Kontrolle der Pflanzenschutzgeräte

Der Nationale Aktionsplan zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln (NAP) sieht zur Verringerung der Risiken und Auswirkungen der Verwendung von Pflanzenschutzmitteln auf die Gesundheit und die Umwelt u. a. die periodische Funktionskontrolle der Pflanzenschutzgeräte vor.

  • Bis auf einigen Ausnahmen müssen laut Artikel 4 des Ministerialdekretes vom 03. März 2015 alle Pflanzenschutzgeräte für die beruflichen Anwendung bis spätestens 26. November 2016 einer Funktionskontrolle unterzogen werden. Das Prüfungsintervall beträgt 5 Jahre ab Neuanschaffung des Gerätes. Ab 31. Dezember 2020 erfolgt die Überprüfung alle 3 Jahre.
  • Die Kontrolle des Pflanzenschutzgerätes muss bei einer anerkannten Prüfstelle erfolgen. Dabei wird dem Besitzer/Anwender, nach positivem Abschluss der Funktionskontrolle des Pflanzenschutzgerätes, eine Kontrollbescheinigung ausgehändigt und eine Prüfplakette laut Beschluss der Landesregierung vom 24. März 2015, Nr. 351 am überprüften Gerät angebracht.
  • Wie im oben genannten Beschluss der Landesregierung vorgesehen müssen sich die Prüfstellen für die periodische Kontrolle der Konformität ihrer Kontrollgeräte gemäß Anhang III des NAP, an FEM (Fondazione Edmund Mach ), ENAMA (Ente Nazionale per la Meccanizzazione Agricola) oder an anderen anerkannten qualifizierten Organisationen wenden.

mehr zum Thema