Monumentbrowser - Suche

ST. STEPHAN

Verwaltungsgemeinde:
MALS
Katastralgemeinde:
SCHLINIG

Bp. 6

Vorromanischer hoher Sakralbau mit abgesetztem, gerade abschließendem Chor mit Tonnengewölbe, Fassadenglockenmauer, Schiff mit Flachdecke und hölzernem umlaufenden Emporengang. Mehrere originale Rundbogenfenster. Im Chor Freskenreste um 1490. Am Eingang Schulterbogentür.

Unterschutzstellung

BLR-LAB 8861 vom 15/12/1978


Ansicht in Maps



KULTIS ID: 15807

Legende:

  • DM/MD Decreto Ministeriale/Ministerial Dekret
  • D.G.P./B.L.R Delibera della Giunta provinciale/Beschluß der Landesregierung

(1996)