Krankenhaus Brixen Umstrukturierung

Aktueller Stand

Das Bauvorhaben ist Teil eines im Jahr 1999 ausgearbeiteten Programms, das die vollständige Umstrukturierung des Krankenhauses in Brixen, unterteilt in sechs Baulose sowie ein zusätzliches Baulos für die Polyambulatorien, vorsah.
Derzeit sind bereits die ersten drei Lose als an den Sanitätsbetrieb, im Speziellen an den Gesundheitsbezirk Brixen, delegiertes Projekt durchgeführt worden. Die restlichen Baulose werden direkt von der Abteilung 11 der autonomen Provinz Bozen ausgeführt.

Baulos 4

Gegenstand der Arbeiten ist die Umstrukturierung des Nordflügels des Gebäudes A im Krankenhausareal, für den der vollständige Abbruch der Ebene "+5" (Dachgeschoss) und des dazwischen liegenden Treppenhauses geplant ist.
Die darunter liegenden Geschosse von Ebene "0" bis "+4" werden vollständig entleert und bis zum Rohbau abgebrochen. Das Geschoß "+5" wird von Grund auf neu aufgebaut, die Etagen "0" bis "+4" werden neu ausgebaut. Teil der Renovierung ist auch der bereits vorhandene Aufzugsturm, der modifiziert und in das neue Gebäude integriert wird.
Die Ebene "-1" umfasst die Radiologie, erstreckt sich über einen größeren Umfang und wird teilweise renoviert (siehe beigefügte Pläne).

Baulos 5 (Ambulatorien und Polyambulatorien)

Auf der Ebene "-1" werden die mit den Ambulatoriumsflächen verbundenen Bereiche vollständig umstrukturiert, wobei sie wieder als Ambulatorien verwendet werden. Auf der Ebene "0" wird die Renovierung abgeschlossen, wobei sowohl die Ambulatoriumsflächen als auch der Westbereich des Hauptgebäudes betroffen sind.
Wie aus den beigefügten Plänen ersichtlich ist, wird eine Kontinuität des Ambulatoriumskomplexes erreicht, der sich über die Ebenen "-1" und "0" erstrecken wird. Die Typologie des Eingriffs ist der in den vorherigen Losen völlig ähnlich.

Baulos 6 (medizinischer Bereich: ex Baulos V, Geschoße 1-5)

Der westliche Flügel des Gebäudekomplexes wird von der Ebene "1" bis zur Ebene "5" umstrukturiert und als Diensträume verwendet werden, mit Ausnahme des vierten Stockwerks, das als urologisches Ambulatorium genutzt wird. Die Baumaßnahmen in der Ebene "0" sind aus rein organisatorischen Gründen im Los 5 der Polyambulatorien enthalten. Mit dem Los 6 sind die Baumaßnahmen bezüglich der Krankenstationen beendet. Obwohl der Westflügel keine Patientenzimmer enthält sind die zu realisierenden Räume, aus funktionaler Sicht, der Abschluss einer jeden Abteilung.

Zuständiges Amt

Abteilung 11, Amt für Sanitätsbauten 11.3

Projektbeteiligte

Geschäftsführende Abteilungsdirektorin
Dr. Arch. Marina Albertoni

Geschäftsführende Amtsdirektorin 
Dr. Arch. Nicoletta Francato

Verfahrensverantwortliche
Dr. Arch. Nicoletta Francato

Projektanten 
Dr. Arch. Josef Putzer
Dr. Arch. Walter Pardeller
Dr. Arch. Michael Scherer
Dr. Ing. Helmuth Niedermair
p.i. Gerd Niedermair
p.i. Gerhard Strobl
Dr. Ing. Giovanni Carlini
Dr. Geol. Matteo Marini

Bauleiter 
Dr. Arch. Marco Rizzoli
Plan Team S.r.l.
Bolzan Biasi Ingegneri Associati
Studio Tecnico Zanni Luciano
Studio Stuppner Frasnelli Associati

Baukosten und Kubatur

Kubatur

Baulos 4    16.993 m³ 
Baulos 5      9.632 m³ 
Baulos 6   11.658 m³
Gesamtkubatur  38.283 m³ 

Baukosten

Baulos 4     11.843.016,32 €  
Baulos 5      6.378.752,70 € 
Baulos 6      7.720.462,94 € 
Gesamtbetrag  25.942.231,96 € 

Bauzeiten

Baulos 4   2014-2019
Baulos 5   2019/2020
Baulos 6   2020/2022