Kulturgüter in Südtirol

Rete Civica dell’Alto Adige - Il portale della Pubblica Amministrazione

AUI OI

Soundinstallation (zwei Audio-Files).

Die Soundinstallation "AUI OI" von Caroline Profanter und Ulrike Bernard, konzipiert für die Rittner Seilbahn, gewann den ersten Preis bei der zweiten Ausgabe des "Transart-Museion-SKB Prize", einem vom Südtiroler Künstlerbund, Museion und dem Kulturverein Transart ausgeschriebenen Wettbewerb. Die Soundinstallation wurde im Rahmen des Festivals Transart13 präsentiert und anschließend in die Sammlung des Museion aufgenommen.
Für die Räumlichkeiten des Museion wurde die Arbeit in den Aufzugkabinen installiert, mit denen die Besucher_innen zu den verschiedenen Ausstellungsetagen fahren.
Während der ersten Präsentation von "AUI OI" (September 2013), wurden an der Talstation der Rittner Seilbahn fünf Soundstationen mit jeweils einem Musiker/Performer (Caroline Profanter, Ulrike Bernard, Valeria Merlini, Jörg Zemmler, Jonathan Frigeri und Ernst Markus Stein) eingerichtet. Die Besucher konnten den Akteuren bei der Produktion von Wort- und Tonspuren für die beiden Audio-Files zusehen, jedoch diese nicht auditiv wahrnehmen. Die Ergebnisse der jeweiligen Kompositionen wurden am Mischpult zu einer Klangkollage zusammengeführt, welche als Hörstück den Fahrgästen in den Gondeln auf der Fahrt zur Bergstation und zurück mittels Lautsprechern vorgespielt wurde.

Objektbezeichnung:
Installation
Inventarnummer:
2348
Hersteller:
Bernard Ulrike, Profanter Caroline
Sammlung:
Sammlung Museion
Datierung:
2013
Technik:
aufgenommen (MP3), fotografiert (Digital), gefilmt (DVD)
Institution:
Stiftung MUSEION. Museum für moderne und zeitgenössische Kunst Bozen
Maße:
Audio File 1 Dauer 7 min, 27 sec, Audio File 2 Dauer 10 min, 44 sec
Historische-kritische Angaben:
"Zwischen 2004 und 2007 waren Ulrike Bernhard und Caroline Profanter Mitglieder des in Südtirol aktiven, performativen Kollektivs Tur-bu-len-zen. Dann hat jede von ihnen ihren eigenen künstlerischen Weg allein weiterverfolgt, das gemeinsame Interesse für Performance, Klangexperimente und Fotografie haben sie jedoch bewahrt. Die Arbeit Aui Oi, was im Südtiroler Dialekt so viel bedeutet wie 'rauf und runter', ist ein Projekt, das die beiden zusammen realisiert haben. Konzipiert wurde es für die Rittner Drahtseilbahn in Bozen und anlässlich des von Museion, Festival Transart und Südtiroler Künstlerbund ausgeschriebenen Wettbewerbs prämiert. In den Kabinen der Seilbahn konnte man eine Reihe von live aufgenommenen Klangspuren hören, bei denen vom Dadaismus inspirierte, gesungene Gedichtfragmente sowie mechanische und elektronische Geräusche zum Einsatz kamen, die in Zusammenhang mit dem Betrieb der Seilbahn stehen. Die für die Räumlichkeiten des Museion adaptierte Arbeit wurde in den Aufzugkabinen installiert, mit denen die Besucher/innen zu den verschiedenen Ausstellungsetagen fahren. Die Wahrnehmung dieses funktionalen Raumes wurde hier verändert. Im Info-Raum ist außerdem eine Videodokumentation der in der Rittner Drahtseilbahn realisierten Performance zu sehen."
(Ausstellung "Sammeln für morgen: neue Werke im Museion", Museion, 21.03.2015 – 10.01.2016)

 

Ausgewählte Objekte

Kein Objekt vorhanden...