FAQ - Fragen und Antworten

« Home "Coronavirus"

Suche

Fragen und Antworten

[Nasenflügeltest in den Schulen]
Was muss die Aufsichtsperson machen?

Während der Pilotphase werden geschulte Personen aus dem Sanitäts- bzw. Rettungswesen anwesend sein, die den Testablauf erklären und bei Unklarheiten behilflich sind. Bei allen weiteren Durchgängen werden die Tests von freiwilligen Lehrpersonen begleitet. Die Tests werden von den Kindern eigenständig durchgeführt. Die Aufsichtsperson bereitet die Durchführung vor und erhebt das Ergebnis. Im Detail wird der Ablauf in einem Video, das auf dem YouTube-Channel des Südtiroler Sanitätsbetriebes veröffentlicht ist, erklärt.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb - Stand 02.03.2021

[Nasenflügeltest in den Schulen]
Wo finde ich eine Anleitung bzw. eine Gebrauchsanweisung für die Selbsttests?

Eine Anleitung für den Einsatz der Selbsttests inkl. Anleitungsvideos und Hintergrundinformationen finden Sie auf der Website des Südtiroler Sanitätsbetriebs unter diesem Link

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb - Stand 18.03.2021

[Nasenflügeltest in den Schulen]
Was ist zu tun, wenn das Ergebnis des Selbsttests positiv ist?
  1. Nach vorhergehender Information der Eltern/Erziehungsberechtigten wird der Schüler in vorbeugender Isolation in einem geeigneten Raum betreut, wobei er einen FFP2-Atemschutz trägt.
  2. Das Departement für Gesundheitsvorsorge wird durch den Beauftragten über den positiven Test informiert.
  3. Das Departement für Gesundheitsvorsorge führt die notwendigen Kontrollen durch und sendet den Eltern/Erziehungsberechtigten ein Schreiben zur vorbeugenden Isolierung zu.
  4. Gleichzeitig wird der Schüler für einen PCR-Test vorgemerkt.
  5. Die Oberflächen im Raum, die für die Durchführung des Tests benutzt wurden, werden am Ende der Testsitzung desinfiziert.
  6. Bis zum Ergebnis des PCR-Tests bleibt der Schüler in vorbeugender Isolation zu Hause.
  7. Die Mitteilung über die häusliche Isolierung ermöglicht es dem Elternteil, eine entsprechende Freistellung zur Betreuung des Minderjährigen auf der Grundlage der Bescheinigung des behandelnden Arztes zu beantragen.
  8. Der positive nasale Antigentest ist bis zur Bestätigung durch den molekularen PCR-Test nicht meldepflichtig.
  9. Die Familienmitglieder der Schüler, die mittels nasalen Antigentest positiv getestet wurden, werden bis zum Ergebnis des zur Bestätigung durchgeführten PCR-Tests nicht in vorbeugende Quarantäne gestellt, sofern das Departement für Gesundheitsvorsorge dies nicht anders bestimmt.

Quelle: Leitlinien Südtiroler Sanitätsbetrieb - Stand 10.03.2021

[Nasenflügeltest in den Schulen]
Was passiert mit der Klasse?
  1. Die anderen Schüler bleiben in der Schule
  2. Bei molekularer Bestätigung des Indexfalls: Im Abstand von 3 Tagen wird der Antigentest in der betreffenden Klasse wiederholt.
  3. Schüler, die sich keinem Antigentest unterziehen, werden als enge Kontakte eingestuft und in vorbeugende Quarantäne (für 10 bis 14 Tage) versetzt. (gültig bis 31.03.)
  4. Falls bei Wiederholung der Tests oder anschließender molekularer Bestätigung weitere positive Fälle in der Klasse zutage kommen, bewertet das Departement die Einleitung von Quarantänemaßnahmen für die gesamte Klasse gemäß bereits bestehender Praxis.
  5. Das Departement für Gesundheitsvorsorge kann auf der Grundlage der Ergebnisse epidemiologischer Untersuchungen weitere Maßnahmen im Bereich der Öffentlichen Gesundheit ergreifen, um enge Kontakte bereits bestätigter Fälle identifizieren zu können.

Quelle: Leitlinien Südtiroler Sanitätsbetrieb - Stand 10.03.2021

[Nasenflügeltest in den Schulen]
Wie lange dauert es, bis das Ergebnis ersichtlich ist?

Nach etwa 15 Minuten kann das Ergebnis auf der Testkassette abgelesen werden. Je nach Position und Anzahl der Striche liegt ein positives oder ein negatives Testergebnis vor: Erscheint neben dem Kontrollstrich ein zweiter Strich, so ist der Test positiv. Bei einem negativen Ergebnis hingegen erscheint nur der Kontrollstrich. Ist der Kontrollstrich nicht zu sehen, war der Test fehlerhaft und muss wiederholt werden. Die Aufsichtsperson entsorgt die Testkits nach den Vorgaben der Schule und des Sanitätsbetriebes.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb - Stand 02.03.2021

[Nasenflügeltest in den Schulen]
Wie sieht die Ergebnisinterpretation des Selbsttests aus?

Negativ: Nur eine Linie (Kontrolllinie „C") erscheint. In der Testregion („T") erscheint keine Linie.

Positiv: Zwei Linien sind sichtbar: eine Kontrolllinie („C“) und eine Testlinie („T“).

Quelle: Leitlinien Südtiroler Sanitätsbetrieb - Stand 10/03/2021

[Nasenflügeltest in den Schulen]
Benötigen wir für die Durchführung der Antigen-Selbsttests Schutzmaterial?

Die Verwendung von Einweghandschuhen und FFP2-Masken ist für das Personal, welches direkt mit der Durchführung der Tests beauftragt wird, empfohlen. Weitere Schutzmaßnahmen werden von den Verantwortlichen des Projektes bestimmt. Die Tests werden unter Verwendung von Auflageflächen für Materialien durchgeführt, die leicht gereinigt und desinfiziert werden können.

Quelle: Leitlinien Südtiroler Sanitätsbetrieb - Stand 10.03.2021

[Nasenflügeltest in den Schulen]
Wie müssen die verwendeten Testkarten/Stäbchen/Röhrchen etc. entsorgt werden?

Das verwendete Material (Teststreifensystem, Nasentupfer, Reagenzgläser mit Lösungsrückständen) muss in einem geschlossenen Doppelbeutel entsorgt werden.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb - Stand 18.03.2021)

[Nasenflügeltest in den Schulen]
Kann die Testung auch im Backenbereich erfolgen, wenn z.B. vom Arzt bestätigt wird, dass aufgrund von Neigung zum Nasenbluten der Selbsttest in der Nase nicht durchzuführen ist?

Nein. Laut Herstellerangaben ist das nicht möglich.

Quelle: Büro Landesrat Philipp Achammer - Stand 22.03.2021

[Nasenflügeltest in den Schulen]
Dürfen Schüler ihr eigenes Wattestäbchen mitnehmen?

Nein. Die Zuverlässigkeit bei der Anwendung von Selbsttests ist nur mit originalen und versiegelten Testmaterialien gegeben.

Quelle: Büro Landesrat Philipp Achammer - Stand 22.03.2021