FAQ - Fragen und Antworten

« Home "Coronavirus"

Suche

Fragen und Antworten

[Bildung, Kunst und Kultur]
Wo finde ich weiterführende Informationen zur gegenwärtigen Situation an deutschsprachigen Kindergärten und Schulen im Bildungsjahr 2021/2022?

In der Rubrik Aktuelles im Bildungsjahr 2021/2022 auf der Homepage Deutschsprachige Schule werden die Informationen zu diesem Thema laufend aktualisiert.

Quelle: Deutsche Bildungsdirektion - Datum: 13.09.2021

[Nasenflügeltest in den Schulen]
Ist die Teilnahme an den Tests freiwillig?

Ja, vorausgesetzt ist eine Einverständniserklärung der Eltern.

Quelle: Deutsche Bildungsdirektion, Datum: 07.09.2021

[Nasenflügeltest in den Schulen]
Darf sich auch jemand, der sich nicht am Test beteiligt, weiterhin den Unterricht besuchen?

Ja, aktuell ist die Teilnahme nicht eine Bedingung für den Schulbesuch.

Quelle: Deutsche Bildungsdirektion, Datum: 07.09.2021

[Nasenflügeltest in den Schulen]
Wer darf alles am Nasenflügeltest teilnehmen?

Alle Schüler*innen der Grund-, Mittel- Oberschulen und der Schulen der Berufsbildung sowie das Personal aller Schulen. Zur Testung eingeladen sind auch Geimpfte und Genesene.

Quelle: Deutsche Bildungsdirektion, Datum: 07.09.2021

[Nasenflügeltest in den Schulen]
Was passiert, wenn ein Schüler/eine Schülerin positiv getestet wird?

Der Schüler/die Schülerin wird aus der Klasse begleitet, die Eltern werden informiert und es erfolgt eine Meldung an die zuständige Stelle beim Gesundheitsdienst. Im Anschluss greifen die von der epidemiologischen Überwachungseinheit vorgesehenen Maßnahmen.

Quelle: Deutsche Bildungsdirektion, Datum: 07.09.2021

[Nasenflügeltest in den Schulen]
Muss ein Kind, das noch nicht das 6. Lebensjahr vollendet hat, in der Schule eine Maske tragen?

Ja, die Maskenpflicht hängt nämlich von der Bildungsstufe ab. Das technische Gutachten zum gesetzesvertretenden Dekret Nr. 111/2021 erläutert dazu wie folgt: Maskenpflicht für Kinder ab sechs Jahren (CTS Protokoll 124 vom 8. November 2020). Die Maßnahme muss anscheinend an den schulischen Kontext angepasst werden, in dem sich Kinder befinden. Mit anderen Worten: Nach den Grundsätzen einer didaktischen Kohärenz und Sinnhaftigkeit scheint das Tragen einer Maske im Kindergarten als nicht erforderlich. Das gilt auch für Kinder, die das sechste Lebensjahr vollendet haben. Für Kinder, welche die Grundschule besuchen und noch nicht sechs Jahre alt sind, scheint das Trage einer Maske hingegen notwendig.

Quelle: Deutsche Bildungsdirektion, Datum: 07.09.2021

[Greenpass]
Was tun, wenn Sie den Grünen Pass nicht erhalten haben?

Der Autorisierungs-Code kann unter folgendem Link heruntergeladen werden: https://www.dgc.gov.it/spa/public/reqauth. Alternativ dazu können Sie eine E-Mail an greenpass@sabes.it schreiben, wobei auch eine Kopie der Rückseite Ihrer Gesundheitskarte beizulegen ist. Die Bescheinigung, welche vom Sanitätsbetrieb, den Apotheken, Labors, Ärzten der Allgemeinmedizin sowie den Kinderärzten freier Wahl ausgestellt wird und welche die Impfung, Genesung oder das negative Testergebnis bestätigt, behält in ganz Italien ihre Gültigkeit für den gleichen Zeitraum, der für die oben genannten Fälle für die Gültigkeit des Green Pass vorgesehen ist.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Autonome Provinz Bozen - Stand: 21.10.2021

[Greenpass]
Muss die "Grüne Bescheinigung" beim Zutritt kontrolliert werden? 

Betreiber, die Aktivitäten ausüben, für welche eine "Grüne Bescheinigung" vorgesehen ist, müssen sich diese vorzeigen lassen.

Quelle: Anlage A - Fassung laut Beschluss der Landesregierung Nr. 571 vom 29.06.2021 - Stand: 06.08.2021

[Greenpass]
Gibt es Personengruppen, für die das COVID-Zertifikat der EU nicht verpflichtend ist?

Kinder unter 12 Jahren brauchen kein Zertifikat.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Stand: 30.06.2021

[Greenpass]
Warum muss ich dennoch die AHA-Regeln einhalten?

Der Antigen-Schnelltest gibt nach wissenschaftlichen Erkenntnissen keine 100%ige Garantie dafür, dass eine negativ getestete Person keine Infektion aufweist. Bei geimpften und geheilten Personen ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie das Virus tragen gering, aber dennoch nicht auszuschließen. Deshalb ist es wichtig, auch weiterhin vorsichtig zu sein und die AHA-Regeln einzuhalten. In den Innenbereichen gelten die Vorsorge-Regeln weiterhin wie bisher. 

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Stand: 30.06.2021