Hauptinhalt

Anerkennung von Schulabschlüssen und Berufsqualifikationen

Für Personen mit Zugehörigkeit zu einem Staat der EU ist die Anerkennung beruflicher Qualifikationen durch eine Direktive des Europäischen Parlaments geregelt, die Italien ratifiziert hat. Für die Staaten des Europäischen Wirtschaftsraumes und der Schweizerischen Konföderation gibt es eigene Abkommen der EU.

Dazu informiert Sie der ausführliche Überblick Guida all'utente per il riconoscimento delle qualifiche professionali des Staates und die Durchführungsbestimmungen des Landes Südtirol - Dekret des Landeshauptmannes n. 41 (2007) zur Richtlinie 2005/36/EG über die Anerkennung von Berufsqualifikationen.

Es wird unterschieden: die Anerkennung der Berufsqualifikation, die direkt zur Ausübung eines bestimmten Berufes befähigt von der Anerkennung eines Schuldiploms bzw. eines Studientitels. Die Gleichwertigkeit eines im Ausland erworbenen Schulabschlusses bzw. Studientitels wird von der dafür kompetenten Institution in Italien festgestellt und dieser Schultitel bzw. Studientitel einem italienischen Schuldiplom gleichgestellt.

Geht es um die Gleichstellung von ausländischen mit italienischen Schulabschlüssen von Grund-, Mittel- und Oberschulen, so ist das Schulamt zuständig.

Für die Anerkennung von Diplomen der Berufsfachschulen und der Lehrausbildungen sind Sie bei der Berufsbildung an der richtigen Stelle.

Fragen zur Anerkennung von akademischen Berufs- und Studientiteln beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ausbildungs- und Berufsberatung  und der Studieninformation Südtirol.

Die Anerkennung von beruflichen Qualifikationen und Berufstiteln werden von verschiedenen Abteilungen vorgenommen etwa von der Abteilung für Handwerk, Industrie, Handel und Tourismus und der Abteilung für Mobilität.

Anerkennungsfragen im Bereich der Gesundheitsberufe können, insbesondere wenn es nicht um akademische Berufe geht, an das Amt für die Ausbildung des Gesundheitspersonals gerichtet werden.

Außerdem beantwortet auch die Berufsbildung die Fragen zur Anerkennung der beruflichen Qualifikationen (Befähigungen) und der Berufsdiplome.

Für Personen, die nicht den Staaten der Eu angehören ist die Gleichstellung von staatlichen Schuldiplomen derzeit nicht möglich, wohl aber kann ein übersetztes und beglaubigtes Diplom durch eine Werterklärung (dichiarazione di valore) des italienischen Konsulats des Herkunftslandes bestätigt werden. Diese Erklärung gibt an, welche weiterführenden Ausbildungen im Herkunftsland damit zugelassen sind, z.B. ob damit der Zugang zu einem Universitätsstudium möglich ist. Auch für die Anerkennung einer Berufsqualifikation ist eine solche Werterklärung notwendig.

Vor Beginn einer Ausbildung im Ausland sollte gut überprüft werden ob und welche Anerkennung in Italien möglich ist.