Die Komplementärmedizin verwendet ein System der Diagnose, Therapie und Prävention zur Wiederherstellung des Gleichgewichts und der Gesundheit des Individuums, das sich an seiner Ganzheitlichkeit -verstanden als psychophysische Einheit im konkreten sozialen Kontext- orientiert.

Die Komplementärmedizin ist in verschiedene Disziplinen aufgeteilt, welche die traditionelle Medizin ergänzen, indem sie eine Reihe von therapeutischen Methoden, Techniken und Praktiken anwenden und damit Vielfalt in den wissenschaftlichen Anwendungen gewähren.

Unter den verschiedenen Disziplinen, welche die Komplementärmedizin begründen, sind die Akupunktur, die Homöopathie, die Phytotherapie und die Manuelle Therapie am weitesten verbreitet.

In diesem Bereich hat das Amt für Ausbildung des Gesundheitspersonals einen Lehrgang in Homöopathie für Ärzteinnen und Ärzte und Tierärzte unt Tierärztinnen (Oktober 2007 - Juni 2010) und einen Ausbildungslehrgang in Akupunktur für Ärztinnen und Ärzte (4. Jahr) organisiert.

Zuständige Sachbearbeiterin

Dr.in Veronika Rabensteiner
Direktorin des Amtes für Gesundheitsordnung
Tel. 0471 418140
E-Mail: veronika.rabensteiner@provinz.bz.it

Sekretariat der Kommission für die Akkreditierung der Bildungseinrichtungen im Rahmen der Komplementärmedizin

Veranstaltungen

Auf der Seite Archiv der Seite Tagungen und Kongresse finden Sie, unter Komplementärmedizin, die Programme und Referate der bisher in diesem Bereich organisierten Veranstaltungen.