Wir testen. Gemeinsam gegen Corona.

Wir testen. Gemeinsam gegen Corona

Aktion „Wir testen!“ Mehr Sicherheit durch mehr Teststraßen

Unter dem Motto „Wir testen. Gemeinsam gegen Corona“ gibt es seit Montag, den 19. April, ein breites Testangebot im ganzen Land, das allen Bürgerinnen und Bürgern kostenlos zur Verfügung steht. Ziel der Aktion ist es, für mehr Sicherheit zu sorgen und das Coronavirus weiterhin unter Kontrolle zu halten. Die Testkampagne wird vom Südtiroler Sanitätsbetrieb und vom Land Südtirol mit Unterstützung des Zivilschutzes, der Freiwilligen Feuerwehren, dem Roten und Weißen Kreuz, dem Heer, dem Bergrettungsdienst sowie dem Südtiroler Gemeindeverband umgesetzt. Das Testangebot kann von allen Bürgerinnen und Bürgern kostenlos und regelmäßig in Anspruch genommen werden.

Zu den Ergebnissen

Wo wird getestet?

Zahlreiche Südtiroler Gemeinden beteiligen sich an der Aktion „Wir testen. Gemeinsam gegen Corona“. Die ersten Teststationen öffnen am Montag, 19. April. Aktuell wird auch an einem einheitlichen Vormerksystem gearbeitet. Vorerst ist eine Vormerkung über das Online-Vormerksystem der jeweiligen Gemeinde (sofern vorhanden) möglich oder die Teststation kann ohne Vormerkung aufgesucht werden.

ACHTUNG! Für die Teststation auf dem Silvius-Magnago-Platz ist eine Vormerkung über die Plattform asdaasabes.prenotami.cloud zwingend erforderlich.

Einheitliches Vormerksystem: http://vormerken.cloud (Achtung: Die Teststationen werden schrittweise in den kommenden Tagen und Wochen hier hinterlegt werden.)

In der Gemeinde Bozen muss der Test über die Plattform www.comune.bolzano.it/bukko-open/?codice=TEST-COVID&lang=de vorgemerkt werden.

Für einige Gemeinden kann bis zur Einführung des einheitlichen Vormerksystems folgendes System genutzt werden: https://wir-testen.no-q.info/

Liste der Teststandorte

Wie wird getestet?

In den Teststationen kommen so genannte Antigen-Nasenflügel-Schnelltests zum Einsatz, die bereits in den Schulen verwendet werden. Diese sind einfach zu handhaben und können von den Bürgerinnen und Bürgern unter Aufsicht von geschultem Personal selbst durchgeführt werden. Die verwendeten Tests sind zuverlässig, haben Sensibilitäts- und Spezifitätseigenschaften von mehr als 90 beziehungsweise 97 Prozent und und sind prä-diagnostisch. Das heißt, etwaige positive Ergebnisse müssen durch einen PCR-Test bestätigt werden. Nach Durchführung des Tests erhält die Person eine Benachrichtigung und kann das Ergebnis mit einem Zugangscode abrufen.

CoronaPass Südtirol

Der Antigen-Nasenflügel-Schnelltest gilt auch für den CoronaPass Südtirol. Ab Montag, 26. April 2021, ist der CoronaPass Voraussetzung für den Zutritt zu definierten Bereichen (so genannte CoronaPass-Areas) und die Ausübung von bestimmten Tätigkeiten (z.B. Mannschafts- und Kontaktsport). Die entsprechende Verordnung wird in Kürze auf dem Coronavirus Portal veröffentlicht.

Zutritt zu den so genannten CoronaPass-Areas erhalten alle Personen, die

  • negativ getestet wurden und den gültigen Nachweis vorlegen,
  • den Nachweis erbringen können, vollständig geimpft zu sein,
  • infolge einer nachgewiesenen Infektion in den letzten 6 Monaten genesen sind und die entsprechende Bescheinigung des Sanitätsbetriebs vorweisen können.

Weitere Infos finden Sie auf der Seite "CoronaPass".

Ableseblatt zum Ausfüllen vor dem Test

Informationsblatt zum Durchlesen vor dem Test


Häufig gestellte Fragen

Warum soll ich mich testen lassen?

Die Infektionszahlen in Südtirol sinken derzeit, die Situation in den Krankenhäusern und Intensivstationen ist derzeit stabil. Jetzt heißt es am Ball bleiben und dafür zu sorgen, dass die Zahlen nicht wieder nach oben schnellen. Neben der Einhaltung der AHA-Regeln ist häufiges Testen eines der wichtigsten Hilfsmittel dafür. Wer sich etwa zweimal pro Woche testen lässt, senkt die Wahrscheinlichkeit um ein Vielfaches, unbewusst das Virus weiterzugeben. Denn gerade während der ersten Tage der Infektion treten noch keine Symptome auf – obwohl die Betroffenen hochansteckend sind.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 16.04.2021 

Welcher Test wird durchgeführt?

Es wird ein Antigen-Schnelltest durchgeführt, in diesem Fall der Nasenflügeltest. Er kann das Vorhandensein des Virus nachweisen und liefert innerhalb kürzester Zeit ein Ergebnis. Dieser Pre-Screening-Test ist zur Selbstverabreichung vorgesehen. Die Sensibilitäts- und Spezifitäts-Eigenschaften in den jeweiligen technischen Datenblättern werden mit mehr als 90% bzw. 97% beschrieben. 

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 16.04.2021 

Wer führt den Test durch?

Der Test wird von Ihnen eigenständig durchgeführt. Eine geschulte Aufsichtsperson bereitet die Durchführung vor und erhebt das Ergebnis. 

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 16.04.2021

Wer kann den Test machen?

Alle Personen, die sich auf Landesgebiet aufhalten, können teilnehmen. Minderjährige müssen von einem Elternteil begleitet werden. SchülerInnen werden weiterhin im Rahmen der Nasenflügel-Tests in den Schulen getestet.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 16.04.2021 

Wer wird nicht getestet?

Wer Symptome hat, die auf eine Covid-19-Erkrankung hinweisen (in diesem Fall bitte den Hausarzt anrufen), wer aus einem anderen Grund krankgeschrieben ist, wer erst vor kurzem getestet wurde und positiv ist, wer zur Zeit in Quarantäne oder in häuslicher Isolation ist, wer schon einen Termin für einen Test vorgemerkt hat, wer berufsbedingt regelmäßig getestet wird, sowie aufgenommene Personen in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen. 

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 16.04.2021 

Ist der Test verpflichtend?

Die Teilnahme am Projekt ist freiwillig. 

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 16.04.2021 

 

Muss man sich zum Test anmelden?

Ja, es ist notwendig sich zum Test anzumelden, nur in wenigen Ausnahmefällen ist es möglich sich vor Ort noch anzumelden. Für den Silvius-Magnago-Platz (Bozen) ist eine Vormerkung strikt verpflichtend. Zur Anmeldung sind zurzeit folgende Möglichkeiten gegeben:

• Einige Gemeinden benutzen zurzeit das Vormerksystem https://wir-testen.no-q.info/

• Die Gemeinde Bozen verwaltet ihre fünf Teststationen (Rosenbachsaal, Altmann-Gebäude, Europasaal, Ortlersaal und Universität Bozen) über die Plattform https://www.comune.bolzano.it/bukko-open/?codice=TEST-COVID&lang=de

• In nächster Zukunft wird das einheitliche Vormerksystem http://vormerken.cloud eingeführt werden und für alle Gemeinden verfügbar sein. Zurzeit wird dieses Vormerksystem bereits von der Gemeinde Meran, von der Gemeinde Bozen für den Silvius-Magnago-Platz sowie von einzelnen weiteren Gemeinden gebraucht

• Für die Durchführung der Tests in den Apotheken, setzen Sie sich bitte mit der Apotheke Ihres Vertrauens in Verbindung, um abzuklären, wann vor Ort konkret die Vormerkung möglich ist. Später werden die Vormerkungen über das einheitliche Vormerksystem möglich sein.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 28.05.2021

Was muss ich mitbringen?
Bitte bringen Sie Ihre Gesundheitskarte, einen gültigen Ausweis und das bereits ausgefüllte Ablesedokument (oder die Vormerkbestätigung) mit. Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.
In Ausnahmefällen können Sie auch ohne ausgefülltes Formular zum Test erscheinen. 
Wichtig ist die Angabe einer E-Mail-Adresse und einer Handynummer. Es kann auch die E-Mail-Adresse einer Vertrauensperson angegeben werden.
 
Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 16.04.2021 
Wie lange dauert der Test?

Die Testdurchführung dauert nur ein paar Minuten. 

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 16.04.2021 

Wann und wie erfahre ich das Testergebnis?

Das Testergebnis wird per E-Mail und SMS mitgeteilt. Sie müssen deshalb bei der Anmeldung eine E-Mail-Adresse und eine Handynummer angeben. Über SMS erhalten Sie einen Code zum Öffnen des Testergebnisses. Bitte achten Sie darauf, dass die Handynummer und die E-Mail-Adresse korrekt angegeben werden. Kontrollieren Sie bitte auch Ihren Spam-Ordner.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 16.04.2021 

Ich habe keine E-Mail-Adresse und/oder keine Mobilfunknummer. Was kann ich tun, um das Testergebnis zu erfahren?

Bitte besorgen Sie sich eine E-Mail Adresse und/oder eine Mobilfunknummer in Ihrem privaten Umfeld bei einer Vertrauensperson (Kinder, Geschwister, usw.). Es ist sonst nicht möglich, Ihnen das Testergebnis zuzustellen.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 03.05.2021

Ist der Test sicher?

Der Test birgt keinerlei Gefahr für die Gesundheit. Die Tests werden so organisiert, dass Menschenansammlungen vermieden werden.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 16.04.2021 

Was ist, wenn ich positiv bin?
In diesem Fall werden Sie sofort in vorbeugende Isolation versetzt. Der Dienst der Epidemiologischen Überwachung wird über den positiven Test informiert und merkt Sie für einen bestätigenden PCR-Test vor. 

Bis zum Ergebnis des PCR-Tests bleiben Sie in vorbeugender Isolation zu Hause. Ihre Familienmitglieder werden bis zum Ergebnis des bestätigenden PCR-Tests nicht in vorbeugende Quarantäne gestellt, sofern der Dienst der Epidemiologischen Überwachung dies nicht anders bestimmt.

Für die Anerkennung dieser Zeitspanne für NISF-Zwecke, müssen Sie eine Krankschreibung vom behandelnden Arzt einholen.
 
Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 16.04.2021 
Was ist, wenn ich negativ bin?

Ein negatives Testergebnis ist nur eine Momentaufnahme. Halten Sie auf jeden Fall weiterhin die Vorsorgemaßnahmen Mundschutz, Abstand, Desinfektion und Lüften ein! Bei Auf-treten von Symptomen wenden Sie sich bitte telefonisch an Ihren Arzt/Ihre Ärztin für Allgemeinmedizin.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 16.04.2021 

Wie lange gilt das Testergebnis?

Das Testergebnis gilt max. 72 Stunden. Sie werden gerechnet ab Mitternacht des Testtages. 

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 16.04.2021 

Gilt der Nasenflügel-Antigentest auch für die Einreise nach Österreich?

Ja, die negative Bestätigung des Nasenflügel-Antigentests seitens des Südtiroler Sanitätsbetriebes gilt für die Einreise nach Österreich, allerdings noch nicht für die Wiedereinreise nach Italien. 

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 03.05.2021

Scheinen positiv getestete Personen mittels Nasenflügeltest offiziell bei den Antigentests auf?

Bei den Nasenflügeltests handelt es sich um ein Prä-Screening. Das Ergebnis muss durch einen PCR-Test bestätigt werden. Deshalb zählen diese offiziell nicht als Antigentests.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 21.04.2021

Ich habe keine SMS oder E-Mail bekommen oder habe Schwierigkeiten beim Öffnen des E-Mail-Anhangs, an wen kann ich mich wenden?

Sollten Sie die SMS mit dem Zugangscode tatsächlich nicht erhalten haben, können Sie auf die Seite https://coronapass.civis.bz.it/ gehen. Die Steuernummer angeben, falls Sie eine haben (ansonsten auf „Ich habe keine Steuernummer“ klicken), Ihre Daten nochmals eingeben und sich den Zugangscode auf dieselbe E-Mail Adresse schicken lassen, die Sie zuvor angegeben haben. Der Kode wird nochmals per E-Mail zugesandt.

Bei der fehlenden E-Mail, bitte kontrollieren Sie zunächst auch Ihren Spam-Ordner! Falls Sie E-Mail nicht bekommen haben, können Sie sich an die jeweilige Gemeinde wenden, wo Sie den Test durchgeführt haben. Bitte kontrollieren Sie dazu die Webseite der Gemeinde.

Haben Sie den Test in einer Apotheke durchgeführt, wenden Sie sich bitte an diese.

ACHTUNG: Wenn Sie Ihren Test in der Teststation auf dem Silvius-Magnago-Platz gemacht haben und keine Mail bzw. SMS erhalten haben, dann kontaktieren Sie bitte die Nummer 0471 435 700.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Datum: 19.05.2021 

Bitte befolgen Sie weiterhin folgende Empfehlungen:

Mund und & Nase bedecken

Mund & Nase bedecken

Abstand halten

Abstand halten

Hände waschen

Hände waschen

Partner

Autonome Provinz Bozen - Südtirol
Südtiroler Sanitätsbetrieb
Südtiroler Gemeindenverband
Landesrettungsverein Weißes Kreuz
Italienisches Rotes Kreuz
Südtiroler Berg- und Höhlenrettung
Bergrettungsdienst im Alpenverein Südtirol
Esercito Comando Truppe Alpine
Logo - Unibz