Naturerlebnis Biotop

Naturerlebnis Biotop
Biotop Haidersee, Graun im Vinschgau/Mals

Naturerlebnisweg Kalterer See

Naturerlebnisweg Kalterer See

Der Kalterer See (Externer Link) ist ein Naturparadies allerersten Ranges.

In Jahrtausenden hat der Mensch hier eine anmutige und unverwechselbare Kulturlandschaft geschaffen.

Auf dem 7,5 Kilometer langen Seerundweg können Sie die unzähligen Facetten dieser reichen Natur- und Kulturlandschaft entdecken.

14 Informationstafeln machen Sie mit den Besonderheiten dieser Landschaft vertraut: die wärmeliebende Vegetation, das Leben in den Feuchtgebieten und die Beziehung zwischen Mensch und Landschaft.

Naturerlebnisweg Castelfeder

Naturerlebnisweg Castelfeder

Auf dem gut 2 km langen Naturerlebnisweg des Biotops Castelfeder (Höhenunterschied 70 m, nicht Kinderwagen tauglich), der uns bis auf die aussichtsreiche Kuppenhöhe führt, machen uns 12 Informationstafeln mit Natur, Kultur und Geschichte dieser vielfältigen Landschaft vertraut.

"Arkadien Tirols" nannten aus Griechenland heimkehrende Maler der Romantik den Hügel von Castelfeder (Externer Link):

kahle, vom Eiszeitgletscher abgeschliffene Porphyrkuppen, dazwischen lauschige Mulden und Steppenrasen, weidendes Vieh, wucherndes Strauchwerk, morastige Tümpel, uralte geschneitelte Flaumeichen, rästselhafte Ruinen und die unglaubliche Vielfalt der mediterranen Natur.

Naturerlebnisweg Rasner Möser

Naturerlebnisweg Rasner Möser

Die südlichen Bereiche des Biotops Rasner Möser sind von Hochmoorvegetation mit Bulten gekennzeichnet.

Hier wachsen verschiedene Torfmoosarten (Externer Link), Besenheide (Externer Link), Preiselbeere (Externer Link), Schwarzbeere (Externer Link), Moorbeere (Externer Link), Moosbeere (Externer Link), Rosmarinheide (Externer Link) und Sonnentau (Externer Link).

Auf den Torfmoosbulten findet man verkümmerte Föhren, sodass der Übergang vom Hochmoor zum Moorwald deutlich erkennbar ist.

In den Bereichen mit Niedermoorvegetation dominieren verschiedene Seggenarten (Externer Link), Schilf (Externer Link) und Fieberklee (Externer Link). Der Steig führt auch durch einen Grauerlen-Auwald.

Naturerlebnisweg Schludernser Au

Naturerlebnisweg Schludernser Au

Das größte Auwaldgebiet Südtirols erstreckt sich über den Talboden von Schluderns.

Ausgedehnte Erlenwälder, Tümpel, naturnahe Bachläufe, aber auch die Heißländen (Externer Link) auf den groben Schotterböden sind eine wahre Schatztruhe des Lebens und Refugium für gefährdete Tier- und Pflanzenarten.

Auf einer zweistündigen, bequemen Rundwanderung durch das Biotop Schludernser Au werden Sie an einem Dutzend Schautafeln mit der Lebensweise der charakteristischen Pflanzen und Tiere der Au vertraut und erleben gleichzeitig mit allen Sinnen diese vielfältige Natur.

Der Ausgangspunkt des Rundweges durch das Biotop ist beim Sportplatz von Schluderns.