Flora

Die in Südtirol vorkommenden Pflanzenarten können einer der folgenden Gruppen zugeteilt werden:

Gefäßpflanzen

  • Arnica montana (Echte Arnika) - Anhang V
  • Artemisia genipi (Schwarze Edelraute) - Anhang V
  • Campanula morettiana (Dolomiten-Glockenblume) - Anhang IV
  • Cypripedium calceolus (Gelber Frauenschuh) - Anhang II
  • Dracocephalum austriacum (Österreichischer Drachenkopf) - Anhang II
  • Gentiana lutea (Gelber Enzian) - Anhang V
  • Himantoglossum adriaticum (Adriatische Riemenzunge) - Anhang II
  • Liparis loeselii (Sumpf-Glanzkraut) - Anhang II
  • Lycopodium sp. (Bärlapp) - Anhang V
  • Physoplexis comosa (Schopf-Rapunzel) - Anhang IV
  • Ruscus aculeatus (Stechender Mäusedorn) - Anhang V
  • Saxifraga tombeanensis (Tombea-Steinbrech) - Anhang II
  • Trifolium saxatile (Quendelblütiger Felsenklee) - Anhang II

Moose

  • Buxbaumia viridis (Grünes Koboldmoos) - Anhang II
  • Drepanocladus vernicosus (Firnisglänzendes Sichelmoos) - Anhang II
  • Mannia triandra (Dreimänniges Zwerglungenmoos) - Anhang II
  • Sphagnum spp. (Torfmoose) - Anhang V

Flechten

  • Cladonia sp (Rentierflechte) - Anhang V

Legende

Anhang II = Arten von gemeinschaftlichem Interesse für deren Erhalt besondere Schutzgebiete ausgewiesen werden müssen
Anhang IV = Streng zu schützende Arten von gemeinschaftlichem Interesse
Anhang V = Arten von gemeinschaftlichem Interesse deren Entnahme aus der Natur bzw. Nutzung Gegenstand von Verwaltungsmaßnahmen sein können