Sozialgenossenschaften

Beitragsberechtigt sind Sozialgenossenschaften, welche laut Gesetz 381/91, Art. 1, Absatz 1, Buchstabe b, gegründet und im Landesregister laut Regionalgesetz Nr. 5 vom 09.07.2008, eingetragen sind, sofern sie die eigene Tätigkeit auf dem Landesgebiet ausüben.

Zur Finanzierung zugelassen sind nur die laufenden Ausgaben bezüglich der Tätigkeit der Arbeitseingliederung von benachteiligten Personen.

Das vom/von der gesetzlichen Vertreter/Vertreterin der Körperschaft unterzeichnete Beitragsansuchen ist auf einem entsprechenden Vordruck abzufassen und beim Amt für Menschen mit Behinderung der Abteilung Soziales innerhalb 28. Februar des Bezugsjahres einzureichen.