Südtirol im Film

Das Amt für Film und Medien verfügt über ein breit gefächertes Angebot an Dokumentarfilmen zum Thema Südtirol, die großteils von Südtiroler Filmemachern stammen. Diese Filme sind in unserem Medienshop erhältlich und können auch in unserer Mediathek ausgeliehen werden.

Medienshop

  • Weil i di mog - Wege zur gelingenden Partnerschaft

    Weil i di mog - Wege zur gelingenden Partnerschaft

    DVD, 24 Min, 2016. Ein Film von Verena Möltner und Hannes Penn
    Partnerschaft und Liebe – in der heutigen komplexen, informationsgeballten Zeit eine Herausforderung, ein Abenteuer und ein Lernen. Welche Wege gibt es, die zu einer gelingenden Partnerschaft beitragen können? Wie kann eine sexuelle Beziehung aussehen, damit sie langfristig funktioniert? Familie und Partnerschaft, was ist dabei zu beachten? Der erfahrene Paar- und Familienberater Toni Fiung gibt Antworten auf diese Fragen und mehr. Ob das Boot der Liebe den Stürmen des Alltags gewachsen ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Die Beziehungsarbeit spielt dabei eine besondere Rolle. Produktion: Filmstudio Penn, 2016

    Tel. 0471 412901

    E-Mail: medien@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • Wo ist Heimat? Lebensgeschichten und Familiengeschichten

    Wo ist Heimat? Lebensgeschichten und Familiengeschichten

    2 DVDs, 2 x 30 Min., 2016. Ein Film von Christine Helfer.
    Die beiden jeweils halbstündigen Filme gehen von der Idee aus, dass es wohl möglich ist, in einem fremden Land Fuß zu fassen und heimisch zu werden, obwohl man die Sprache (noch) nicht kennt, obwohl die Gebräuche und Traditionen andere sind, das Verhalten der Menschen Rätsel aufgibt, die Gesellschaft sich oft auch als feindlich erweist. Auf welche Weise ist es nun Personen aus anderen Ländern gelungen, sich diesen Herausforderungen zu stellen, welchen Problemen und Hindernissen sind sie hier im Land begegnet und was hat geholfen, im Einleben, in der Integration? In den „Lebensgeschichten“ werden Personen gezeigt, die wir vor allem an ihrem Arbeitsplatz aufgesucht haben und die uns so Einblicke geben, wie auf diese Weise ihre und die Existenz ihrer Familien gesichert wird, aber auch Einbindung in die lokale Gesellschaft entsteht. Der zweite Film „Familiengeschichten“ handelt von Beziehungen die wertvoll sind, um Menschen aus anderen Ländern hier das Leben leichter zu machen. Da ist die 20-jährige Fazilah Khoja aus Afghanistan, die über die klassische Schlepperroute mit ihrer Mutter schließlich in Südtirol landete und ihre Schulbildung in wenigen Jahren aufholen konnte, auch weil sie in Ex-Direktorin Roswitha Dander eine aufmerksame und herzliche Mentorin fand. Produktion: Mediaart Production Coop, 2016

    Tel. 0471 412901

    E-Mail: medien@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • Eis lesen. Eiskernbohrungen auf dem Ortler

    Eis lesen. Eiskernbohrungen auf dem Ortler

    DVD, 18 Min, 2016. Ein Film von Dennis Timm.
    Die Eiskappe des Ortlers birgt seit Jahrhunderten gespeicherte Informationen über das Klima und die Umweltbedingungen der Ostalpen. Im Oktober 2011 machte sich eine italienisch-amerikanische Forschergruppe auf den Weg, um Daten über die früheren chemischen und physischen Luftzusammensetzungen zu erheben. Dies ist für eine nachhaltige Planung in Südtirol, wo sich der Klimawechsel deutlich zeigt, besonders wichtig. Federführend waren das Byrd Polar Research Center der Ohio state University in Columbus (USA) und das Hydrographische Amt des Landes Südtirol. Der berühmte Glaziologe Prof. Lonnie Thompson gibt ein aufschlussreiches Interview über den Klimawandel. Produktion: Eurotransmitter GmbH, Münster

    Tel. 0471 412901

    E-Mail: medien@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • Südtirols Schmetterlinge - Bezaubernde Vielfalt

    Südtirols Schmetterlinge - Bezaubernde Vielfalt

    DVD, 46 Min., 2016. Ein Film von Christoph Wieser.
    Der Dokumentarfilm „Südtirols Schmetterlinge – Bezaubernde Vielfalt“ zeigt Südtirols Schmetterlingsfauna hautnah. Rund 3100 verschiedene Arten kennt die Forschung. Allein in den letzten drei Jahren hat der österreichische Schmetterlingsforscher Peter Huemer rund ein Dutzend neuer Arten entdeckt. Fast das ganze Jahr über von der Talsohle bis hinauf in die Gletscherregion existieren sie. Obwohl die Falter fragil wirken, haben etliche von ihnen erstaunliche Überlebensstrategien für extreme Situationen entwickelt. Der Film zeigt wie ästhetisch, anpassungsfähig, trickreich und robust die alpinen Schmetterlinge sind. Eines haben alle Schmetterlinge gemeinsam, die Metamorphose, die vielschichtige Verwandlung dieser Tiere. Wir begleiten Peter Huemer, eine Koryphäe auf dem Gebiet bei der Forschungsarbeit in Südtirol. Produktion: Wieser Media, Bruneck

    Tel. 0471 412901

    E-Mail: medien@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • Wir leben unseren Traum - Auf dem Weg Selbstversorger zu werden

    Wir leben unseren Traum - Auf dem Weg Selbstversorger zu werden

    DVD, 45 Min., 2016. Ein Film von Peter Daldos und Günther Neumair
    Judith Stötter und Valentin Innerhofer haben einen Traum: sie wollen so weit wie möglich autark leben. Das junge Südtiroler Paar macht sich Gedanken über sein Leben und seinen Lebensstil. Die beiden erkennen bald: zum Glücklich-Sein braucht es nicht viel. Der Landschaftsgärtner aus Vöran und die Sozialbetreuerin aus Sterzing begeben sich auf die Suche nach einem Bergbauernhof und werden in Reischach im Pustertal fündig. Gemeinsam mit ihrer kleinen Tochter Mali wagen sie einen Neuanfang, halten Kühe, Ziegen und Schweine, bauen alte Gemüse- und Getreidesorten an, bewirtschaften den Oberhaus-Hof biologisch und weitestgehend ohne Maschinen. Ein Porträt zweier junger Menschen, die ihren Weg im Leben finden wollen, die sich vom "Mainstream" nicht mitreißen lassen, auch wenn sie dabei an ihre Grenzen stoßen. Peter Daldos und Günther Neumair haben die junge Familie ein Jahr lang begleitet. Produktion: Recmediaproduction, Eppan

    Tel. 0471 412901

    Web: Info

    E-Mail: medien@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • Wipptaler Burgen - Burg Reifenstein und Sprechenstein

    Wipptaler Burgen - Burg Reifenstein und Sprechenstein

    DVD, 24 Min., 2016. Ein Film von Willi Rainer und Wolfgang Moser
    Zwei Burgen prägen das Sterzinger Moos und das Becken des Wipptals: Schloss Sprechenstein und Burg Reifenstein, beide in Privatbesitz. Schloss Sprechenstein liegt auf einem Felssporn im Osten und gilt als Wächter der Region. Im Zweiten Weltkrieg wurde es von Bomben getroffen, dann aber restauriert. Die Anlage entstand um 1240, Reifenstein auf der anderen Talseite hingegen etwas früher, und zwar um 1100. Burg Reifenstein wurde in seiner Geschichte niemals erobert oder zerstört und gilt deshalb als besterhaltene Burganlage des Landes. Um die zwei Burgen ranken sich eindrucksvolle Sagen. Der Film "Wipptaler Burgen" zeigt die Geschichte von Reifenstein und Sprechenstein links und rechts der Autobahn und des Eisacks auf und vermittelt einen seltenen, eindrucksvollen Blick hinter historischen Mauern. Produktion: Sora Film, Albeins

    Tel. 0471 412901

    Web: Info

    E-Mail: medien@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • Wien - eine Stadt stellt sich vor

    Wien - eine Stadt stellt sich vor

    AUS URHEBERRECHTLICHEN GRÜNDEN KANN DIE DVD NUR INNERHALB SÜDTIROLS VERTRIEBEN WERDEN. DVD, Gesamtdauer 58 Min., 2016.
    "Wien - eine Stadt stellt sich vor" ist der ideale Einstieg für eine geplante Wienwoche. In zehn kurzen Filmen führen bekannte Persönlichkeiten wie z.B. Peter Faerber, Miriam Hie und Christoph Feurstein durch die pulsierende Metropole und zeigen aus verschiedenen Blickwinkeln die Bundeshauptstadt Österreichs. So werden Einblicke in Themen wie Geschichte, Politik, Infrastruktur, Alltagskultur, Freizeit und Kunst gegeben, die zur Vertiefung anregen und zum selbst Entdecken vor Ort motivieren. Das enthaltene Begleitmaterial gibt neben einer kurzen Filmübersicht auch wertvolle Ideen für das Weiterarbeiten im Unterricht. Inhalt: 1. Alltagskultur 2. Lage und Infrastruktur 3. Wirtschaft und Wissenschaft 4. Geschichte und Politik 5. Bildende Kunst 6. Darstellende Kunst 7. Freizeit und Wohnen Bonusfilme: 8. Wien bei Regen 9. Wien bei Nacht 10. Wien einmal anders Begleitmaterial (PDF)

    Tel. 0471 412901

    E-Mail: medien@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • Der Künstler Alois Kuperion

    Der Künstler Alois Kuperion

    DVD, 20 Min., 2016. Ein Film von Stefan Nicolini und Günther Neumair
    Der Dokumentarfilm begibt sich auf Spurensuche des Menschen und Künstlers Alois Kuperion (1891-1966). So werden seine entbehrungsreiche Kindheit in Tarsch und seine Entfremdung aus dem Elternhaus ebenso thematisiert wie seine frühe Hingabe zu Zeichnung und Malerei, seine häufigen Ortswechsel und seine Fußmärsche in die bedeutenden Museen von Florenz und Rom, sein Rückzug in das kleine Meraner "Atelier", der von ihm entwickelte Malstil, seine letzten Schaffensjahre in Meran, seine Gönner und Förderer. Zudem werden Zeitzeugen ihre persönlichen Erlebnisse schildern, Kunstkritiker das Oeuvre Kuperions in seinem zeitlichen Kontext und in der kunsthistorischen Bedeutung beschreiben.

    Tel. 0471 412901

    E-Mail: medien@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • On Air - Südtiroler Radiopioniere erzählen

    On Air - Südtiroler Radiopioniere erzählen

    DVD, 2015, 44 Min. Ein Film von Claudia Bachmann
    Ein Knopfdruck am Radiogerät und wir empfangen die unterschiedlichsten Programme. Auch im Internet genügen wenige Klicks und wir hören Webradios aus aller Welt. Das Radio als täglicher Begleiter ist heute eine Selbstverständlichkeit - doch dahinter steckt eine ereignisreiche Hörfunkgeschichte. „On Air. Südtiroler Radiopioniere erzählen“ ist eine Dokumentation über die Anfänge des Radios in Südtirol bis hin zum digitalen Zeitalter. Produktion: Manni Cam, Bruneck

    Tel. 0471 412901

    Web: Info

    E-Mail: medien@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • Das Comeback des Grauviehs - Vom alpinen Rind und seinen Menschen

    Das Comeback des Grauviehs - Vom alpinen Rind und seinen Menschen

    DVD, 2015, 45 Min. Ein Film von Dennis Timm
    Die alte Rinder-Rasse des Tiroler Grauviehs wäre fast ausgestorben, hätte es nicht Bergbauern gegeben, die über Jahrzehnte hinweg an ihr festgehalten haben. Mittlerweile kann man von einem regelrechten Comeback sprechen. Der Filmemacher Dennis Timm besucht ausgesuchte Höfe im Passeiertal, eine Zuchtschau in Ulten und zeigt alteingesessene Bauern im Gespräch sowie junge Bauern, die sich der bovinen Minderheit annehmen und zum Nutzen aller Beteiligten – Produzenten wie Konsumenten - weiterhin stur engagieren. Dem Regisseur geht es in diesem Film darum, nicht nur die aktuelle und historische Rolle des Grauviehs zu zeigen, sondern auch und besonders das Verhältnis zwischen Mensch und Tier zu thematisieren. Es wird also nicht nur die Rinderrasse portraitiert, sein Augenmerk liegt auch auf den Bergbauern, die sich nicht beirren ließen – aller Entwicklung zur Turbo-Milchproduktion hin zum Trotz. Produktion: Eurotransmitter, Münster/Westfalen

    Tel. 0471 412901

    Web: Info

    E-Mail: medien@provinz.bz.it

    Bestellformular  

Kontakte

Barbara Weis
Tel. 0471 41 29 10
E-Mail: Barbara.Weis@provinz.bz.it