Aktuelles

Milchprämie - Ansuchen ab 16. August möglich

Delegierungen für den Onlinedienst können bereits jetzt besorgt werden. Der Antrag um „Beihilfe zum Ausgleich der Kostensteigerung bei der Milcherzeugung" kann nur in elektronischer Form eingereicht werden.

Der Antrag um „Beihilfe zum Ausgleich der Kostensteigerung bei der Milcherzeugung" kann nur in elektronischer Form über die Plattform myCIVIS eingereicht werden. Dafür wird die digitale Identität benötigt: SPID oder CIE (elektronischer Personalausweis).

Sobald der Inhaber/die Inhaberin bzw. der gesetzliche Vertreter/die gesetzliche Vertreterin des landwirtschaftlichen Betriebes über die digitale Identität verfügt, muss im persönlichen Bereich („Mein Profil“ in myCIVIS) der „Antrag um Vertretung/Delegierung“ gestellt werden (siehe Erklärung zur Delegierung oder das Handbuch). Der Antrag um Vertretung kann für sich selbst oder von einem Dritten bzw. einer Organisation für den Antragstellenden erstellt werden.

Achtung: Besitzt der Antragstellende bereits eine gültige Vertretung/Delegierung für den Betrieb, muss nicht nochmals eine beantragt werden. 

Die Anträge können auch von einem Dritten (einer Vertrauensperson oder von Verbänden) eingereicht werden, die dazu vorab vom Betriebsinhaber/von der Betriebsinhaberin bzw. gesetzlichen Vertreter/Vertreterin des Unternehmens delegiert wurde. Wir weisen darauf hin, dass diese Delegierungen innerhalb einer Woche ab Eingabe auf dem Portal vervollständigt sein müssen.

Es wird dringend empfohlen, die Anfrage um Delegierung bereits vor Beginn der Gesuchskampange zu stellen.

Bei Fragen oder Problemen in der Phase des Delegierungsgesuches wenden Sie sich an das Callcenter unter der Grünen Nummer 800 816 836 (Montag – Freitag von 9.00 – 17.00 Uhr) oder per E-Mail an servicedesk@provinz.bz.it.

P. Maier