FAQ - Fragen und Antworten

« Home "Coronavirus"

Suche

Fragen und Antworten

[CoronaPass]
Gilt der Nachweis von Antikörpern für den CoronaPass?

Der Nachweis über das Vorhandensein von Antikörpern im Blut bedeutet nicht zwangsweise, dass damit ein Infektionsschutz (Immunität) gegeben ist. Aus diesem Grund ist der Nachweis von Antikörpern für den CoronaPass nicht ausreichend.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Stand: 23.04.2021 

[CoronaPass]
Wie weise ich die Genesung von Covid-19 für den CoronaPass Südtirol nach?

Dafür wird eine Bestätigung vom Sanitätsbetrieb benötigt.
Sie kann ab 6. Mai, 18 Uhr, hier selbst heruntergeladen werden.
Bis dahin kann sie per E-Mail an coronapass@sabes.it (Kopie eines gültigen Ausweises beilegen) angefragt werden.

Ausschließlich für Informationen kann man die Nummer 0471 435 700 anrufen: die Anfrage der Bestätigung ist telefonisch nicht möglich.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Stand: 04.05.2021

[CoronaPass]
Wie funktioniert das Herunterladen des negativen Testergebnisses, der Impfbestätigung oder der Genesungsbestätigung über die Webseite coronapass.civis.bz.it?

Für das Einsteigen in die Webseite wird die Steuernummer bzw. der Vor- und Nachname sowie das Geburtsdatum benötigt. Dann muss eine E-Mail-Adresse oder eine Telefonnummer angegeben werden. An die E-Mail-Adresse/Telefonnummer wird anschließend ein Token versendet, mit welchem das heruntergeladene Dokument geöffnet werden kann. Das Dokument inklusive dem QR-Code ist digital oder in Papierform als CoronaPass gültig.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Stand: 05.05.2021

[Betriebe, Arbeitgeber und Arbeitnehmer]
Dürfen Märkte stattfinden?

Märkte dürfen unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen stattfinden.

Quelle: Verordnung des Landeshauptmanns Nr. 18 vom 01.04.2021 - Datum: 07.04.2021

[Familie, Alltag, Sport und Freizeit]
Dürfen auch Vereine, deren Athletinnen und Athleten nicht an als von nationalem Interesse eingestuften Sportwettkämpfen teilnehmen, im Freien Trainingseinheiten organisieren?

Ja, im Freien ist das organisierte Training von Sportvereinen und -verbänden unabhängig von der Sportdisziplin erlaubt. Die Auflage ist, dass in Individualform unter Einhaltung eines zwischenmenschlichen Abstands von 2 m trainiert wird und alle Teilnehmer einen negativen Test vorweisen können, der nicht älter als 72 Stunden ist.

In geschlossenen Räumen hingegen dürfen weiterhin nur jene Athletinnen und Athleten trainieren, die an als von nationalem Interesse eingestuften Sportwettkämpfen teilnehmen.

Quelle: Büro des Landeshauptmanns und Amt für Sport - Datum: 31.03.2021

[Mobilität, Ortswechsel und Reisen]
Dürfen Personen, die in Südtirol ansässig sind, auch weiterhin ihre Zweitwohnung innerhalb Südtirol aufsuchen?

Ja, dies ist möglich. Bei der Einreise aus dem Ausland oder aus einer anderen Regionen gilt es die staatlichen Vorgaben zu respektieren.

Quelle: Büro des Landeshauptmanns - Datum: 28.04.2021

[Mobilität, Ortswechsel und Reisen]
Sind Personen, die im Zuge des regelmäßigen Pendlerverkehrs nach Österreich einreisen, verpflichtet, ihre Einreise zu registrieren?

Personen, die regelmäßig aus beruflichen Gründen, aus Schul- oder Studiengründen, zu familiären Zwecken oder zum Besuch des Lebenspartners bzw. der Lebenspartnerin nach Österreich einreisen, müssen ihre Einreise seit dem 10. Februar 2021 registrieren.

Bei der Einreise nach Österreich muss zudem ein ärztliches Zeugnis (über ein gültiges negatives Testergebnis auf SARS-CoV-2) oder ein in Österreich ausgestelltes Testergebnis vorliegen. Dieses bleibt zum Zweck der Einreise für 7 Tage ab Zeitpunkt der Probenahme gültig. Sollte ein solches nicht vorgewiesen werden können, ist unverzüglich (auf jeden Fall innerhalb von 24 Stunden nach der Einreise nach Österreich) ein PCR-Test oder ein Antigen-Test auf SARS-CoV-2 durchführen zu lassen.

Die Registrierung ist für PendlerInnen bis zu 7 Tage lang gültig. Erst nach Ablauf dieses Zeitraums – oder wenn sich in der Zwischenzeit relevante Daten ändern – muss die Registrierung erneut vorgenommen werden.

Quelle: Büro des Landesrates Philipp Achammer - Datum: 02.03.2021

[Mobilität, Ortswechsel und Reisen]
Gibt es für Südtiroler Grenzpendler, die im Ausland arbeiten bzw. für Studenten oder Schüler, die im Ausland studieren oder dort zur Schule gehen, kostenlose Antigen-Schnelltests?

Ja, das Land Südtirol stellt Südtiroler Grenzpendlern, Studenten und Schülern kostenlos Antigen-Schnelltests zur Verfügung.

Quelle: Büro des Landesrates Philipp Achammer - Datum: 02.03.2021

[Mobilität, Ortswechsel und Reisen]
Wer genau ist anspruchsberechtigt?
  1. Südtiroler GrenzpendlerInnen mit Hauptwohnsitz in Südtirol, die einen unterschriebenen Arbeitsvertrag mit einem Arbeitgeber im Ausland haben, nachweislich in der darauffolgenden Woche zum Arbeitsplatz müssen und weder Smart-Working noch Homeoffice in Anspruch nehmen können.
  2. Südtiroler StudentInnen oder SchülerInnen mit Hauptwohnsitz in Südtirol, die an einer ausländischen Universität inskribiert sind oder eine Schule im Ausland besuchen und in der darauffolgenden Woche an verpflichtenden Präsenzveranstaltungen bzw. Präsenzprüfungen teilnehmen müssen und dies auch nachweisen können.

Quelle: Büro des Landesrates Philipp Achammer - Datum: 02.03.2021

[Mobilität, Ortswechsel und Reisen]
Wo kann der Antigen-Schnelltest gemacht werden?

Der Antigen-Schnelltest kann bei diesen Apotheken vorgemerkt und gemacht werden; dabei ist die Eigenerklärung für Grenzpendler, Schüler und Studenten (siehe Dokumente zum Herunterladen) vorzulegen.

Quelle: Büro des Landesrates Philipp Achammer - Datum: 02.03.2021