FAQ - Fragen und Antworten

« Home "Coronavirus"

Suche

Fragen und Antworten

[Greenpass]
Hat man als nicht italienische Staatsbürgerin/ italienischer Staatsbürger Anrecht den Greenpass zu erhalten, wenn man sich in Italien hat impfen lassen?
Hat man als nicht italienische Staatsbürgerin/ italienischer Staatsbürger Anrecht den Greenpass zu erhalten, wenn man sich in Italien hat impfen lassen?  
Ja, auch als nicht italienische Staatsbürgerin/ italienischer Staatsbürger hat man Anrecht den Greenpass zu erhalten. Falls man den Greenpass nicht erhalten bzw. man es nicht schaffen sollte diesen herunterzuladen, kann man die Impfbestätigung anfragen und diese im eigenen Land eintragen lassen (diese Vorgehensweise gilt für alle EU-Länder). Folgende Adressen sind dafür zuständig:

- impfungen.bz@sabes.it ansässig im Gesundheitsbezirk BOZEN
- impfungen.me@sabes.it ansässig im Gesundheitsbezirk MERAN
- impfungen.bx@sabes.it ansässig im Gesundheitsbezirk BRIXEN
- impfungen.bk@sabes.it ansässig im Gesundheitsbezirk BRUNECK

Quelle Südtiroler Sanitätsbetrieb; Stand: 29.10.2021
[Covid-19-Impfung - Auffrisch-Impfung]
Sollte vor der Auffrisch-Impfung gegen COVID-19 eine Antikörperbestimmung durchgeführt werden?
Fälschlicherweise nehmen viele Menschen an, dass bei hohem Antikörperspiegel nach der Grundimmunisierung gegen Covid-19 oder einer SARS-CoV-2-Infektion keine (Auffrisch-)Impfung verabreicht werden sollte. Das ist jedoch nicht korrekt.

Es ist nicht bekannt, ab welchem Wert von einem ausreichenden Schutz vor der Erkrankung ausgegangen werden kann. Es ist daher auch nicht empfohlen, vor der Verabreichung der (Auffrisch-)Impfung mittels serologischer Antikörpertestung zu prüfen, ob weiterhin ein Schutz vor COVID-19 besteht. Sicherheitsbedenken für eine (Auffrisch-)Impfung bei noch bestehender Immunität gibt es nicht.

Quelle: Robert Koch Institut, Südtiroler Sanitätsbetrieb; Stand: 17.11.2021
[Covid-19-Impfung - Auffrisch-Impfung]
Was ist eigentlich eine Auffrisch- bzw. Booster-Impfung?

Dabei handelt es sich um eine weitere Impfung: Vollständig geimpfte Personen erhalten eine zusätzliche Dosis eines zugelassenen Impfstoffs gegen Covid-19. Diese Impfung wird auch als Booster bezeichnet, weil damit der im Laufe der Zeit nachlassende Immunschutz wieder stimuliert wird. Das Gesundheitsministerium hat dazu ausschließlich die Verwendung eines mRNA-Impfstoffes (Pfizer oder Moderna) genehmigt, unabhängig davon, welcher Impfstoff zuvor verwendet worden ist.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 18.11.2021 

[Covid-19-Impfung - Auffrisch-Impfung]
Warum ist die Auffrisch- oder Booster-Impfung wichtig?

Aktuelle Daten zeigen, dass die Impfwirkung, auch bezüglich der Verhinderung einer Erkrankung mit Symptomen, wieder nachlässt. Wie lange der Immunschutz anhält, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie vom verwendeten Impfstoff, der spezifischen Immunantwort oder dem Lebensalter. Je länger die Impfung zurückliegt, desto höher wird die Wahrscheinlichkeit sich zu infizieren.
Die Auffrisch-Impfung führt binnen weniger Tage zu einem starken Anstieg des Antikörpertiters, sodass sehr rasch wieder ein guter Schutz gegeben ist.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 18.11.2021  

[Covid-19-Impfung - Auffrisch-Impfung]
Welche Erfahrungen gibt es bisher mit der Auffrisch- oder Booster-Impfung?

Israel war eines der ersten Länder, welches die Pandemie mit einer flächendeckenden Impfkampagne unter Kontrolle gebracht hat. Es zeigte sich jedoch, dass die Impfwirkung etwa nach einem halben Jahr wieder nachlässt. Das führte insbesondere bei alten und gebrechlichen Menschen dazu, dass sie auch wieder schwer erkranken können, obwohl sie noch immer viel besser geschützt gelten als ohne Impfung.
Gemäß wissenschaftlichen Erkenntnissen erhöht eine Corona-Auffrisch-Impfung die Schutzwirkung der Impfung wieder beträchtlich. In Israel wurden z.B. bei Dreifach-Geimpften 10 Mal weniger Infektionen und knapp 20 Mal weniger schwere Erkrankungen nachgewiesen als bei Zweifach-Geimpften.   
Die Auffrisch- oder Booster-Impfung trägt demnach zur Verstärkung des Immunschutzes aller Bevölkerung- und Altersgruppen bei.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 18.11.2021  

[Covid-19-Impfung - Auffrisch-Impfung]
Wer sollte jetzt eine Auffrisch- oder Booster-Impfung bekommen?

Die Auffrisch-Impfung wird allen Menschen empfohlen, deren letzte Impfung mindestens 5 Monate zurückliegt. Patientinnen und Patienten mit Immundefiziten sollten sich bereits 28 Tage nach der letzten Impfung einen Booster verabreichen lassen.

Quelle: Gesundheitsministerium, Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 23.11.2021  

[Covid-19-Impfung - Auffrisch-Impfung]
Kann ich eine Auffrisch-Impfung bekommen, wenn ich im Ausland bereits mit einem nicht in der EU zugelassenen COVID-19-Impfstoff (z.B. Sinovac, Sputnik usw.) geimpft worden bin?

Personen, die im Ausland bereits mit einem nicht in der EU zugelassenen COVID-19-Impfstoff geimpft worden sind, können eine Auffrischdosis mit einem m-RNA-Impfstoff in den zugelassenen "Booster"-Dosierungen frühestens nach 28 Tagen und maximal bis zu 6 Monaten (180 Tagen) nach Abschluss ihres Impfzyklus erhalten. Der Abschluss eines derartigen integrierten Impfzyklus wird als gleichwertig anerkannt und berechtigt zum Greenpass.
Bei Überschreitung des maximalen Zeitraums von 6 Monaten nach Abschluss des Impfzyklus mit einem in der EU nicht zugelassenen Impfstoff, oder wenn dieser nicht abgeschlossen worden ist, kann ein vollständigen Impfzyklus mit m-RNA-Impfstoff durchgeführt werden.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 18.11.2021  

[Covid-19-Impfung - Auffrisch-Impfung]
Wie lange ist der grüne Pass nach der dritten Dosis gültig?

Die neue Bescheinigung für die dritte Dosis wird am Tag nach der Impfung ausgestellt und ist 12 Monate lang ab dem Datum der Verabreichung der zusätzlichen Dosis für den abgeschlossenen Zyklus gültig. Die Bescheinigung wird automatisch aktualisiert.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 18.11.2021  

[Covid-19-Impfung - Auffrisch-Impfung]
Kann mich die Auffrisch-Impfung gegen die gefährliche Delta-Variante schützen?

Untersuchungen haben die Wirksamkeit einer Auffrischdosis auch gegen die derzeit vorherrschende Delta-Variante eindeutig nachgewiesen. Die Auffrisch- oder Booster-Impfung erhöht die Schutzwirkung gegen Deltavariante um das Elffache.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 18.11.2021  

[Südtirol impft vom 10.-12. Dezember 2021]
Wann wird am Impfwochenende im Dezember geimpft?

Der Südtiroler Sanitätsbetrieb stellt ein flächendeckendes Zusatzangebot in ganz Südtirol am 10., 11. und 12. Dezember 2021 zur Verfügung. 

Am Freitag, 10. Dezember wird in 50 Apotheken geimpft. 

Am Samstag, 11. Dezember und Sonntag, 12. Dezember wird in den SABES-Impfzentren und an den Impfstandorten der Gemeinden geimpft.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb; Stand: 02.12.2021