News

30. September: Euregio-Rat der Gemeinden konstituiert sich

Am kommenden 30. September begeht die Euregio in Hall in Tirol den Gemeindentag. Dabei wird der neue Euregio-Rat der Gemeinden eingesetzt.

Die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino setzt mit ihrer kürzlich besiegelten Satzungsreform auf eine stärkere demokratische Beteiligung. Vorgesehen ist auch eine stärkere Einbindung der Gemeinden in die Europaregion. So wurde ein Rat der Gemeinden vorgesehen, der sich aus Gemeindenvertretenden der drei Länder zusammensetzt und die Euregio vor allem in Angelegenheiten und Belangen berät, die die Gemeinden und örtlichen Körperschaften betreffen. Der Rat setzt sich aus insgesamt 15 Vertretern zusammen, je fünf pro Land.  

Der neue Rat der Gemeinden wird im Rahmen des Euregio-Gemeindentages

am kommenden Donnerstag, 30. September 2021

um 14 Uhr

Salzlager Hall, Saline 18

in Hall in Tirol

eingesetzt. Am Gemeindentag der Europaregion werden neben dem Euregio-Präsidenten Günther Platter die Landeshauptleute Arno Kompatscher und Maurizio Fugatti sowie die Bürgermeisterin von Hall, Eva Maria Posch, und die Gemeindenverbandspräsidenten der drei Länder, Ernst Schöpf (Tirol), Andreas Schatzer (Südtirol) und Paride Gianmoena (Trentino) teilnehmen. Beim Euregio-Gemeindentag werden bestehende Partnerschaften präsentiert sowie die Euregio-Gemeindetafeln und die Euregio-Gemeindemünze vorgestellt.


Link zur Originalaussendung mit den eventuellen dazugehörigen Fotos, Videos und Dokumenten

jw