Kulturgüter in Südtirol

Rete Civica dell’Alto Adige - Il portale della Pubblica Amministrazione

Documentation „Public SOGNARE Poem”

Dokumentation einer der zahlreichen öffentlichen Aktion des Künsters, genannt "Public Poems" (Mischtechnik auf PVC-Schaumstoffplatte).
Ein „öffentliches Gedicht“ im öffentlichen Nahverkehr: Am 23. Juli 2021 präsentierten das Museion und das MART in Rovereto ein neues Public Poem des belgischen Künstlers und Dichters Alain Arias-Misson. „Public Poems“ sind in der Öffentlichkeit erfolgende Dichtungsereignisse, die ganz im Geist der Konkreten Poesie beim einzelnen Wort ansetzen. Sie richten sich ganz bewusst an ein Alltagspublikum, das vom Ereignis überrascht wird, und nicht an ein Kunst- oder Museumspublikum.
Der erste Teil des Public Poem fand am Vormittag in Rovereto auf dem Weg vom MART zum Bahnhof statt. Sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beiden Museen trugen 180 Zentimeter hohe Buchstaben, die das Wort SOGNARE bilden. An drei ausgewählten Stellen blieb der Zug stehen: Durch ein Megaphon gab Alain Arias-Misson den Trägerinnen und Trägern der Buchstaben Anweisungen, ihre Positionen zu wechseln und dabei mit denselben Buchstaben weitere Worte zu bilden. Wo möglich stellten die Worte Bezüge zum Umfeld her. Am Bahnhof in Rovereto bestiegen die vom Dichter angeführte Gruppe den Zug nach Bozen, wo sich derselbe Vorgang wie in Rovereto wiederholte. Auf Kommando des Dichters änderten die Buchstaben ihre Positionen und bildeten neue Wörter.

Objektbezeichnung:
Grafik
Inventarnummer:
2453
Hersteller:
Arias-Misson Alain
Sammlung:
Sammlung Museion
Datierung:
2021
Dargestellter Ort:
Bozen
Material:
Polyvinylchlorid (PVC), Faden, Filzstift, Fotopapier
Technik:
geklebt (Collage), beschrieben, fotografiert, zusammengesetzt (Mischtechnik)
Institution:
Stiftung MUSEION. Museum für moderne und zeitgenössische Kunst Bozen
Maße:
Werk Höhe 100.5 cm, Werk Breite 100 cm, Werk Tiefe 1 cm
Historische-kritische Angaben:
Ähnliche Public Poems des Künstlers wurden in den vergangenen Jahren – unter anderen – von der Yale University in den USA, dem Centre Pompidou in Paris, dem Museum Reina Sofia in Madrid und der Biennale in Venedig realisiert.
Alain Arias-Misson wurde 1936 in Brüssel geboren. Er wuchs in New York auf und arbeitete in Spanien, Belgien, in den USA, in Italien sowie in Frankreich. In den frühen 1960er Jahren gehört er in Europa zu den einflussreichen Erneuerern im Bereich der visuellen Poesie. 1967 entwickelt er das Konzept des „Public Poem”. Diese „öffentlichen Gedichte“ stellt er vor allem in belebten urbanen Räumen vor wie The Public Proust Poem auf der Place Saint-Germain in Paris (1988), The Hollywood Monsters Public Poem auf dem Sunset Boulevard in Los Angeles (1991), Il Poema Pubblico della Capella Sciamanica in der Sixtinischen Kapelle in Rom (1998) oder The Public Surveillance Poem in der Pariser Metro (2003).

 

Ausgewählte Objekte

Kein Objekt vorhanden...