreichung der erforderlichen Unterlagen für die Studientitelanerkennung (gesundheitsordnung@provinz.bz.it).