Forstdienst und Förster

Im Fokus

Fichtenborkenkäfer

Eindämmung des Fichtenborkenkäfers

Die Massenvermehrung des achtzähnigen Fichtenborkenkäfers (Buchdrucker)  im Sommer 2021 hat in einigen Gebieten einen großflächigen Befall verursacht.

Je nach Situation sind verschiedene Maßnahmen zu ergreifen, um die Ausbreitung des Borkenkäfers einzudämmen. Der Landesforstdienst steht beratend zur Seite und stellt Informationsmaterial zur Verfügung:

Video "Der Borkenkäfer - Eindämmung mit Fangbäumen"

Leitfaden "Eindämmung des Borkenkäfers"

Faltblatt: "Fichtenborkenkäfer nach VAIA" 

Forststation Stern

Sturmtief Vaia: Aufarbeitung beendet

Das Sturmtief Vaia hatte Ende Oktober 2018 eine Fläche von rund 6000 Hektar getroffen. Nun ist so gut wie die ganze Sturmholzmasse aufgearbeitet. Eine kleine Holzmenge von Streuschäden bleibt dagegen im Wald, dabei handelt es sich um unzugängliche Flächen: auf solchen Standorten kann weder wirtschaftlich noch sicher gearbeitet werden.

Endbericht VAIA 2018

Schneedruck

Schneedruckereignisse im November 2019 - II. Situationsbericht

Nach den großen Sturmholzschäden durch Tief Vaia im Oktober 2018 fielen im November 2019 durch Unwetter mit starkem Schneefall weitere 900.000 Festmeter an Schneedruck - Schadholz in Südtirols Wäldern an. Bei den Schneedruckschäden handelt sich vorwiegend um Streuschäden, verteilt auf großen Flächen im gesamten Landesgebiet und entsprechend aufwendig und teuer gestaltet sich deshalb auch die Aufarbeitung dieser Schadhölzer.

II. Situationsbericht

Leitbild und Nachhaltigkeit

Seit 2003 soll das Leitbild das Bemühen des Landesforstdienstes unterstützen, die Ressourcen für die Bürgerinnen und Bürger wirksam einzusetzen. Der Begriff „Nachhaltigkeit“ wurde vor 300 Jahren in der Forstwirtschaft geprägt und bedeutet, täglich sorgsam mit den Ressourcen umzugehen und vorausschauend und langfristig zu wirtschaften.

Landesforstdienst

Der Landesforstdienst der Abteilung Forstwirtschaft hat betriebliche und behördliche Zuständigkeiten und Aufgaben. Die betrieblichen Aufgaben betreffen die Berge und Wälder im Eigentum des Landes (10 Prozent der Fläche Südtirols). Als Forst-, Jagd- und Fischereibehörde ist der Landesforstdienst auf über 90 Prozent der Fläche Südtirols tätig.

Landesforstkorps

Das Landesforstkorps umfasst drei Viertel der Bediensteten des Landesforstdienstes. Das Landesforstkorps (Forstpersonal: Berufsbilder Forstwache, Förster, Forstinspektor, Forstrat) unterscheidet sich vom Verwaltungspersonal durch die Polizeibefugnisse und durch eine Reihe von Sonderregelungen.

Forstschule Latemar

Die Forstschule Latemar ist ein Aus- und Weiterbildungszentrum für die Bereiche Forst, Holz und Jagd. Sie wird seit 1973 von der Agentur Landesdomäne geführt und hat  ihren Sitz am Karerpass in Welschnofen.

Genehmigungen und Kontrollen

Die Abteilung Forstwirtschaft ist zuständig für Genehmigungen im Bereich der Umwelt, der Forstwirtschaft, der Jagd und der Fischerei.
Der Landesforstkorps kontrolliert die Einhaltung der Bestimmungen in den Bereichen Forstwirtschaft, Jagd, Fischerei, Umwelt, Natur- und Landschaftsschutz.

Frag den Förster!

Seit dem Jahr 2013 wurden hier Fragen zu Natur, Wald, Forstwirtschaft, Jagd, Fischerei und ähnlichen Themen gestellt. Vielleicht ist die Frage, die Sie gerade beschäftigt, schon beantwortet. Schauen Sie dazu bitte in der Excel-Datei nach. Falls die Frage noch nicht beantwortet ist, stellen Sie sie hier: