Aktuelles

Hangsicherung beim Gravetschbach in Villanders

Das Landesamt für Wildbach- und Lawinenverbauung Nord hat am Gravetschbach in der Gemeinde Villanders Hangsicherungsarbeiten vorgenommen.

Das Amt für Wildbach- und Lawinenverbauung Nord hat zehn betonverstärkte Zyklopensteinsperren auf dem orografisch rechten Zubringer des Gravetschbaches in Villanders gebaut. (Foto: LPA/Amt für Wildbach- und Lawinenverbauung Nord)

Vorarbeiter Otto Gruber und sein Team haben nach einem Projekt von Amtsdirektor Alexander Pramstraller vom Amt für Wildbach- und Lawinenverbauung Nord in der Landesagentur für Bevölkerungsschutz zehn betonverstärkte Zyklopensteinsperren auf dem orografisch rechten Zubringer des Gravetschbaches errichtet. Dieser wird in der Bevölkerung auch als Blabach bezeichnet.

Vor etwa einem Jahr war bei einer Hangrutschung der alte Zufahrtsweg zum Dorf Villanders weggerissen worden, die Gemeinde hat diesen Schaden behoben.

Die Hangsicherungsarbeiten durch Errichtung von Sperren aus Zyklopensteinen und Beton stehen nun kurz vor dem Abschluss, berichtet Bauleiter Andreas Vettori. Für die Durchführung der Arbeiten musste eine Zufahrtsstraße angelegt werden. Der Transport der ersten Steine war aufwändig, weil er in steilem Gelände erfolgte. Derzeit wird die Angleichung des Materials ausgeführt.

In das Projekt wurden 225.000 Euro investiert.

mac

Bildergalerie