Beiträge an Museen für Projekte

Allgemeine Beschreibung

Projektbeiträge können für zeitlich begrenzte Vorhaben mit einem klar definierten Ziel gewährt werden (Forschungsprojekte, Bestandserfassungen, Inventarisierungen und Ähnliches), die eine besondere museale Bedeutung oder eine besondere Bedeutung für das Land haben oder die in enger Zusammenarbeit mit anderen museumsrelevante Einrichtungen durchgeführt werden.
Der Antrag muss beim Amt für Museen und museale Forschung mittels PEC-Mail an folgende Adresse eingereicht werden: museen.musei@pec.prov.bz.it

Gefördert werden können Museen und Sammlungen, die

  • keine Gewinnabsicht verfolgen
  • über eine geeignete Organisationsstruktur in Südtirol verfügen
  • von öffentlichem Interesse sind und deren institutionelle Aufgaben und Zielsetzungen laut Satzung den Zielsetzungen des Landesgesetzes Nr. 6/2017 entsprechen
  • öffentlich zugänglich sind
  • geregelte Öffnungszeiten haben
  • den Qualitätsstandards für Museen und Sammlungen laut Art. 9 der Richtlinien entsprechen

  1. Antrag auf Beitrag an Museen für Projekte*
  2. Ausführliche Beschreibung des geplanten Projekts (Angabe der Ziele, der Zielgruppen, des Ortes und des Zeitraums, der eingebundenen Personen, der Kooperationspartner, der Kommunikationsmittel)
  3. Detaillierter Kostenvoranschlag
  4. Finanzierungsplan
  5. Zeitplan für das Projekt
  6. Fragebogen zur Selbsteinschätzung*
  7. Vollständiges Inventar (bei Erstanträgen)
  8. Gründungsakt und Satzung (bei Erstanträgen bzw. Änderungen)
  9. Erklärung über die Rechtspersönlichkeit (bei Erstanträgen bzw. Änderungen)*

*Die Formulare hierzu finden Sie unter dem Bereich Formulare und Anlagen auf der Webseite.

Stempelmarke zu 16,00 auf Förderantrag.

Stempelsteuerfrei sind: öffentliche Körperschaften, ONLUS und Vereine, die im Verzeichnis der ehrenamtlich Tätigen eingetragen sind.

Der Online-Dienst für Anträge auf Beitrag an Museen für die ordentliche Tätigkeit ist nur vom 01.10. bis 01.12. des Jahres, vor jenem, auf das sich der Beitrag bezieht verfügbar.

Weitere Informationen finden Sie in der Mitteilung Museumsförderung.

Der Museumsbeirat begutachtet die eingereichten Anträge inhaltlich und erarbeitet Vorschläge für die Förderung. Der Abteilungsdirektor/Die Abteilungsdirektorin gewährt die Förderbeiträge mittels Dekret. Die Mitteilung über die Entscheidung und eventuelle Förderhöhe wird Ihnen vom Amt für Museen und museale Forschung schriftlich übermittelt.

Die Begünstigten weisen im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit in angemessener Form darauf hin, dass die Tätigkeiten und Investitionen finanziell durch die Autonome Provinz Bozen, Amt für Museen und museale Forschung, unterstützt werden. Das Förderlogo zum Herunterladen finden Sie hier.

Für die Auszahlung der gewährten Förderung kann der dafür vorgesehenen Antrag auf Auszahlung heruntergeladen werden (siehe Formulare und Anlagen).

Im Sinne von Artikel 2 Absatz 3 des Landesgesetzes vom 22. Oktober 1993, Nr.17, in geltender Fassung, führt die zuständige Landesabteilung Stichprobenkontrollen bei mindestens sechs Prozent der Begünstigten durch.

Die Auslosung der Anträge, die der Stichprobenkontrolle unterzogen werden, findet jährlich statt.

Für weitere Informationen bitten wir Sie, die Webseite der für diesen Dienst zuständigen Institution zu besuchen.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 21.09.2022)

Zuständige Einrichtung

Amt für Museen und museale Forschung
Pascolistraße 2A, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 68 32
E-Mail: museen@provinz.bz.it
PEC: museen.musei@pec.prov.bz.it