Smart Specialisation Strategy

Öffentliche Konsultation des Entwurfs der RIS3-Strategie (Innovation und Forschung Südtirol 2030 – Smart Specialisation Strategy der Autonomen Provinz Bozen)

Seit Februar 2020 hat die Landesabteilung Innovation, Forschung, Universität und Museen unter Einbeziehung lokaler Akteure und mit Unterstützung des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung ISI, entsprechend den Vorgaben der EU-Kommission, an der Weiterentwicklung der bestehenden Smart Specialisation Strategy (RIS3) gearbeitet.

Ausgangspunkt war dabei der Wunsch, die Strategie noch stärker als bisher auf die standortspezifischen strategischen Stärken des Innovationsstandortes Südtirol zu fokussieren und hierbei die regionalen Stakeholder in einem umfassenden Prozess einzubinden. Die Wirtschaftsverbände, Forschungseinrichtungen, Institutionen sowie zahlreiche Unternehmen haben im Rahmen verschiedener Formate aktiv an der Ausarbeitung der Inhalte mitgearbeitet. Insgesamt haben sich mehr als 100 Personen aus rund 45 Unternehmen und Institutionen am Prozess zur Weiterentwicklung der RIS3-Strategie beteiligt.

Die öffentliche Konsultation endete am 19. September 2021. Die eingehenden Rückmeldungen wurden geprüft und nach Möglichkeit in das Strategiepapier eingearbeitet. Wir danken allen Teilnehmern für ihren wertvollen Beitrag!

Untenstehend die aktuelle Version des Entwurfs der RIS3-Strategie: