Südtirol im Film

Das Amt für Film und Medien verfügt über ein breit gefächertes Angebot an Dokumentarfilmen zum Thema Südtirol, die großteils von Südtiroler Filmemachern stammen. Diese Filme sind in unserem Medienshop erhältlich und können auch in unserer Mediathek ausgeliehen werden.

Medienshop

  • Südtirol auf der Suche nach Identität

    Südtirol auf der Suche nach Identität

    DVD, 2020, 75 Min. Ein Film von Birgit Sabine Sommer
    100 Jahre nachdem Südtirol Italien zugesprochen wurde, gilt es als Modell für eine funktionierende Autonomie. Aber wie erleben die Südtirolerinnen und Südtiroler selbst ihre Autonomie? Dazu kommen im Film vor allem junge Leute und ihre Familien zu Wort. Das Filmteam besucht sie in den Dolomiten, im städtischen Industrie-und Arbeiterviertel, auf ihrem idyllischen Bergbauernhof und bei der Apfelernte. Die filmische Dokumentation nimmt die Argumentation der verschiedenen Meinungsgruppen auf und beleuchtet ihre historischen Hintergründe. Produktion: Langbein & Partner, Wien

    Tel. 0471412939

    E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • Das italienische Parlament und die Vertretung Südtirols

    Das italienische Parlament und die Vertretung Südtirols

    DVD, 2020, 20 Minuten. Ein Film von Gerd Staffler und Klaus Romen.
    Das italienische Parlament ist die nationale Volksvertretung der Bürger der Republik Italien, Träger der legislativen Staatsgewalt un Verfassungsorgan. Es besteht aus zwei Kammern, dem Senat und der Abgeordnetenkammer. In der 20’-Doku besuchen Julia und Alexander, zwei Oberschüler aus Südtirol die römische Hauptstadt um sich im Palazzo Montecitorio (Abgeordnetenkammer), Palazzo Madama (Senat), Palazzo Chigi (Sitz der Regierung) und im Quirinal, dem Sitz des Staatspräsidenten selbst ein Bild von den parlamentarischen Abläufen in Rom zu machen. Sie sprechen mit zwei Vertretern Südtirols in Kammer und Senat (Gebhard und Durnwalder) und erkundigen sich dabei nach der verfassungsrechtlich garantierten Sonderrolle Südtirols in Italien. Vervollständigt wird der Film durch historische Aufnahmen zur Entstehung der Republik und zur Verabschiedung der Nachkriegsverfassung. Produktion: Videocap, Bozen

    Tel. 0471 412939

    E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • Der Nuntius des Unheimlichen - Andreas Resch

    Der Nuntius des Unheimlichen - Andreas Resch

    DVD, 2020, 40 Min. Ein Film von Oskar Ausserer und Osmund Zöschg
    Es gibt Leben, die sind anders. Sie beginnen besonders und entwickeln sich gesondert vom Durchschnittlichen und Normalen. Der Redemptorist Prof. DDr. Andreas Resch ist gebürtig aus Steinegg in Südtirol und hat bereits als Hüterbub seinem Leben eine entscheidende Richtung verliehen, als er erkannte, dass die von ihm gehüteten Kühe offensichtlich mit ihm kommunizierten, ohne mit ihm zu sprechen. Dies führte ihn zu einer Frage, die er Zeit seines Lebens zu beantworten suchte: wie sieht die Welt hinter dem direkt Wahrnehmbaren aus? Was steckt hinter dem Geheimen und Okkulten? Pater Andreas Resch ist auf dem Gebiet der Parapsychologie - er nennt es Paranormologie und spricht vom Grenzgebiet der Wissenschaft - eine Weltkoryphäe. Bis hin zum Papst wird sein Fachwissen geschätzt. Der Film zeigt einerseits das Lebenswerk des Andreas Resch, andererseits beleuchtet er den Stellenwert unseres Wissens und der Wissenschaft und beleuchtet, dass das, was wir wahrnehmen und beweisen können, nur einen kleinen Teil dessen ausmacht, was die Welt in ihrer Gesamtheit ausmacht. Produktion: Artivity, Meran

    Tel. 0471 412939

    E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • Südtirol-Kurorte in der Alpenlandschaft. "Wohlbefinden von Kopf bis Fuß"

    Südtirol-Kurorte in der Alpenlandschaft. "Wohlbefinden von Kopf bis Fuß"

    DVD, 28 Min., 2019. Ein Film von Klaus Romen.
    Heilquellen, Gebirgsluft, Heubäder – schon im 19. Jahrhundert nutzten Gesundheitspioniere die Kraft der Natur. Damals zog es Adel und Großbürgertum auf der Suche nach einem gesundheitsbewussten Leben nach Südtirol, an den „Südbalkon des Habsburgerreichs“. In den verschiedenen Kurorten propagierten innovative Ärzte neuartige Heilverfahren und entwickelten die Volksmedizin und die "Badl-Tradition" weiter. Einige dieser Kuren werden inzwischen wiederentdeckt als ganzheitliche, moderne Wellness-Verfahren. Denn ihre heilsame Wirkung bei Zivilisationskrankheiten, Erschöpfung und Stress hat sich bis in die Gegenwart bewährt. Der Film unternimmt einen Streifzug zu einigen der wichtigsten Kurorten von einst und spannt den Bogen zwischen traditionellen Kuren und neu interpretierten Behandlungen. Produktion: Videocap, Bozen

    Tel. 0471 412939

    Web: Info

    E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • The receptionist

    The receptionist

    DVD, 30 min., 2019. Un cortometraggio di Giuseppe Piva e Alex Pescosta
    Alto Adige, 2020. La giovane Clara ha promesso al padre di badare al piccolo albergo di famiglia, sperduto tra i boschi, sull’orlo del fallimento. Non c’è nessun altro: ci sono solo lei e l’attesa che, prima o poi, arrivi un cliente. Per passare il tempo, la ragazza può fare affidamento solo sulla sua passione: immedesimarsi nei personaggi dei suoi romanzi thriller preferiti e seguire la cronaca nera alla televisione, da cui apprende che c’è stata una rapina alla banca di un piccolo paese. Quando all’albergo si presenta un uomo – ha solo una grossa borsa, paga la camera in contanti e non sa per quanto tempo si fermerà –, la ragazza si convince che lui sia il rapinatore. The Receptionist è una black comedy dalle tinte thriller, in cui una ragazza s’improvvisa detective, una cena si trasforma in interrogatorio e aprire una borsa può avere terribili conseguenze. Produktion: Alex Pescosta, Ortisei

    Tel. 0471 412939

    Web: Info

    E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • Die Scharfrichter von Tirol

    Die Scharfrichter von Tirol

    DVD, 51 Min., 2019. Ein Film von Artur Oberhofer und Manfred Unterpertinger
    Die Scharfrichter haben in der Tiroler Landesgeschichte eine beeindruckende Blutspur hinterlassen: Zwischen 1497 und 1787 wurden in Tirol 1.500 Menschen durch den Henker getötet. Mörder. Landesverräter. Diebe. Und andere Delinquenten. Die „Malefikanten“ wurden enthauptet, gehängt, gerädert, verbrannt, ertränkt. Hinrichtungen hatten Volksfest-Charakter. In dieser 50-Minuten-Doku von Artur Oberhofer und Manfred Unterpertinger wird ein bislang von der Geschichtsforschung vernachlässigtes Kapitel der Tiroler Geschichte beleuchtet. Produktion: Mannicam, Bruneck

    Tel. 0471 412939

    Web: Info

    E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • Perseverance

    Perseverance

    DVD,108 Min., 2018. Ein Spielfilm von Miha Knific
    “Perseverance” erzählt in 15 Mikrogeschichten Momente im Leben von Menschen. Die Momente sind prägend, manchmal negativ, manchmal positiv, immer aber emotional und tiefgründig. Vom Vietnamkrieg, über die USA, den Balkan, nach Pakistan, Italien und Südtirol führt der Film in das Leben der Protagonisten und lässt Trauer, Verzweiflung, Hoffnung, Glück und Liebe erleben. Der Film ist experimentell und philosophisch angehaucht, er ist eine Explosion an Leben, die Spuren hinterlässt. Produktion: Helios Sustainable Films, Bozen

    Tel. 0471 412939

    Web: Info

    E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • Der Vogelausstopfer

    Der Vogelausstopfer

    DVD, 30 Min., 2019. Ein Film von Wolfgang Moser
    Hermann Lang ist Tierpräparator. Er ist in der Szene weit über Südtirols Grenzen hinaus bekannt. Man kennt ihn als den "Vogelausstopfer". Doch er stopft nicht nur Vögel aus, sondern auch alle anderen Arten von Wildtieren. In seiner kleinen Werkstatt in Rotwand am Ritten hat er unzählige Tiere präpariert und ihnen wieder neues Leben eingehaucht. Hermann Lang ist zudem Besitzer des größten privaten Tiermuseums in Europa, leidenschaftlicher Mineraliensammler und er hält Kurse über die Natur und Tierwelt, vor allem für angehende Jäger. Dieser Film gewährt einen Einblick in eine wahre Schatztruhe der Südtiroler Kultur. Produktion: MoWo Production, Barbian

    Tel. 0471 412939

    Web: Info

    E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • Die feinen Kleinen. Dorflifte und Kleinskigebiete in Südtirol

    Die feinen Kleinen. Dorflifte und Kleinskigebiete in Südtirol

    DVD, 23 Min., 2019. Ein Film von Beatrix Unterhofer
    Sie sind die Kinderstube der Großen. Sie machen Dörfer lebendig. Sie verbinden Familien über Generationen hinweg: Die Dorflifte und Kleinskigebiete in Südtirol. Gestartet als Forschungsprojekt an der Universität Bozen im Rahmen eines interdisziplinären PhD-Programms, wurden rund 40 Dorflifte und Kleinskigebiete südtirolweit unter die Lupe genommen. In dieser Filmreportage kommen hierzu stellvertretend einige der Verantwortlichen, der Betroffenen und der Liftboys zu Wort. Sie alle setzen sich abseits der großen Karusselle und des Touristenrummels mit viel Engagement und Herzblut für den Erhalt der kleinen Skigebiete in peripheren Lagen ein. Die Südtiroler Kleinskigebiete bieten Arbeitsplätze für die gesamte Dorfgemeinschaft, nicht selten über ganze Generationen hinweg. Südtirol als Vorzeigemodell, an dem sich andere Gebiete orientieren. Auch der touristische und der soziale Aspekt der kleinen, feinen Skilifte spielen eine wichtige Rolle. Selbst in den Schulunterricht wird das Skifahren am Dorflift neuerdings integriert. Das Dorfleben und viele Familiengeschichten sind miteingebunden und machen das Projekt vielseitig, wertvoll und spannend. Aus all diesen Notwendigkeiten heraus ist eine gemeinsame Plattform der Kleinskilifte entstanden. Wichtig ist es, deren Standorte sichtbar zu optimieren, damit sie auch künftig als sozialer Treffpunkt und Wirtschaftsmotor bestehen. Produktion: b.you, Montan

    Tel. 0471 412939

    E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

    Bestellformular  
  • Bozen-Sopron/Ödenburg. Die vergessene Partnerschaft

    Bozen-Sopron/Ödenburg. Die vergessene Partnerschaft

    DVD, 45 Min., 2019. Ein Film von Marco Sonna.
    Die Sprach-und Kulturvielfältigkeit prägt seit jeher beide Städte, so dass 1990 eine Städtepartnerschaft gegründet wird. Heute merkt man von dieser Partnerschaft wohl wenig. Haben die zwei Städte überhaupt noch Kontakt? Produktion: ZAOX, Bozen

    Tel. 0471 412939

    Web: Info

    E-Mail: verena.wachter@provinz.bz.it

    Bestellformular  

Kontakte

Verena Wachter
Tel. 0471 41 29 39
E-Mail: Verena.Wachter@provinz.bz.it
(Di, Mi, Fr Vormittag, Do ganztägig)