Beitrag für psychologische und psychotherapeutische Leistungen

Psychologen-Bonus: Online - Ansuchen bis 24. Oktober 2022 möglich.

Immer mehr Menschen nehmen  psychologische und psychotherapeutische Leistungen in Anspruch. Insbesondere seit der Corona-Pandemie ist die Nachfrage stark gestiegen. Im Sinne eines ganzheitlichen Gesundheitsverständisses ist die psychischen Gesundheit ein grundlegender Baustein für das allgemeine Wohlergehen der Menschen. Daher hat die italienische Regierung für das laufende Jahr 2022 Geldmittel für individuelle psychotherapeutische Sitzungen bereitgestellt - den sogenannten Psychologen-Bonus.

Aus der ersten Tranche wurden dem Land Südtirol 87.000. Euro zugewiesen. Mit Beschluss Nr. 601 vom 30. August 2022 hat die Landesregierung diese Mittel  dem Fürsorgeinstitut INPS/NISF zugewiesen, das den Beitrag auszahlen wird. Die Anträge können ausschließlich online bis zum 24. Oktober eingereicht werden. Anschließend erstellt das INPS/NISF eine Rangordnung. Vorrang haben Personen mit niedrigem ISEE-Wert und - sollte dieser gleichwertig sein - jene Anträge, die zuerst eingegangen sind, und zwar bis zur Ausschöpfung der Geldmittel.

Wer ist anspruchsberechtigt?

Voraussetzung für die Inanspruchnahme ist ein ISEE-Wert unter 50.000. Im Moment der Beantragung muss eine aktuelle ISEE-Erklärung für das Jahr 2022 vorliegen. Zudem müssen die Antragstellenden in Italien ansässig sein. Der Bonus kann für Therapiestunden bei privaten Psychotherapeuten verwendet werden, die in das entsprechende Berufsverzeichnis eingetragen sind und sich an der Initiative beteiligen. Die Höhe des Beitrags variiert je nach ISEE-Wert (600 Euro bei ISEE-Wert unter 15.000, 400 Euro bei ISEE-Wert zwischen 15.000 und 30.000, 200 Euro bei ISEE-Wert zwischen 30.000 und 50.000).

Wie funktioniert die Beantragung?

Der Antrag kann bis zum 24. Oktober 2022 online über das INPS-Portal (in italienischer Sprache) gestellt werden. Die Beantragung erfolgt mit wenigen Klicks (persönliche Daten sowie der aktuelle ISEE-Wert werden automatisch eingeblendet). Der Zugang zum Portal erfolgt über SPID, Bürgerkarte oder Elektronische Identitätskarte (CIE).

Beanspruchung der Leistung

Anhand der eingegangenen Anträge erstellt das INPS/NISF eine Rangordnung. Die Begünstigten erhalten eine Mitteilung mit der Höhe zugewiesenen Betrages und dem zugehörigen Kodex, der bei der Therapiesitzung vorgezeigt werden muss. Im Anschluss werden maximal 50 Euro pro Sitzung direkt vom INPS an den Facharzt ausbezahlt. Der zugewiesene Betrag muss innerhalb von 180 Tagen nach Annahme des Antrages verwendet werden - andernfalls wird er an andere Begünstigte weitergegeben.

 

 

Im Sinne des Dekrets vom 31. Mai 2022 Nr. 228, das den „Beitrag zur Unterstützung der Kosten im Zusammenhang mit Psychotherapiesitzungen“ enthält, der die unabhängige Eigenverantwortlichkeit der an der betreffenden Datenbehandlung beteiligten Personen begründet, jeweils für die Aspekte, die in ihre Zuständigkeit fallen, die durch die Bezugsgesetzgebung sowie Absatz 2 von Art. 10 des oben genannten Dekrets, ist die Autonome Provinz Bozen als Datenverantwortlicher für die Ernennung von INPS als Datenverarbeiter gemäß Art. 28 der Verordnung (EU) 2016/679 benannt. Es sei darauf hingewiesen, dass das Amt für Gesundheitsbetreuung der Autonomen Provinz Bozen diese Bestimmung erfüllt und auch in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen zum Schutz personenbezogener Daten angemessene Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten bereitgestellt hat.