Holznutzung

Vor der Holznutzung werden die Bäume durch das Forstpersonal ausgezeigt.

Holznutzungen im Jahr 2019

In Südtirol wird die gesamte zu nutzende Holzmenge vor der Schlägerung vom Forstpersonal ausgezeigt, die zu fällenden Bäume im Waldbestand werden dabei sorgfältig ausgewählt. Eine ausgewogene Bestandesstruktur, höchstmögliche Stabilität und Resistenz der Bestände sowie eine natürliche Erneuerung der Wälder sind wichtige Kriterien bei der Holzauszeige.
Die Holzauszeige ermöglicht den regelmäßigen, direkten Kontakt mit dem Waldeigentümer und gewährleistet eine optimale Betreuung.
Bei jeder Holzauszeige wird ein sogenanntes Auszeigeprotokoll ausgefüllt, welches im Anschluss in einem EDV-System zur Erstellung der Forststatistik erfasst wird.

Holzausszeigen Holzausszeigen

 

Im Laufe des Jahres 2019 wurden insgesamt 4.325 Holzauszeigen durchgeführt; die dabei ausgezeigten Holzmengen hatten folgenden Umfang:

Holzmenge
MengeBeschreibung
1.279.985 Vorratsfestmeter über 17,5 cm Brusthöhendurchmesser (= Kluppschwelle)
21.217  Vorratsfestmeter unter 17,5 cm Brusthöhendurchmesser

Von der gesamten ausgezeigten Holzmenge 2019 wurde 71 % der Masse als Nutzholz und 29 % als Brennholz verarbeitet.
Die am meisten ausgezeigten Baumarten wurden die Fichte (1.120.438 Fm), die Lärche (80.649 Fm), die Kiefer (43.632 Fm), die Zirbe (23.178 Fm) und die Tanne (20.281 Fm).

 

HolznutzungHolznutzungHolznutzung

 

 

Entwicklung der Holzauszeigen 2010- 2019

Holzausszeigen 2010-2019

 

Gründe für die Holzauszeige von 2015 bis 2019

In der Nutzungsstatistik sind die Folgen der Windwurfschäden durch Vaia in den Jahren 2018 und 2019 in der Spalte „Windwurf“ sehr deutlich zu erkennen. Die Schneedruckschäden von November 2019 werden sich hauptsächlich auf die Nutzungen des darauffolgenden Jahres 2020 auswirken.

Gründe für die Holzauszeige

Holzbringungsarten im Jahr 2019

In Südtirol finden aufgrund der unterschiedlichen Gelände- und Erschließungsbedingungen verschiedene Holzbringungsarten Anwendung; die Bringung der gefällten Bäume mit dem Seilkran und mit dem Traktor werden am häufigsten angewandt. Von Hand wird selten Holz gerückt. Nur in ca. 1 % der Fälle kommen Hubschrauber, Pferd und Log-Line zum Einsatz.
Im Jahr 2019 wurden, durch die Aufräumungsarbeiten der VAIA-Flächen, sehr stark auch Harwester und Forwarder eingesetzt.


Holzbringungsarten_2019

 

Übersicht der Holznutzungen 2019 

Forstinspektorat

Auszeigen – Anzahl

Hochwälder

Niederwälder

Vfm <17,5 cm

Vfm >17,5 cm

Vfm Gesamt

Rm Gesamt

Bozen 1

491

1.370

321.656

323.026

1.817

Bozen 2

629

1.843

340.070

341.913

285

Brixen

721

1.532

90.251

91.783

397

Bruneck

828

3.494

183.774

187.268

49

Meran

601

782

87.886

88.668

163

Schlanders

203

1.678

58.498

60.176

200

Sterzing

307

1.342

31.574

32.916

0

Welsberg

481

1.392

108.985

110.377

6

Agentur Landesdomäne

64

7.784

57.291

65.075

0

Gesamt

4.325 

21.217 

1.279.985 

1.301.202 

2.917