Hauptinhalt

News

Berufsberatung | 08.11.2017 | 09:20

450 Oberschüler an MINT interessiert

Biodiversitätsforschung und Wasserstoffmobilität waren zwei der Themen der heutigen MINT-Veranstaltung der Landesabteilung Bildungsförderung.

450 Oberschüler informierten sich heute über Studiengänge und Berufe im MINT-Bereich450 Oberschüler informierten sich heute über Studiengänge und Berufe im MINT-Bereich

450 Schülerinnen und Schülern der vierten und fünften Oberschulklassen besuchten heute (19. Oktober) die MINT-Veranstaltung, mit der das Interesse an technischen und naturwissenschaftlichen Studienfächern, an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) geweckt oder gestärkt werden soll.

Die Veranstaltung des Amtes für Ausbildungs- und Berufsberatung der Landesabteilung Bildungsförderung in Zusammenarbeit mit der Freien Universität Bozen, dem Deutschen, Italienischen und Ladinischen Bildungsressort, der Eurac, dem Naturmuseum und dem WIFO der Handelskammer Bozen stand in diesem Jahr unter dem Leitwort "Nachhaltigkeit". Dass dieses Thema von Aktualität und Bedeutung sowohl für die Zukunft der Bildung als auch für die Entwicklung der Wirtschaft in Südtirol sei, darüber waren sich die Prorektorin für Lehre der Freien Universität Bozen, Stefania Baroncelli, der Ressortdirektor für die Abteilung Bildungsförderung, Armin Gatterer, und der Präsident der Handelskammer, Michl Ebner, einig.

Veranschaulicht wurde das Thema in den Vorträgen von Roberta Bottarin über die Forschung und die Biodiversität und von Thomas Klauser der über "Wasserstoff: vom Big Bang zur Mobilität auf leisen Pfoten" sprach. In den anschließenden Gesprächsrunden ließen sich die Schülerinnen und Schüler von Fachleuten in die Studien- und Berufsmöglichkeiten, die Arbeitswelt, den beruflichen Alltag sowie in die zukünftige Entwicklung des jeweiligen MINT-Bereiches Einblick geben.

(LPA)