Hauptinhalt

Pollenflugbericht - Bruneck

vom 26.07.2016

Pollenflugsituation und weitere Aussichten:
Das Pollenspektrum wird von den Brennnesselgewächsen bestimmt. Außerdem werden Pollen von Kiefer, Süßgräsern und Wegerich nachgewiesen. Einzelne Pollen von Fuchsschwanzgewächsen und Beifuß sind in der Luft. Die feucht-warme Wetterlage begünstigt das Auftreten von Pilzsporen.

KONZENTRATIONEN IM ZEITRAUM: 18.07.2016 - 24.07.2016

Pollen
Pollentyp Mo Di Mi Do Fr Sa So Belastung P/m3 Tendenz
Brennnesselgewächse mittel mittel hoch hoch mittel mittel mittel Belastung = mittel 60,4 Tendenz = gleich bleibend
Kiefer mittel mittel mittel mittel gering fehlend gering Belastung = mittel 16,7 Tendenz = abnehmend
Süssgräser mittel mittel gering mittel gering gering gering Belastung = mittel 10,1 Tendenz = abnehmend
Wegerich mittel mittel mittel hoch mittel mittel mittel Belastung = mittel 1,2 Tendenz = gleich bleibend
Fuchsschwanzgewächse gering gering gering fehlend fehlend fehlend gering Belastung = gering 0,7 Tendenz = gleich bleibend
Beifuss fehlend fehlend fehlend fehlend gering gering gering Belastung = gering 0,3 Tendenz = steigend
Pilzsporen
Sporentyp Mo Di Mi Do Fr Sa So Belastung P/m3 Tendenz
Alternaria gering gering gering gering gering gering mittel Belastung = gering 6,0 Tendenz = gleich bleibend

Legende

Konzentration:
fehlend bis sehr gering gering mittel hoch nicht erhoben
Belastung (Wochenmittel):
Pollenbelastung = fehlend bis sehr gering = fehlend bis sehr gering Pollenbelastung = gering = gering Pollenbelastung = mittel = mittel Pollenbelastung = hoch = hoch
Tendenz:
Tendenz = gleich bleibend = gleich bleibend Tendenz = abnehmend = abnehmend Tendenz = steigend = steigend

P/m3: 7 Tagesmittel (Pollenkörner oder Pilzsporen pro Kubikmeter Luft)