Bewegungsfreiheit in Italien und Europa | Normal

Bewegungsfreiheit in Italien und Europa

 

Südtirol ist "Gelbe Zone"

Seit 6. Dezember ist die Autonome Provinz Bozen-Südtirol "Gelbe Zone". Beachten Sie dazu die staatlichen Regeln.

Informationen zu den staatlichen Bestimmungen finden Sie hier:

Innerhalb von Südtirol gelten weiterhin auch die in den Verordnungen des Landeshauptmanns festgelegten Regeln.

Einreise nach Österreich: Ab dem 20. Dezember gelten verschärfte Regeln

Um die globale Ausbreitung der Omikron-Variante einzubremsen werden die Einreiseregeln nach Österreich verschärft. Ein gültiger 2G-Nachweis und die zusätzliche PCR-Testung für Einreisen aus allen Staaten ermöglicht es, den Reiseverkehr aufrecht zu erhalten. Die Einreise nach Österreich ist unter folgenden Bedingungen möglich:

  • 2G+ (geimpft oder genesen und PCR-getestet) bei Einreise aus sämtlichen Staaten;
  • bei Booster-Impfung Befreiung vom PCR-Test;
  • für Pendlerinnen und Pendler bleibt die 3G-Regel bei der Einreise;
  • Personen ohne PCR-Test oder Booster-Impfung unterliegen der Registrierungspflicht und müssen bis zur Vorlage eines negativen PCR-Testergebnisses eine Heimquarantäne einhalten.

Staatsbürger:innen und Personen mit Wohnsitz in Österreich sowie EU-/EWR-Bürger:innen und Personen mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in einem EU-/EWR-Staat ohne gültigen 2G-Nachweis dürfen zwar einreisen, müssen jedoch folgende Regeln einhalten:

  • Registrierungspflicht
  • verpflichtende Quarantäne für 10 Tage (das Freitesten ist erst ab dem 5. Tag möglich)

 

Pendlerverkehr

Für Pendlerinnen und Pendler (Beruf, Schule, Studium, familiäre Zwecke, Lebenspartner) gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen, PCR- oder Antigen-Test). Die Gültigkeitsdauer der PCR-Tests gilt für 72 Stunden, Antigentests sind 24 Stunden gültig. Der "Ninja-Pass" für Schülerinnen und Schüler gilt für die Einreise als Ausnahme.


Wichtiger allgemeiner Hinweis: Der Green Pass hat nur mehr eine Gültigkeit von 9 Monaten.

Weitere Reise- und Sicherheitshinweise für Österreich finden Sie auf der Webseite des österreichischen Bundesamtes für Auswärtige Angelegenheiten.

Einreise nach Italien

Ab dem 16.12.2021 gelten neue Bestimmungen des italienischen Gesundheitsministeriums, siehe Webseite des italienischen Gesundheitsministeriums und Webseite des italienischen Außenministeriums.

Bei der Einreise nach Italien aus Ländern der "Liste C" (Schengenraum) des italienischen Gesundheitsministeriums benötigt man aufgrund der aktuellen Verordnung des Gesundheitsministers:

  • den Super Green Pass aus dem hervorgeht, dass man genesen oder geimpft ist;
  • eine Online-Registrierung über das Passenger Locator Form (PLF) vor der Einreise. Die Bestätigungsmail muss auf dem Smartphone ersichtlich sein;
  • ein negatives Testergebnis, entweder durch einen PCR-Test (Gültigkeit 48h) oder einen Antigen-Test (24h).

Regelung für Kinder:

1. Kinder unter 6 Jahren sind von der Test- und Impfpflicht befreit.
2. Kinder zwischen 6 und 12 Jahren müssen nur ein negatives Testergebnis (PCR- oder Antigentest) vorweisen.
3. Kinder zwischen 12 und 18 Jahren, wenn sie in Begleitung von geimpften Eltern sind, müssen nur einen negativen PCR- oder Antigentest vorweisen.

Falls das Kind keinen Test vorweisen kann, muss es in Quarantäne, auch wenn die Eltern geimpft sind. Somit gilt, dass Kinder ab 6 Jahren für die Einreise auf jeden Fall ein negatives Testergebnis besitzen müssen.

Wichtige allgemeine Hinweise:

  • Der Impfzyklus muss bei der Einreise seit mindestens 14 Tagen abgeschlossen sein.
  • Der negative Testnachweis darf bei der Einreise nicht älter als 48h sein.

Es ist weiterhin möglich eine ausgedruckte Bestätigung eines negativen Tests (48h), eine Genesungsbescheinigung oder einen Impfnachweis vorzulegen.

Falls es nicht möglich ist, bei der Einreise das digitale COVID-Zertifikat der EU (Green Pass) oder die ausgedruckten Bestätigungen (genesen, geimpft oder getestet) vorzuweisen, so ist die Einreise trotzdem möglich, wenn man sich direkt in eine 10-tägige Quarantäne begibt und den zuständigen Sanitätsbetrieb darüber informiert. Am Ende der 10 Tage muss ein negativer Test gemacht werden, um die Quarantäne beenden zu können.

Wenn eine Person nach Italien einreist, welche nicht geimpft ist, so muss diese ein negatives Testergebnis vorlegen und sich anschließend in eine 5-tägige Quarantäne begeben. Davon ausgenommen sind Minderjährige, die in Begleitung von erwachsenen Familienmitgliedern reisen, die selbst nicht in Quarantäne müssen.

 

Ausnahmen von der Testpflicht und von der Online-Registrierung über das Passenger Locator Form (PLF)

  • Wenn man für weniger als 48 Stunden ins Ausland fährt, und sich dabei nicht weiter als 60 Kilometer vom eigenen Wohnort in Italien entfernt, so benötigt man für die Wiedereinreise nach Italien keine Online-Registrierung und keinen Testnachweis.
  • Wenn man für weniger als 48 Stunden vom Ausland nach Italien einreist, und sich der Zielort nicht weiter als 60 Kilometer vom eigenen Wohnort entfernt befindet, so benötigt man für diese Einreise keine Online-Registrierung und keinen Testnachweis, siehe Artikel 6, Komma 2 der Verordnung des italienischen Gesundheitsministers vom 29.07.2021


Einreise nach Südtirol und restlichem Staatsgebiet aus anderen europäischen Ländern

Ausnahmen von der Testpflicht und von der Pflicht das COVID-Zertifikat der EU vorzuweisen:

Vorausgesetzt, dass keine Covid-19-Symptome auftreten und mit Verpflichtung zur Online-Registrierung über das Passenger Locator Form (PLF) sind folgende aus der "Liste C" (Schengenraum) einreisende Personen von der Pflicht ein COVID-Zertifikat der EU vorzuweisen, ausgenommen:

a. die Besatzung von Güter- und Personentransporten;

b. Reisepersonal;

c. die Ein- und Ausreise aus den Staaten der Liste A der Beilage 20 zum Dekret vom 2. März 2021 (Vatikan, San Marino);

d. die Einreise aus nachweisbaren Arbeits- und Gesundheitsgründen oder aufgrund von absoluter Notwendigkeit für höchstens 120 Stunden (Italien ist vor Ablauf der Frist wieder zu verlassen, andernfalls gilt die Quarantäneverpflichtung);

e. die Durchreise durch Italien mit eigenem Fahrzeug, wobei diese nicht länger als 36 Stunden dauern darf; Verpflichtung zum unverzüglichen Verlassen Italiens bei Ablaufen der 36-Stunden-Frist bzw. sollte sie überschritten werden: Beginn der Quarantäne;

f. Grenzgänger, die aus nachgewiesenen beruflichen Gründen in das italienische Hoheitsgebiet einreisen und für die anschließende Rückkehr an ihren Wohnsitz, ihre Wohnung oder ihren Aufenthaltsort wieder ausreisen;

g. Schüler und Studenten, welche die Schule oder ein Studium in einem anderen Land als dem Wohnsitz-, Heimat- oder Aufenthaltsland absolvieren, in das sie täglich oder mindestens einmal wöchentlich zurückkehren.

In all diesen Fällen ist weiterhin eine Online-Registrierung über das Passenger Locator Form (PLF) notwendig

Fragen und Antworten zur Bewegungsfreiheit in Italien und Europa