Südtirol im Film

Das Amt für Film und Medien verfügt über ein breit gefächertes Angebot an Dokumentarfilmen zum Thema Südtirol, die großteils von Südtiroler Filmemachern stammen. Diese Filme sind in unserem Medienshop erhältlich und können auch in unserer Mediathek ausgeliehen werden.

Medienshop

  • Der Schurz. Die Geschichte eines Südtiroler Markenzeichens

    Der Schurz. Die Geschichte eines Südtiroler Markenzeichens

    DVD, 29,18 Min., 2009. Ein Film von Michaela Falkensteiner und Günther Neumair.
    Der blaue Schurz prägt das Bild Südtirols wie kaum ein anderes Kleidungsstück. Für die einen ist er ein bäuerliches Kleidungsstück, für andere Teil der Heimat oder politisches Bekenntnis. Woher aber kommt der Schurz? Und wie wurde er zu dem was er ist? Schon im Mittelalter trug man in Mitteleuropa die ersten Schürzen. Sie drückten die Zugehörigkeit zu einer Berufsgruppe aus und stifteten Identität. Waren in Südtirol die Schürzen der Bauern zunächst weiß und aus Leinen, wurden sie gegen Ende des 19. Jahrhunderts durch Baumwolle und blaue Färbungen abgelöst. Der blaue Schurz wurde letztlich zum Symbol für Bäuerlichkeit. Nach dem Zusammenbruch des faschistischen Italien 1943 erhielt der blaue Schurz auch eine politische Dimension – er drückte nun nicht mehr nur die Zugehörigkeit zu einem Stand aus, sondern auch zu einer Sprachgruppe. Inzwischen ist der blaue Schurz zu einer Freizeitkleidung und einem lukrativen Geschäft geworden. Die Stickereien, die früher die Braut auf den Schurz des Bräutigams stickte, werden nun maschinell appliziert. „Jung und ledig“, „I bin a Südtiroler“, Sposato e sistemato“, sind nur einige der Sprüche, die man auf den Schürzen lesen kann. Produktion: Rec Mediaproduction, Eppan

    Tel. 0471/412939

    E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • "Von einer anderen Kraft getragen". Die Franziskaner 800 Jahre nach Franz von Assisi

    "Von einer anderen Kraft getragen". Die Franziskaner 800 Jahre nach Franz von Assisi

    DVD, 45 Min., 2009. Ein Film von Astrid Kofler Günther Neumair.
    Der wohlhabende Bürgersohn Franziskus bezog das Evangelium radikal auf sein eigenes Leben. Im Jahr 1209 bestätigte der damals mächtigste Mann Europas, Papst Innozenz III., seine Ordensregel und gab ihm damit die Erlaubnis, "allen die Buße zu predigen". Bereits zehn Jahre später zählte der Orden des hl. Franziskus Tausende Brüder. Anlässlich der 800. Wiederkehr der Gründung des Franziskanerordens begibt sich diese Dokumentation auf die Spuren des Heiligen, der mit seiner Vision die Welt veränderte und bis heute alternative Wege aufzeigt. Besucht werden der Ort, von dem alles ausging, und die vier Franiskanerklöster in Südtirol. Produktion: Rec-mediaproduction, Eppan

    Tel. 0471/412939

    E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • Labirint :: lidëza. Mostra provinziela 2009 tla Franzensfeste

    Labirint :: lidëza. Mostra provinziela 2009 tla Franzensfeste

    DVD, 20 Min., 2009. Ein Film von Traudi Messini.
    La mostra provinziela 2009 tla furtëza de Franzensfeste, dlongia Persenon, se cunfruntea cun l mit dla lidëza a na maniera poliedrica, sibe dal pont de ududa cronologich che tematich. Tlo ti vën jit sot al cunzet de lidëza te na dimenscion sibe storica che zënza temp, ma dantaldut n referimënt al prejënt! Mpede rujené dla Gran Storia vëniel cuntà truepa pitla stories te chëles che, ntercedes a na maniera lieda, nteragësc documentazion storica, testimunianza persunela y performance artistica. Chësta cunzezion ti dà ala mostra na valënza universela, ti garantian purempò la ndependënza tematica de bujën. Fedel al spirt dla mostra uel l documenter cuntribuì a fé lum sun i aspec desferënc de chësc tema cumples, sotrissan l ti jì permez cunzetuel y l lauré pratich di realisadëures. Produktion: Media-art production, Eppan

    Tel. 0471/412939

    E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • Der Freiheitskämpfer Peter Mayr und das Jahr 1809

    Der Freiheitskämpfer Peter Mayr und das Jahr 1809

    DVD, 30,20 Min., 2009. Ein Film von Karl Mittermaier und Willi Rainer.
    Peter Mayr vom Köhlhof am Ritten (Siffian) kämpfte an der Seite von Andreas Hofer im Jahre 1809 gegen die Franzosen und seine assoziierten Verbündeten. Er führte bei den Schlachten auf dem Bergisel den linken Flügel an. Nach der Niederlage, der so genannten vierten Bergiselschlacht, floh er nach Feldthurns, wo er sich versteckt. Peter Mayr gehörte zum engsten Kreis Andreas Hofers und hatte mehrere Aufgaben inne: Im gesamten Eisacktal fungierte er als Proviantmeister, hatte also dafür zu sorgen, dass es den rebellierenden Bauern und Schützen aus diesem Bezirk an Nahrung nicht fehlte; er organisierte die Schlachtreihen; er kommandierte am Bergisel den rechten Flügel; ihm war zudem aufgetragen, den direkten Kontakt zwischen den Kommandierenden und dem Volk zu pflegen. Gleich wie Andreas Hofer wurde er von einem ortskundigen Bauern verraten, gefangen genommen, verurteilt und hingerichtet. In die Geschichte Tirols ging er als "Held der Wahrheit" ein, weil er sein Leben durch eine Lüge hätte retten können. In diesem Film wird nicht nur den Lebensspuren Mayrs gefolgt, sondern auch der gesellschaftliche und politische Kontext Tirols aufgezeigt, als das ländliche Leben stark religiös und traditionell geprägt war. Produktion: Sora Film, Albeins

    Tel. 0471/412939

    E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • Erzherzog Johann. Visionär und Menschenfreund

    Erzherzog Johann. Visionär und Menschenfreund

    DVD, 47 Min., 2009. Ein Film von Alfred Ninaus.
    AUS URHEBERRCHTLICHEN GRÜNDEN KÖNNEN WIR DAS MEDIUM NUR INNERHALB SÜDTIROLS VERTREIBEN. Am 11. Mai 2009 jährt sich zum 150. Mal der Todestag von Erzherzog Johann. Der Bruder des österreichischen Kaisers Franz II. prägte mit teilweise revolutionären Ideen die Kultur-, Bildungs-, und Wirtschaftslandschaft Österreichs und ist eine der spannendsten und prägendsten Persönlichkeinten der Habsburger-Dynastie. Stärker noch als siene Leistungen wirkt sein Mythos bis heute. Die historische Person des ersten gewählten Staatsoberhaupts Deutschlands ist überlagert von zeitgenössischer Propaganda und seiner Liebesheirat mit der Bürgerstochter Anna Plochl. Der Dokumentarfilm von Alfred Ninaus ist eine kritische Auseinandersetzung mit Erzherzog Johanns Wirken und dem Fortwirken seiner gesellschaftlichen Gründungen, wissenschafltichen Ambitionen, technologischen Innovationen, politischen Abenteuer, Niederlagen und persönlichen Triumphe. Produktion: Ranfilm, Graz

    Tel. 0471/412939

    E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • Labyrinth: Freiheit. Landesausstellung 2009 in der Franzensfeste

    Labyrinth: Freiheit. Landesausstellung 2009 in der Franzensfeste

    DVD, 32. Min., 2009. Ein Film von Traudi Messini
    Die Landesausstellung 2009 in der Festung Franzesfeste bei Brixen spürt dem Mythos Freiheit zeitlich und thematisch oszillierend nach. Freiheit wird hier historisch gesehen, aber auch zeitlos – vor allem aber gegenwärtig! Anstelle einer großen Geschichte, werden viele kleine Geschichten erzählt, wo in einem freien Zusammenspiel, historische Dokumentation, menschliche Erzählung und künstlerischer Einspruch, miteinander verschränkt werden. Durch diese Konzeption bekommt die Ausstellung einen universellen und dennoch einen thematisch unabhängigen Kontext. Ganz im Sinne der Ausstellung soll die filmische Dokumentation, durch das Herausstellen des Denkansatzes und des Agierens der Ausstellungsmacher, dieses vielumfassende Thema vermitteln. Produktion: Media-art production, Eppan

    Tel. 0471/412939

    E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • Bozner Kostbarkeiten. St. Oswald und St. Johannn

    Bozner Kostbarkeiten. St. Oswald und St. Johannn

    DVD, 25 Min., 2009. Ein Film von Linde Ties und Armin Widmann.
    Der Adel und das wohlhabende Bürgertum beschenkten Bozen schon sehr früh mit wertvollen Kostbarkeiten. So fand sich früher, dort wo sich heute der Oswaldweg und darüber die beliebte Oswaldpromenade hinzieht, die namengebende Kirche des Hl. Oswald. Es handelt sich hierbei um eine Chorturmkirche, deren Entstehung man ins 12 Jh. datiert und die während des zweiten Weltkrieges durch die Bombardierung der Stadt zerstört wurde. In unmittelbarer Nachbarschaft steht das Kirchlein St. Johann im Dorf, dessen gut erhaltene Fresken in leuchtend satter Farbenpracht das Betrachterauge in ihren Bann ziehen. Der gotische Flügelaltar ist heute in der Domschatzkammer ausgestellt. Produktion: Arminiusfilm, Bozen

    Tel. 0471/412939

    E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • St. Johann in Müstair. 1200 Jahre Klostergeschichte im Münstertal

    St. Johann in Müstair. 1200 Jahre Klostergeschichte im Münstertal

    DVD, 38 Min. 2009. Ein Film von Rudy Kaneider.
    Das Kloster St. Johann/Müstair bildete Jahrhunderte über den geistigen Mittelpunkt des Vinschgaues. Die Anlage besteht seit über 1200 Jahren und wird von Benediktinerinnen im Auftrag Gottes geführt. Seit 25 Jahren gehört das Kloster zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Klosterkirche enthält den weltweit größten erhaltenen Freskenzyklus des Frühmittelalters. Ihr Ruf lockt alljährlich abertausende Besucher aus aller Welt nach Müstair. Nur wenigen Südtirolern ist die Bedeutung des Klosters, das nur 200 m hinter der heutigen italienisch-schweizerischen Grenze liegt, bekannt. Im Kloster selbst leben aber auch Südtiroler Nonnen, an den wissenschaftlichen Untersuchungen sind seit Jahren Südtiroler Forscher beteiligt. Klösterliches Leben, Kulturpflege und Forschung fügen sich hier zu einem einzigartigen Ganzen zusammen. Produktion: TV16 Rudy Kaneider

    Tel. 0471/412939

    E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • Stroachlaitn und Wetterkraiz. Wetterglauben in Südtirol

    Stroachlaitn und Wetterkraiz. Wetterglauben in Südtirol

    DVD, 29,49 Min. 2009. Ein Film von Jochen Unterhofer
    Das Wetter beschäftigt die Menschen seit es sie gibt. Schon früh haben sie versucht, es zu verstehen und so entstanden über Jahrtausende Glaubensvorstellungen, die „erklären“ sollten, was sich da tagtäglich über unseren Köpfen zusammenbraut. Da man lange Zeit annahm, dass Dämonen oder Hexen dafür verantwortlich sind, wollte man diese gnädig stimmen oder deren schädliches Wirken sogar abwehren. Über sonderbare Rituale und Praktiken hat man versucht, sich vor derartigem Unheil zu schützen. Viele diese Bräuche haben sich im Alpenraum bis heute erhalten. In unserer Zeit erfreut sich dieses alte Wissen des „Volkes“ wieder steigender Beliebtheit. Die Dokumentation von Roland Walcher –Silbernagele und Jochen Unterhofer möchte solchen „Wettergeschichten“ nachspüren. Produktion: taenia production&communication

    Tel. 0471/412939

    E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • Ich lerne immer noch gern-die Schauspielerin KRISTA POSCH im Porträit

    Ich lerne immer noch gern-die Schauspielerin KRISTA POSCH im Porträit

    DVD, 30 Min., 2009. Ein Film von Evi Oberkofler und Edith Eisenstecken.
    Evi Oberkofler und Edith Eisenstecken widmen ihr Portrait einer Darstellerin, deren Können dem der Begabtesten und Erfolgreichsten ihrer Zunft um nichts nachsteht. Der Film zeigt, wie vielseitig die wechselnden Gesichter der Krista Posch sind und lässt Bühnenmomente höchster Konzentration aus der Vergangenheit auferstehen. Die charmante Zurückgenommenheit, mit der die Schauspielerin über ihr Leben und ihre Arbeit spricht, verrät einiges über ihre Persönlichkeit. Produktion: Edith Eisenstecken Filmproduktion e.K., München

    Tel. 0471/412939

    E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

    Bestellformular  

Kontakte

Verena Wachter
Tel. 0471 41 29 39
E-Mail: Verena.Wachter@provinz.bz.it
(Di, Mi, Fr Vormittag, Do ganztägig)