Begleitung am Arbeitsplatz nach der Anstellung – Jobcoaching

 

Nach der Anstellung von Menschen mit Behinderungen, mit psychischen Erkrankungen und mit Abhängigkeitserkrankungen gibt es, bei Bedarf, die Möglichkeit des sogenannten Jobcoachings.

Der Jobcoach unterstützt den Betrieb und die Arbeitnehmerin/den Arbeitnehmer bei unvorhergesehenen Schwierigkeiten, die im Laufe der Ausführung der Arbeitstätigkeit auftreten können.

Er kann sowohl vom Betrieb, als auch vom Arbeitnehmer/von der Arbeitnehmerin  

  • bei neuen oder zusätzlichen Aufgaben
  • bei Bereichswechsel innerhalb des Betriebes
  • bei betrieblicher Umstrukturierung
  • bei Veränderung des Gesundheitszustandes des Arbeitnehmers/der Arbeitnehmerin
  • u. a.

kontaktiert werden.

Der Jobcoach ist somit ein Mediator zwischen Betrieb und Arbeitnehmer/Arbeitnehmerinnen.

 

Gesetzliche Regelung

 

Informationen

Wenden Sie sich bitte an die gebietsmäßig zuständigen Sozialdienste der Bezirksgemeinschaften bzw. an den Betrieb für Sozialdienste Bozen oder an die Arbeitsvermittlungszentren.