News

Neuer Confidi-Präsident Gartner bei LH Kompatscher

Um die Lage von Confidi und jene der unterstützten Unternehmen ging es beim Antrittsbesuch des neuen Südtiroler Präsidenten der Garantiegenossenschaft Confidi Südtirol bei LH Kompatscher.

Gemeinsam mit dem scheidenden Präsidenten Vittorio Repetto sowie dem Direktor der Garantiegenossenschaft Confidi Südtirol Christian Christanell war kürzlich der neue Präsident von Confidi Südtirol Christian Gartner auf Antrittsbesuch bei Landeshauptmann Arno Kompatscher. Als Garantiegenossenschaft bürgt Confidi für Unternehmen und ebnet den Weg zu Finanzierungen.

Beim Treffen wurde eine Bilanz der jüngsten Ereignisse und der absehbaren Entwicklung von Confidi Südtirol gezogen. Der Landeshauptmann bedankte sich bei Confidi für das hohe Engagement und hob dabei die wichtige Rolle der Confidi für die Südtiroler Betriebe hervor. Dies zeige sich in verstärktem Maße in Krisenzeiten wie etwa während der Covid 19-Pandemie, dessen negative Folgen für die Betriebe durch die Garantiegenossenschaften deutlich abgefedert werden konnten.

Verbürgte Kredite: Rekordwert von 290 Millionen Euro im Jahr 2020

Präsident Gartner unterstrich, dass die Garantiegenossenschaft Confidi im Jahr 2020 dazu beigetragen, die finanzielle Situation der lokalen Unternehmen zu stabilisieren, indem sie Hunderte von Unternehmen im Land bei der Gewährung von Stundungen und der Beschaffung von Liquidität in der heiklen Pandemiephase unterstützt hat, und zwar sowohl durch die vom Land und dem Staat bereit gestellten Förderungen als auch durch die Ausgabe von normalen Garantien. Die Zahl der unterstützten Unternehmen und der ausgestellten Garantien stieg um über 60 Prozent gegenüber einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 4 bis 5 Prozent in den vorangegangenen vier Jahren. Zum Jahresende belief sich die Zahl der verbürgten Kredite auf den Rekordwert von 290 Millionen Euro, der nun weiter auf 315 Millionen Euro angestiegen ist.

Trotz des erheblichen Anstiegs, der auch auf die größere Deckung für die begünstigten Unternehmen zurückzuführen ist, wird das Risiko laut Gartner besser auf die verschiedenen Mitglieder verteilt und durch die erhaltene Rückversicherung besser geschützt, insbesondere im Hinblick auf die staatliche Rückversicherung, die um 10.000 Prozent zugenommen hat. Wie Gartner erklärte, konnte durch die staatliche Rückversicherung der Druck auf die verfügbaren Gelder gemildert werden. Die Mittel konnten dank der guten Wirtschaftsleistung im Laufe des Jahres und der von den Förderstellen, vor allem des Landes, erhaltenen Mittel, die die Bemühungen von Confidi belohnt und die verfügbaren Risikofonds erhöht haben, weiter gesteigert werden.

Gute Bonität und weniger Problemkredite

Wie Gartner erklärte, verweisen verschiedene Daten auf eine gute Bonität. Bei den Problemkrediten haben sich die Zahlen weiter verbessert: Die notleidenden Kredite sind auf 1,5 Prozent gesunken und der Insolvenzindex liegt unter 1 Prozent.

Der Landeshauptmann unterstrich, dass durch die Arbeit von Confidi Südtirol nicht nur wichtige Garantien, sondern auch wertvolle Lösungen und Dienstleistungen im Sinne der Nachhaltigkeit der Unternehmen angeboten werden konnten.


Link zur Originalaussendung mit den eventuellen dazugehörigen Fotos, Videos und Dokumenten

red/san