Bewegungsfreiheit in Italien und Europa | Normal

Bewegungsfreiheit in Italien und Europa

Südtirol ist "Weiße Zone"

Die Autonome Provinz Bozen ist "Weiße Zone". Bei den Bewegungen von einer Region bzw. von einer autonomen Provinz zur anderen müssen die staatlichen Vorgaben eingehalten werden. Die nächtliche Ausgangssperre ist aufgehoben.

Informationen zu den staatlichen Bestimmungen finden Sie hier:

Innerhalb der Landesgrenzen gelten weiterhin die in den Verordnungen des Landeshauptmanns festgelegten Regeln.

Reisen in Italien und Europa

Seit dem 21.06.2021 gelten neue Bestimmungen des italienischen Gesundheitsministeriums, siehe Webseite des italienischen Gesundheitsministeriums und Webseite des italienischen Außenministeriums.

Bei der Einreise nach Italien aus Ländern der "Liste C" (Schengenraum) des italienischen Gesundheitsministeriums benötigt man aufgrund der Verordnung des Gesundheitsministers vom 18. Juni 2021 das digitale COVID-Zertifikat der EU (EU-CoronaPass) aus dem hervorgeht, ob man genesen, geimpft oder getestet ist, sowie eine Online-Registrierung über das Passenger Locator Form (PLF) vor der Einreise. Die Bestätigungsmail muss auf dem Smartphone ersichtlich sein.

Für die Einreise nach Südtirol muss kein eigenes Formular mehr ausgefüllt werden.

Wichtige Hinweise:

  • Der Impfzyklus muss bei der Einreise seit mindestens 14 Tagen abgeschlossen sein.
  • Der negative Testnachweis darf bei der Einreise nicht älter als 48h sein.

Es ist weiterhin möglich eine ausgedruckte Bestätigung eines negativen Tests (48h), eine Genesungsbescheinigung oder einen Impfnachweis vorzulegen. Kinder unter 6 Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen.

Falls es nicht möglich ist, bei der Einreise das digitale COVID-Zertifikat der EU (Green Pass) oder die ausgedruckten Bestätigungen (genesen, geimpft oder getestet) vorzuweisen, so ist die Einreise trotzdem möglich, wenn man sich direkt in eine 10-tägige Quarantäne begibt und den zuständigen Sanitätsbetrieb darüber informiert. Am Ende der 10 Tage muss ein negativer Test gemacht werden, um die Quarantäne beenden zu können.

Ausnahmen von der Online-Registrierung über das Passenger Locator Form (PLF)

  • Wenn man für weniger als 48 Stunden ins Ausland fährt, und sich dabei nicht weiter als 60 km vom eigenen Wohnort in Italien entfernt, so benötigt man für die Wiedereinreise nach Italien keine Online-Registrierung.
  • Wenn man für weniger als 48 Stunden vom Ausland nach Italien einreist, und sich der Zielort nicht weiter als 60 km vom eigenen Wohnort entfernt befindet, so benötigt man für diese Einreise keine Online-Registrierung  siehe Artikel 6, Komma 2 der Verordnung des italienischen Gesundheitsministers vom 29.07.2021

 

Ausnahmen von der Pflicht das COVID-Zertifikat der EU vorzuweisen:

Vorausgesetzt, dass keine Covid-19-Symptome auftreten und mit Verpflichtung zur Online-Registrierung über das Passenger Locator Form (PLF) sind folgende aus Staaten der "Liste C" einreisende Personen von der Pflicht ein COVID-Zertifikat der EU vorzuweisen, ausgenommen:

a. die Besatzung von Güter- und Personentransporten;

b. Reisepersonal;

c. die Ein- und Ausreise aus den Staaten der Liste A der Beilage 20 zum Dekret vom 2. März 2021 (Vatikan, San Marino);

d. die Einreise aus nachweisbaren Arbeits- und Gesundheitsgründen oder aufgrund von absoluter Notwendigkeit für höchstens 120 Stunden (Italien ist vor Ablauf der Frist wieder zu verlassen, andernfalls gilt die Quarantäneverpflichtung);

e. die Durchreise durch Italien mit eigenem Fahrzeug, wobei diese nicht länger als 36 Stunden dauern darf; Verpflichtung zum unverzüglichen Verlassen Italiens bei Ablaufen der 36-Stunden-Frist bzw. sollte sie überschritten werden: Beginn der Quarantäne;

f. Grenzgänger, die aus nachgewiesenen beruflichen Gründen in das italienische Hoheitsgebiet einreisen und für die anschließende Rückkehr an ihren Wohnsitz, ihre Wohnung oder ihren Aufenthaltsort wieder ausreisen;

g. Personal von Unternehmen und Körperschaften mit Firmensitz oder Zweigniederlassung in Italien, das für nachgewiesene Arbeitsbedürfnisse für nicht mehr als 120 Stunden ins Ausland reist;

h. Schüler und Studenten, welche die Schule oder ein Studium in einem anderen Land als dem Wohnsitz-, Heimat- oder Aufenthaltsland absolvieren, in das sie täglich oder mindestens einmal wöchentlich zurückkehren.

In all diesen Fällen ist weiterhin eine Online-Registrierung über das Passenger Locator Form (PLF) notwendig.

Fragen und Antworten zur Bewegungsfreiheit in Italien und Europa

Muss der Test in jenem Staat gemacht werden, aus dem man nach Italien einreist oder gilt auch ein italienischer Test, den man vor der Ausreise aus Italien gemacht hat und der nicht älter als 48h Stunden ist?

Im DPCM ist es nicht genau spezifiziert, dass der Test im Ausland gemacht werden muss. Deshalb gilt auch ein italienischer Test, der nicht älter als 48h ist.

Quelle: Italienische Regierung und Viaggare sicuri - Datum: 14.12.2020

Dürfen sich die Eltern jener Personen, die sich in Selbstisolation befinden, frei bewegen?

Ja, die Personen, die im selben Haushalt wohnen, dürfen sich frei bewegen.

Quelle: Italienische Regierung und Viaggare sicuri - Datum: 14.12.2020

Dürfen mehrere Personen, die nicht aus demselben Haushalt stammen, eine Fahrgemeinschaft bilden, wenn sie allesamt Maske tragen?

Ja, wenn eine oder mehrere Personen im Auto nicht demselben Haushalt angehören, müssen alle Mitfahrenden während der gesamten Fahrt Maske tragen. Empfohlen wird eine FFP2-Maske, da diese Mund und Nase besser schützt.

Quelle: Regeln zum Schutz vor Covid-19 – Datum: 16.02.2021