Veranstaltungen

Medienkonsum von Kindern und Jugendlichen - Fluch oder Segen?

Einblicke und Ausblicke vor, während und nach der Covid-19-Pandemie

Medienkonsum von Kindern und Jugendlichen - Fluch oder Segen?

Montag, 4. April 2022, 19.30 Uhr

Landhaus 1, Innenhof, Silvius-Magnago-Platz 1, Bozen

 

Neue Medien finden sich nicht erst seit der Covid-19-Pandemie in den meisten Familien, bei Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern,

aber auch bei ihren Großeltern bzw. externen Betreuungskontexten. Mit dem Einzug digitaler Medien haben sich neben der veränderten

Gestaltung des Alltags auch neue Themen ergeben.

Die virtuelle Welt und neue Formen sozialer Kontakte üben auf Kinder früh eine hohe Anziehungskraft aus. Neue Medien haben aber auch

vor pädagogischen und medizinischen Einrichtungen nicht Halt gemacht. In allen Situationen und Systemen stellen sich dabei immer wieder

ähnliche Fragen: Wie viel Medienkonsum ist notwendig, damit Kinder in der gesellschaftlichen und technischen Entwicklung „am Ball bleiben“?

Ab wann ist der Medienkonsum schädlich? Wann macht er krank? Ist mein Kind schon abhängig? Wie gehen wir in Institutionen, aber auch in der

Öffentlichkeit, mit dem Thema um? Welche Auswirkungen hat die Covid-19-Pandemie?

 

Referent

Dr. Sven Lienert

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Psychotherapeut, Nürnberg

 

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten.

Es sind keine Teilnahmegebühren zu entrichten.

Der Einlass erfolgt nach den geltenden Covid-19-Sicherheitsbestimmungen.

 

Veranstalter:

Autonome Provinz Bozen-Südtirol

Amt für Film und Medien

Die vom Amt für Film und Medien organisierten Veranstaltungen werden aufgezeichnet und können unter nachstehendem Link  abgerufen werden.

 

Aufgrund der Covid-19-Situation ist eine Anmeldung zur Veranstaltung innerhalb 1. April 2022 erforderlich.

bit.ly/medien-fortbildungen

0471.412923

medien@provinz.bz.it

AGDV

Bildergalerie