INITIATIVEN #multilingual


LandespraktikumPr
aktikum bei der Landesverwaltung

Besuchst du die Oberschule und suchst gerade ein Betriebspraktikum, bei dem du nicht nur in die Arbeitswelt hineinschnuppern, sondern gleichzeitig Italienisch oder Ladinisch üben kannst? Dann bist du hier richtig. Eine Reihe von Landesämtern, in denen vorwiegend Italienisch (oder Ladinisch) die Arbeitssprache ist, sind bereit, dir ein Praktikum zu geben.

Such dir ein Amt aus, das dich interessiert und ruf direkt an! Hier geht es zur Liste von Büros, wo du das Praktikum machen kannst: Ein doppelter Gewinn!

Weitere Initiativen

Neben den Landessprachen auch noch eine andere Sprache zu beherrschen, ist ein großer individueller wie auch gesellschaftlicher Reichtum. Dieses Potenzial gilt es auszuschöpfen!

So wurden 2021 Jugendliche, die zu Hause eine andere Sprache als Deutsch, Italienisch oder Ladinisch sprechen, aufgerufen, an einer #multilingual Vorlese-Aktion mitzumachen. Die Initiative wurde im Jahr darauf wieder aufgegriffen und breiter ausgelegt: So wird nun die Aktion am Internationalen Tag der kulturellen Vielfalt im Mai zu einem #multilingual Vorlese-Tag, an dem sich jährlich landesweit mehrere öffentliche Bibliotheken wie auch Schubibliotheken mit eigenen Vorlese-Ideen beteiligen können. Die Videos werden somit Teil dieses Vorlese-Tages.

Dieser Link führt zu sämtlichen Geschichten und Märchen, die in den unterschiedlichsten Sprachen vorgelesen werden.

Viel Spaß beim Lauschen.

Mitmachen bei den Vorlese-Videos ist noch möglich: Hier geht es zum Flyer mit sämtlichen Erklärungen.

Programm 2022

Videos der vorgelesenen Märchen und Geschichten

Videos auf Albanisch
Videos auf Arabisch
Videos auf Bulgarisch
Videos auf Englisch
Videos auf Hindi
Videos auf Holländisch
Videos auf Kroatisch
Videos auf Punjabi
Videos auf Russisch
Videos auf Slowakisch
Videos auf Ukrainisch
Videos auf Urdu

Sprachenmesse multilingual 2022Sprachen lernen liegt voll im Trend! Egal ob Sprachkurse, Sprachreisen, Sprachentreffs oder sonstige Spracheninitiativen - bei der #multilingual Sprachenmesse am 4. Mai 2022 im NOI TechPark in Bozen gab es Infos und Erfahrungsberichte rund um das Thema "Sprachen"; ein vielfältiges Info-Angebot für alle!

Interessierte konnten sich über die Möglichkeiten des Sprachenlernens in und außerhalb Südtirol informieren.

Infos und Beratung gab es über

  • Sprachkurse im In- und Ausland
  • Sprachferien
  • Austauschprogramme
  • Zweitsprachjahr in Südtirol
  • Autonomes Lernen wie Tandem, Sprachtreffs u.Ä.
  • Internationale Sprachzertifikate
  • Zwei- und Dreisprachigkeitsprüfungen
  • Finanzierungsmöglichkeiten

u.v.a.m

Was erwartete die Besuchende noch?

  • Meetups mit Südtiroler Unternehmen
  • Vorträge und Gesprächsrunden über verschiedene Sprachthemen
  • Sprachspiele
  • Sprachencafés in Englisch, Französisch und Spanisch – gemütlich bei einem Glas Cola eine Fremdsprache sprechen
  • Preise

Die Sprachenmesse fiel in die #multilingual Sensibilisierungskampagne und wurde passend zum Europäischen Jahr der Jugend 2022 organisiert.

Eine Gemeinschaftsinitiative zwischen Land, Handelskammer und Wirtschaftsring

Bingospiel zum Internationalen Tag der Muttersprache 2022

Bauernhof, maso, lüch da paur, ferma, farm … mit einem Bingo-Spiel auf Entdeckungsreise durch Südtirol in sieben Sprachen.

Zum Internationalen Tag der Muttersprache 2022 hat die Koordinierungsstelle für Integration das Brettspiel „Unser Bingo“ in sieben Sprachen entwickelt. Die bunten Zeichnungen über typische Lebensräume und Alltagssituationen in Südtirol stammen aus der Feder von Evi Gasser. Mit dieser Initiative soll für Groß und Klein ein spielerischer Bezug zur Südtiroler Realität geschaffen und Interesse für andere Sprachen geweckt werden.

Ausgeliehen werden kann das Spiel in allen Südtiroler Bibliotheken.

Infos und Handreichung unter www.provinz.bz.it/integration/bingo

Hier ein kurzes Vorstellungsvideo

Am 23. Februar erzählten einige Oberschülerinnen und Oberschüler begeistert von ihrer Erfahrung mit dem 4. Oberschuljahr an einer italienischen Oberschule in Südtirol. Das Projekt Zweitsprachjahr-Un anno in L2 ist eine einmalige Gelegenheit für Schülerinnen und Schüler, Freundschaften der jeweils anderen Sprachgruppe zu knüpfen und dabei nicht nur in ein anderes Schulsystem, sondern auch in eine andere Sprache und Kultur hineinzutauchen.

Wer ein ganzes, oder auch nur ein halbes Jahr an einer italienischen Schule besuchen möchte, kann sich gerne HIER mehr Infos holen.

Spielst du auch mit dem Gedanken, das vierte Oberschuljahr im Ausland oder in einer anderen Provinz Italiens zu verbringen? Hast du hierzu noch Fragen, Bedenken oder möchtest du einfach von anderen erfahren, wie sie das Austauschjahr erlebt haben?

Am 5. Oktober 2021 haben im Rahmen eines Live-Webinars vier Oberschülerinnen und Oberschüler aus Südtirol von ihrer Erfahrung mit dem Auslandsjahr in Deutschland, Verona, Finnland und Kanada erzählt. Wer sich eingeloggt hat, konnte eventuelle Zweifel loswerden und Antworten bekommen, die sonst keiner geben kann. Hinter den Kulissen haben Fachkräfte die Fragen im Chat beantwortet. Das Webinar wurde in Zusammenarbeit mit der Handelskammer angeboten - das entsprechende Protokoll samt Infos über Anlaufstellen, Förderungen usw. kann hier heruntergeladen werden:

 

 

Besuchst du die Oberschule und suchst gerade ein Betriebspraktikum, bei dem du nicht nur in die Arbeitswelt hineinschnuppern, sondern gleichzeitig Italienisch üben kannst? Dann bist du hier richtig. Eine Reihe von Landesämtern, in denen vorwiegend Italienisch die Arbeitssprache ist, sind bereit, dir ein Praktikum zu geben.

Such dir ein Amt aus, das dich interessiert und ruf direkt an! Hier geht es zur Liste von Büros, wo du das Praktikum machen kannst: Ein doppelter Gewinn!

  • Liste - PDF Nähere Infos bei Sonja Logiudice - Tel. 0471 413394 - sonja.logiudice@provinz.bz.it

Drei StunFlyer MeranO #multilingualden – Sechs Sprachen: Am Samstag, 11. September 2021 wurde die Kurpromenade in Meran zur Sprachen-Promenade
Von 10 bis 13 Uhr konnten alle kostenlos und ohne Anmeldung in einen Sprachkurs hineinschnuppern.
Ob Spanisch, Italienisch, Deutsch, Französisch, Englisch oder Russisch – Sechs Sprachtrainerinnen und -trainer ließen die Menschen in eine Sprache eintauchen. Es brauchte keine Vorkenntnisse, wohl aber Lust und Freude, etwas Neues auszuprobieren.
In 20 Minuten haben Interessierte was dazu gelernt und nebenher Spaß gehabt.
Für die Teilnahme bekamen alle ein #multilingual T-Shirt.

Eine Gemeinschaftsinitiative innerhalb der Sprachenkampagne #multilingual von:
Amt für Weiterbildung – Abteilung Deutsche Kultur
Amt für Zweisprachigkeit und Fremdsprachen - Abteilung Italienische Kultur

Die Koordinierungsstelle für Integration hat zum internationalen Tag der Muttersprache am 18. Februar 2021 die Bevölkerung aufgerufen, Wörter aus aller Welt einzuschicken, die ähnlich oder gleich klingen wie der entsprechende deutsche, italienische oder ladinische Ausdruck und noch dazu dieselbe Bedeutung haben.

Es sind Wörter aus 33 Ländern eingetrudelt, die nun in Form von Sprachspielen, Aktivitäten und Listen aufbereitet wurden. Diese Parallelwörter (auch Kognaten genannt) sind "wahre Freunde", denn sie helfen uns beim Verstehen einer Fremdsprache und zeigen, dass wir "alle anders und doch so gleich sind".

Spielen Sie doch auch mit und überzeugen Sie sich selbst von der Ähnlichkeit all dieser Wörter mit den drei Landessprachen! Viel Spaß dabei!

Mehrsprachigkeitsquiz

Die Millionen-Show der Wörter

"Fruchtige" Sprachen

Gemeinsamkeiten zwischen insrem Dialekt und ondren Sprochn

Wo liegt was: Woher kommen die Wörter?

Cruciverba multilingue

Parole straniere simili all’italiano

Alla rincorsa delle parole simili

Il potpourri dei numeri

Il memory della frutta

Olá é pa ci: da olá vëgn pa les parores?

Chësc somëia propi al ladin!

Über einen Ideenwettbewerb für 16- bis 22-Jährige wurden im Frühsommer 2020 schräge, originelle und überzeugende Ideen gesucht, die LUST AUF MEHRSPRACHIGKEIT machen.
Im Herbst hat eine Fachjury die eingereichten Ideen nach folgenden Kriterien bewertet: Originalität/Kreativität, Auseinandersetzung mit dem Thema, Umsetzbarkeit und Wirtschaftlichkeit, mehrsprachige Zusammensetzung der Gruppe.
Es wurden ein erster und zwei dritte Preise vergeben.

1. Preis

Die Gewinnerinnen des Jugendwettbewerbs

Lena, Emilie, Julia, Magdalena und Marie heißen die Siegerinnen des Jugendwettbewerbs, die sich neben dem Geldpreis von 500 Euro pro Person zudem eine auf sie zugeschnittene Schulung gesichert haben. Sie haben die Jury mit ihrer Idee und ihrem Slogan überzeugt:
"When nothing goes right, don’t try to go left. Learn a language and go anywhere" (Wenn nichts richtig läuft, versuche nicht, nach links abzubiegen. Lerne eine Sprache und gehe überall hin!)

Die Siegerinnen haben darauf in einer mehrtägigen Online-Fortbildung unter anderem die Grundlagen des professionellen Grafikprogramms Photoshop erlernt und nun sind sie imstande, selbständig ihre Ideen grafisch umzusetzen. Gemeinsam mit einer Grafikerin haben sie das Design eines T-Shirts und ein animiertes GIF (Graphics Interchange Format) ausgearbeitet. Die fair produzierten T-Shirts werden künftig bei verschiedenen Initiativen der #multilingual Sprachenkampagne verteilt. Das Video - Jonglieren mit Sprachen macht Spaß - wird 2021 mehrfach in allen Südtiroler Zügen zu sehen sein.

Für ihre tollen T-Shirts wurden Lena Prünster, Emilie Zuegg, Julia Ennemoser, Magdalena Gufler und Marie Pixner vom Radiosender Südtirol1 am 19.02.2021 zu den Südtirolerinnen des Tages gekürt. Im Radiointerview mit Daniel Winkler erzählt Marie Pixner selbst mehr über ihre Idee, die Umsetzung und ihre Botschaft.

 

3. Preis

Der dritte Preis in Höhe von 200 Euro pro Kopf geht gleichwertig an zwei Gruppen:

  • Die Gruppe rund um Hannah Birkner, die mit einem Tik-Tok-Video die Schwierigkeiten veranschaulicht hat, die man erfährt, wenn man nur eine Sprache spricht und versteht.
  • Die Jugendgruppe rund um Nadia Rungger, die mit einem Poetry Slam auf humorvolle Art die Stilblüten oder Unzulänglichkeiten, die hin und wieder beim Jonglieren mit Sprachen entstehen, aufgegriffen hat.

Wettbewerbsausschreibung