Hauptinhalt

Fischerei

Aktuelles

Fischer

Fischerprüfung 2015


Fischerei in Südtirol

Fliegenfischer

Der Großteil der Bäche, Flüsse und Gebirgsseen Südtirols zählt zu den Salmonidengewässern. Das Hauptanliegen der Fischerei in Südtirol ist die Erhaltung der Fischgewässer und der Schutz der autochthonen Fischarten.


Mindestmaß und Schonzeiten

Schonzeit

Für die meisten Fischarten Südtirols ist in Abhängigkeit von der Laichzeit eine Schonzeit festgelegt und ein Mindestmaß vorgeschrieben.


Gesetzliche Grundlagen

Gesetze

In Südtirol ist die Fischerei durch folgende Gesetze gereglet:

- Landesgesetz Nr.28/1978

- Durchführungsverordnung zum Landesfischereigesetz


Fischerprüfung

Fischerprüfung

Für Ansässige der Provinz Bozen ist der alleinige Besitz der Fischereilizenz zur Ausübung der Fischerei nicht ausreichend; es ist nämlich auch der Besitz des Fischerscheines, also der positive Abschluss der Fischerprüfung, erforderlich.


Fischereilizenz

Lizenz

Für die Ausübung der Fischerei benötigt man in Italien, sowie auch in Südtirol, eine Fischereilizenz.

 


Bestellung zum Fischereiaufseher

Fischereiaufseher

Die Aufsicht der Fischerei obliegt dem Aufsichtspersonal der Landesverwaltung und den freiwilligen Fischereiaufsehern.


Statistik der Fischerei

Statistik

Das Sammeln, die Auswertung und Archivierung der Daten über den Besatz und den Fang der verschiedenen Fischarten stellt eine wichtige Grundlage für eine nachhaltige Bewirtschaftung der Fischbestände dar.


Fischverbreitungskarte

Verbreitungskarte

Verbreitungskarten der in Südtirol vorkommenden Fischarten

Erhebungszeitraum: Jahr 2000 - 2005


Systematik und Beschreibung der einzelnen Fischarten

Karpfen

Beschreibung der Fischarten Südtirols mit Detailfoto, Verbreitungskarte und Fotos von typischen Lebensräumen


Bewirtschaftungsverzeichnis

Bewirtschaftungsverzeichnis

Verzeichnis der Bewirtschafter sowie der jeweiligen Rechtsinhaber


Wasserrahmenrichtlinien

Elektro-Abfischung

Biologischer Gütezustand der Fließgewässer - Bestimmung mit Hilfe verschiedener Bioindikatoren: Makrozoobenthos, Kieselalgen und Fische